Jurassic-Park

Tagesfüllende Wald-, Wiesen- und Flusswanderung, pendelnd zwischen Schweiz und Frankreich. Ausweis nicht vergessen. (Autor: Iris Kürschner)
Von den Grottes de Réclère folgen wir der Straße in östlicher Richtung bis zur ersten Rechtskurve und steigen links in den Wald nach Vaufrey (408 m, 30 Min.) ab. Das hübsche Dörfchen liegt idyllisch am Ufer des Doubs. Weiter geht es über die Brücke nach links, dem mit gelbem Dreieck markierten Ostuferweg entlang durch verwunschene Natur bis zur Ortschaft Glère (416 m, 1:30 Std.) am Westufer. Es folgt ein kräftiger Aufstieg gen Westen über die Weiler Vernois (501 m) und Le Fol (756 m) bis zum Abzweig kurz vor dem Hof Vacherie Dessus (865 m). Dort nach links erst durch Wald, dann über einen aussichtsreichen Höhenrücken mit Prachtblick über das Doubstal zum Chasseral. Bei Pkt. 900 (3:30 Std.) zweigt nach links der Abstecher zum Aussichtsturm Faux d'Enson (936 m, 3:40 Std.) ab, der mitten auf einer Weide platziert ist. Sehr lohnend! Das Panorama umfasst neben den gewohnten Jurawellen nun auch den Blick zum Schwarzwald und zu den Vogesen. In der weiten Talebene liegt Porrentruy. Zurück zu Pkt. 900 folgt man dem Teersträßchen nach links zum Aussichtsdorf Roche d'Or (831 m, 4:10 Std.). In der ersten Straßenkehre dahinter geht es links in den Wald und zurück zu den Grottes de Réclère (5 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour21 km
Höhenunterschied535 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGrottes de Réclère (658 m), 15 km von Porrentruy.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterAls kleiner Zipfel ragt die Region Ajoie als nördlichster Teil des Kantons Jura nach Frankreich hinein. Eine liebliche, wenig bekannte Juralandschaft. Direkt an der Grenze versteckt sich eine ganz außergewöhnliche Attraktion: die Grotten von Réclère. Über 500 Stufen geht es 97 Meter in den Bauch einer gewaltigen Tropfsteinhöhle. Zentrum der Faszination ist der Dôme, 25 000 Jahre alt und 15 m hoch, ist er der größte Stalagmit der Schweiz. Im Wald darüber wird Erdgeschichte lebendig. Da harren lebensecht nachgebildete Dinosaurier im Gestrüpp des Préhisto-Parks und erschrecken den Besucher. Ob Pteranodon, der » Geflügelte und Zahnlose«, oder Saichania, der »traurige Stachelige«, man wäre nicht erstaunt, wenn sie sich bewegen würden.
Beste Jahreszeit
KartentippLandeskarte der Schweiz 1:50 000, Blatt 222T Clos du Doubs.
MarkierungenGelbes Dreieck (Frankreich), gelbe Raute (Schweiz), Hinweisschilder.
VerkehrsanbindungDie Grottes de Réclère liegen an der Postautolinie Porrentruy (Bahnanschluss)–Damvant. Von Basel Autobahn bis Delémont, dann via Porrentruy, Abzweig in Réclère, 1,5 km bis zu den Grotten.
GastronomieRestaurant Bellevue in Roche d'Or, gute Küche, Tel. 032/476 66 26.
Tipps
Die Besichtigung der Anlage Prehisto-Parc/ Grottes de Réclère (April–Nov., Tel. 032/ 4766155) nimmt natürlich Zeit in Anspruch. Um die Wanderung kindergerecht zu gestalten lohnt schon der einstündige Aufstieg zum Aussichtsturm von Roche d'Or.
Unterkunft
Hôtel-Restaurant Les Grottes, Tel. 032/476 61 55, Fax 476 62 33, mit Camping und Bungalows, Internet www.prehisto.ch
Tourismusbüro
Jura Tourisme, Grand-Rue 5, CH-2900 Porrentruy, Tel. 032/466 59 59, Fax 032/466 50 43, www.adepjura.ch

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Iris Kürschner

Jura

Von der gemütlichen Rundwanderung bis zur anspruchsvollen Überschreitung ganzer Höhenzüge bietet dieser Wanderführer eine Auswahl von 40 Touren.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema