Grenzgang zum Petit Drumont

Langer und steiler, aber schattiger Anstieg zum Gipfel, streckenweise steiler Abstieg; überwiegend durch Wald; am Ende der Tour 1,5km auf Sträßchen; Ausblicke. (Autor: Ute und Peter Freier)
9 km
595 m
3.00 h
Am Parkplatz vor dem Col de Bussang (ca.700m) überqueren Sie – Vorsicht! – die stark befahrene Passstraße zu einem Picknick-platz und steigen nach rechts auf einem Waldweg (keine Markierung) am Hang des Tête des Allemands (1014m) in Richtung Passhöhe wenige hundert Meter weit an. Der quer verlaufende Fernwanderweg GR531 führt nach rechts hinunter in den Col de Bussang (731m), wo Sie auf einer Metallleiter an der ca. 3m hohen Böschungsmauer zur Straße hinuntersteigen und erneut die Straße überqueren (20Min.). Vorsicht, vor allem mit Kindern: Die Leiter ist nur durch einen schmalen Randstreifen von der Straße getrennt. Vom fünfminütigen Abstecher nach links zur Moselquelle ist wegen des starken Verkehrs abzuraten! Am bewaldeten Hang des Tête des Russiers (auch: Steinkopf; 1187m) führt der Weg steil bergauf zur schmalen Drumont-Zufahrtsstraße. Nach 250m verlassen Sie die Straße nach rechts und erreichen auf dem »Sentier des Russiers« nach einem steilen Anstieg den Sattel (1185m; knapp 2Std.) zwischen dem Tête des Russiers (1187m) zur Rechten und dem kahlen Petit Drumont.
Nach links gelangen Sie auf der Kammhöhe entlang einer überwachsenen Mauer – zwischen 1871 und 1914 und nochmals zwischen 1940 und 1944 stellte diese Mauer die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich dar – über eine Hochweide in wenigen Minuten bequem auf den Gipfel des Petit Drumont (1200m; 2Std.). Dieser Gipfel wird als Petit Drumont bezeichnet, um ihn zu unterscheiden vom Grand Drumont (eigentlich: Tête de Fellering; 1223m), der sich 1,5km weiter nordöstlich erhebt. Der Rundblick umfasst u.a. die höchsten Vogesengipfel, das Vallée de la Thur und das Tal der jungen Mosel.
Leicht rechts gehen Sie an der Hangkante weiter und wenden sich nach 250m auf dem GR531 scharf nach links zu der unterhalb des Gipfels gelegenen Ferme Auberge du Drumont (ca.1160m; ca.2:15 Std.).
Sie kehren in den Ihnen schon bekannten Sattel (1185m) auf der Kammhöhe zurück, halten sich geradeaus und steigen am Nordosthang des Tête des Russiers über Viehweiden bequem ab zu einer Wegkreuzung in einem niederen Sattel (1005m; 2:45 Std.). Scharf nach rechts steigen Sie weiter ab und wenden sich nach wenigen Minuten nach links zur Ferme Auberge Gustiberg (950m; 3Std.).
Auf dem gleichen Weg gehen Sie zurück und bleiben auf diesem Weg, der bequem am bewaldeten Hang verläuft. An einer Weggabelung steigen Sie nach links auf einem abschüssigen Weg in Kehren zur Gustiberg-Zufahrtsstraße hinunter und folgen ihr, vorbei an größeren Erosions- und Geröllflächen, zum Ausgangspunkt im Col de Bussang.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour9 km
Höhenunterschied595 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz knapp 1km vor dem Col de Bussang rechts an der Straße.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterWie der Ballon d'Alsace (1247m; Wanderung 35) im Süden und der Grand Ventron (1204m; Wanderung 30) im Norden ist auch der Drumont eine Erhebung des etwa 30km langen Bergrückens, der sich östlich des Vogesen-Hauptkamms und vom Hauptkamm durch das Thur-Tal getrennt, in Nord-Süd-Richtung erstreckt.
Beste Jahreszeit
KartentippTOP 25, 1:25000, Blatt 3619 OT (Bussang, La Bresse, Ballon d'Alsace).
MarkierungenZu Beginn keine Markierung, nach 500m blauer Balken (GR531) bis zum Sattel vor Petit Drumont; von Ferme Auberge du Drumont zur Kammhöhe blauer Balken; bis Ferme Auberge Gustiberg blaues Dreieck; zurück zu Parkplatz gelbes Dreieck.
VerkehrsanbindungVon Mulhouse auf N66 im Vallée de la Thur über Thann bis wenige hundert Meter vor den Col de Bussang.
GastronomieFerme Auberge du Drumont (täglich außer Di); Ferme Auberge Gustiberg (täglich außer Mo).
Tourismusbüro
Office de Tourisme, 70, avenue Charles de Gaulle, F-68550 St-Amarin, Tel. 0389821390, www.ot-saint-amarin.com
Region:
Deutschland
Mehr zum Thema