Inntalblick mit Wendelstein

Die Dandlbergalm liegt in exponierter Lage an den Südwesthängen des Samerberges. So hat man von der Terrasse einen traumhaften Blick über das Inntal. (Autor: Michael Kleemann)
5 km
290 m
2.00 h
Da grüßen die Ortschaften Brannenburg und Nußdorf, dahinter erheben sich die Berge des Mangfallgebirges, allen voran der Wendelstein, links daneben sehen wir auch den Riesenkopf und den Rehleitenkopf, hoch über Flintsbach. Genießen Sie diese wunderbare Aussicht während Ihrer Einkehr.

Die Tour selbst beginnt am Wanderparkplatz bei Dorfen. Weit schweift der Blick über die Hochflächen des Samerberges. Zwischen den Obstbäumen erhebt sich die Hochries. Dieses Ambiente vermittelt uns einen Hauch von Südtirol. Dann verläuft der Weg über den Kamm des Dandlberges. Ein einsamer, interessanter Waldweg, der in Ihren Kindern bestimmt die Abenteuerlust weckt. Vielleicht ja auch in Ihnen selbst? Wenn dann noch die Nebelschwaden durch den Wald wabern, können Sie die Bäume für Ihre Kinder in Märchen- und Fabelwesen verwandeln lassen. Kurz vor unserer Einkehr, auf den Wiesen hinter der Dandlbergalm, können Sie an klaren Tagen hinter dem Inntal die Gletscherriesen der Zillertaler Alpen sehen.

Wegverlauf zum Dandlberg

Vom Wanderparkplatz gehen wir rechter Hand bergauf und passieren dabei das Ortsschild Dorfen. Nach etwa 200 Metern, am Ende des Anstieges, gehen wir linker Hand in den Dandlbergweg und folgen dem Wegweiser Dandlberg. Am Ortsende von Dorfen gehen wir an einer Weggabelung auf einem breiten Schotterweg geradeaus über Bergwiesen, vorbei an einer großen Linde. Nun macht der Weg eine Linkskurve und gleich wieder eine Rechtskurve (auf jetzt geteertem Weg) und führt dabei in den Wald.

Wir folgen dem Wegweiser 55 rechter Hand. Nach etwa 500 Metern folgen wir erneut dem Wegweiser 55 rechter Hand bergauf. Nach nur wenigen Metern folgen wir dann dem Wegweiser Dandlberg auf einem schmalen Pfad linker Hand. Der Weg führt nun über den Kamm des Dandlberges. Am Ende des Kammweges, an einer großen Antenne, befindet sich eine Weggabelung. Hier gehen wir linker Hand noch wenige Meter ohne Beschilderung zur Dandlbergalm.

Der Rückweg ist mit dem Hinweg identisch.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied290 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortDorfen
AusgangspunktAuto - Wanderparkplatz Dorfen, Samerberg
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterZunächst auf Forstwegen, dann auf interessantem Kammweg. Zu Beginn und am Ende beider Touren schöne Weitblicke Richtung Inntal und Chiemgauer Alpen. 
 
Hinweise
Eignung: Für Familien mit Babys und Kindern im Tragetuch oder in der Kraxe sowie für Kinder ab dem 8. Lebensjahr. Im Bereich des Kammweges sollten nicht trittsichere Kinder angeseilt werden.
KartentippLandesamt für Vermessung und Geoinformation 1:50 000, Blatt Chiemgauer Alpen
VerkehrsanbindungAuto: - A 8 München-Salzburg bis Inntaldreieck, dort auf die A 93 Inntalautobahn bis Ausfahrt Brannenburg; rechter Hand Richtung Nußdorf über die Innbrücke, in Nußdorf fahren wir linker Hand Richtung Neubeuern; nach etwa 1 km an der nächsten Abzweigung rechter Hand Richtung Grainbach, Samerberg; nach der Ortschaft Roßholzen linker Hand bergauf Richtung Hundham, Steinkirchen (Achtung: dieser Wegweiser ist verdeckt auf der Rückseite) vor dem Ortschild Dorfen steht rechter Hand ein Wanderparkplatz zur Verfügung.
GastronomieDandlbergalm, Tel. 08032/70 60, Mo und Di Ruhetag
Tipps
Nach der Tour empfehlen wir einen Abstecher zur Kirche in Steinkirchen. Sie liegt nur unweit von Dorfen in nördlicher Richtung und ist auch gut zu Fuß zu erreichen. Danach lohnt noch eine kurze Fahrt auf der schmalen Fahrstraße Richtung Törwang. Nach etwa 1 Kilometer erreichen wir die Aussichtskapelle. Von beiden Orten haben wir einen herrlichen Blick in das Alpenvorland sowie zur Hochries. Im Winter ist bei Neuschnee und bei Altschneeresten von der Tour abzuraten. Dann empfehlen wir den direkten Forstweg. Dieser Weg ist immer geräumt. Er ist zunächst identisch mit der beschriebenen Tour. Im Wald folgen wir dann nach einer Rechtskurve des geteerten Weges an einer Weggabelung geradeaus dem Wegweiser Dandlbergalm und gehen nun auf einem breiten Schotterweg bis zur Einkehr. Ebenso gehen wir dann auf diesem Weg wieder zurück.
Tourismusbüro
Tourismusverband Samerberg, Tel. 08032/86 06, www.samerberg.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Kleemann

Wanderungen mit Kindern in den Alpen

Almtiere, Hütten, Abenteuer am Wegesrand: »Das große Familienwanderbuch Alpen« bietet für jeden etwas, vom Baby bis zum Schulkind.

Jetzt bestellen