Im Flörsbachtal

Aussichtsreiche Wanderung auf Wald- und Wiesenwegen, besonders schön im Frühjahr zur Baumblüte. (Autor: Tassilo Wengel)
10 km
310 m
2.00 h
Wir starten in der Ortsmitte von Wiesen an der Bushaltestelle und gehen die Hauptstraße in Richtung Frammersbach. Unser Weg führt an der Gaststätte Kreuzwirt und dem Gasthaus Spessarteinkehr vorbei zur Kirche und dem ehemaligen Mainzischen Schloss (16. Jh.). Danach schwenken wir nach links in die Frühlingsstraße (Markierung schwarze 10) und gehen bis zu einer Schotterstraße aufwärts. Hier wechseln wir auf Markierung schwarze 9 und schwenken nach links. An der nächsten Kreuzung (Heeg) treffen wir auf die Markierung roter Querstrich und biegen nach rechts. Auf breitem Waldweg wandern wir nun weiter, überqueren eine Kreuzung und gehen abwärts. An einer Schutzhütte überqueren wir einen Walweg, wandern am Naturschutzgebiet Wiesbüttmoor vorbei und gelangen zum Judenbörnchen. Hier versammelten sich einst zahlreiche jüdische Viehhändler, die am Brunnen (Jahreszahl 1778) ihre Tiere tränkten. Beim Parkplatz Drei Buchen schwenken wir nach rechts, gehen kurz auf der Straße Richtung Mosborn und biegen dann nach links auf einen Asphaltweg ein, auf dem wir mit herrlichen Aussichten ins Flörsbachtal nach Flörsbach wandern. Wir erreichen den Ort auf der Straße Im Hartgrund, die auf die Orber Straße mündet. Dort wenden wir uns nach links (Markierung roter Querstrich) und wechseln am Ortsausgang rechts auf einen Wiesenweg. Er führt aufwärts zu einer Asphaltstraße, wir schwenken nach links und sind am Parkplatz »Hossewieschen«. Hier treffen wir auf die Markierungen E für Eselsweg und B für Birkenhainer Straße. Beide gelten auf unserem nächsten Wegstück. Zunächst biegen wir nach links und gehen parallel zur Straße in Richtung Wiesen, nach wenigen Metern halten wir uns links, um auf einem Wiesenweg mit schöner Aussicht zu wandern. Im Wald treffen wir auf eine Straße, die wir schräg überqueren (links/rechts). Nach wenigen Metern biegen wir links auf einen schmalen Waldweg, kommen am Naturdenkmal einer Eiche vorbei und treffen auf einen Forstweg. Hier schwenken wir nach rechts, kurz danach nach links und gehen abwärts zum Wiesbüttsee, der mit dem nahen Gasthaus Wiesbütt mit seinem Biergarten ein beliebtes Ausflugsziel ist. Wir folgen dem Weg zwischen See und Gasthaus mit der Markierung schwarze 7. Dabei überqueren wir einen Forstweg, später eine Schotterstraße und bei der Platte einen Wirtschaftsweg. Beim Sportplatz in Wiesen schwenken wir nach links und kommen auf einem Wiesenweg zur Alten Dreschhalle. Hier biegen wir nach rechts zur Hauptstraße und zum Ausgangspunkt in der Ortsmitte.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour10 km
Höhenunterschied310 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktWiesen, Ortsmitte.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterWiesen und Flörsbach sind zwei hübsche Orte in wunderschöner Umgebung auf diesem reizvollen Wanderweg. Er führt durch das schöne Flörsbachtal und auch am beliebten Wiesbüttsee vorbei.
Beste Jahreszeit
KartentippFritsch Wanderkarte Naturpark Spessart, Blatt Nord, Maßstab 1:50000.
MarkierungenSchwarze 10, schwarze 9, roter Querstrich, B und E, schwarze 7.
VerkehrsanbindungA 66, Ausfahrt Bad Orb/Wächtersbach, auf B 276 über Biebergemünd, Bieber nach Wiesen.
GastronomieIn Flörsbach: Gasthaus Zum Stern an der Kirche; unterwegs: Gaststätte Wiesbütt (Di Ruhetag).
Unterkunft
In Wiesen: Restaurant-Pension Berghof, Tel. 06096/330 und 97100, Fax 971040, E-Mail: berghof-schmid@spessart-touristinfo.de, www.berghof-schmidt.fwo.de
Tourismusbüro
Gemeindeverwaltung Wiesen, Dr.-Frank-Straße 2, 63831 Wiesen, Tel. 06096/984940, Fax 984941, www.gemeinde-wiesen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Spessart

Naturparadies Spessart – hier kann man auf abwechslungsreichen Touren noch Hirsche, Wildschweine, Rehe und Füchse in verschwiegenen Tälern erleben.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema