Einsame Waldpfade am Fuße des Schlern

Leichte Wanderung auf Waldwegen und Forststraßen, ca. 200 Hm Differenz; teilweise eigene Markierung zum Lehrweg. (Autor: Peter Mertz)
3 km
200 m
1.00 h
Ein Ausflug ins Spätmittelalter Alle Stationen befassen sich irgendwie mit der Zeit der Ritter rund um Oswald von Wolkenstein. Der Minne-sänger, dem eine unglückliche Liebe nachgesagt wird, gilt als einer der markantesten Personen des spätmittelalterlichen deutschen Rittertums. Sein Werk umfasst 130 Texte in allen literarischen Formen, er betätigte sich aber auch als Komponist. Sein Gesicht ist auf der Innsbrucker Liederhandschrift verewigt, womit das erste naturalistische Porträt eines deutschen Dichters erhalten blieb. Dieses Bildnis hat man als Logo und Leitmotiv für den Erlebnisweg gewählt.Aus dem Leben der Ritter Das Rittertum wurde in diesem Erlebnisweg sehr liebevoll nachempfunden. Der Weg durchquert den zum Naturpark Schlern gehörenden Hauensteiner Wald und ist als historischer Naturpfad konzipiert, der den Zugang zur Geschichte und zu den lokalen Ereignissen rund um Oswald von Wolkenstein öffnen soll. Wir begegnen einem Königsthron, der aus Lärchenholz geschnitzt wurde, einer mächtigen Rittertafel mit genauer Bezeichnung der Sitzordnung, lebensgroßen Rittern und Burgfräuleins und Adeligen, einem Sagenbuch unter einem zehn Meter hohen Felsen, einem im Stein steckenden Schwert und vielem mehr.Vom Hotel Salegg zur Ruine HauensteinDie Wegrunde startet unmittelbar hinter dem Hotel Salegg und führt teils über eigens angelegte Waldpfade. Die Orientierung ist daher sehr einfach, denn Kreuzungen mit Wanderwegen sind stets ausgeschildert und die Erlebniswegrunde mit Holzpfosten und dem Bildnis von Oswald gekennzeichnet. Die Informationstafel am Wegbeginn zeigt uns die Wegrunde in grafischer Darstellung und listet die 15 Stationen auf. Bis zur Ruine Hauenstein – Stationen 7 und 8 – steigen wir stets im Wald auf gut trassierten Wegen bergan. Begleitet werden wir vom Maskottchen des Weges, einem grünen Drachen. Zudem weist jede Station einen drehbaren Würfel auf, der mit Dominosteinen die Stationsnummer darstellt und zahlreiche Informationen zum behandelten Thema liefert. Neben der herrlichen Aussicht bei der Ruine Salegg und dem hölzernen Einhorn, das beinahe den Weg versperrt, dürfen wir den Aufstieg zur Station 6 nicht versäumen, denn dort ist unter einem riesigen Felsblock ein Sagenbuch aufgestellt. Der gut 15 x 20 x 20 Meter umfassende Dolomitkoloss ist so groß, dass sich an der Vorderseite durch die Hanglage ein hausgroßer Unterstand gebildet hat, in dem Holzhocker und das Buch aufgestellt wurden. Später gelangen wir hinauf zur Ruine Hauenstein, die kühn auf einem weiteren Felsblock errichtet wurde. Über Holztreppen können wir zu den Mauerresten hinaufsteigen und treffen gleichzeitig auf die Station 8, die sich mit Oswald selbst befasst. Ein kurzer Abstecher auf einem Waldweg, der in Richtung Hotel Bad Ragaz führt, leitet zu den Stationen 9 und 10. Dann folgen wir nach Rückkehr zur Ruine dem breiten Forstweg, vorbei an der Station 12 mit der Rittertafel, bis zu einer Weggabelung. Während es nach rechts wiederum in Richtung Bad Ragaz abgeht, wählen wir den ganz linken Waldpfad, der mit einem Holzpfosten gekennzeichnet ist, zum Hotel Salegg hinabführt und die Erlebniswegrunde schließt. Dabei erwarten uns noch Stationen, die sich mit Alter und Gesundheit, Spielen und Narren sowie Zeit und Geld befassen. In diese letzte Station ist eine Zeittreppe mit anschließender Rutsche integriert. Nach eineinhalb Stunden spannender Wanderung geht unser Ausflug ins Spätmittelalter wieder beim Hotel Salegg zu Ende.

4 km langer Rundweg, 1.30 Std., Verlängerung nach Bad Ragaz hin und zurück 1 Std.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Höhenunterschied200 m
Dauer1.00 h
AusgangspunktHotel Salegg bei Schlern (1080 m).
TourencharakterDas reizvolle Seis zu Füßen des Schlern Seis zählt heute wohl zu den bekanntesten Südtiroler Ortschaften und widmet sich schon lange dem Tourismus. Dazu trägt die berühmte Lage vor den gewaltigen Wänden des Schlernmassivs maßgeblich bei. Diese haben auch schon den Minnesänger Oswald von Wolkenstein inspiriert, der mit der Burgruine Hauenstein in Verbindung gebracht wird und deshalb als Pate dieses Erlebniswegs ausgewählt wurde.
KartentippKompass, Blatt 54 Bozen, 1:50 000.
MarkierungenEigene Markierung des Themenwegs mit Holzpflöcken samt Porträt des Oswald von Wolkenstein.
VerkehrsanbindungSeis erreicht man entweder aus dem Grödner Tal, Abzweigung bei St. Christina, oder aus dem Eisacktal, wo die Auffahrt in Richtung Völs und Seis in Blumau nördlich von Bozen von der Brennerbundesstraße abzweigt. Anfahrt mit dem Bus Busverbindung bis Seis, Station bei der Talstation der Seiser Alm-Seilbahn.
GastronomieKeine Einkehrmöglichkeiten entlang der Wanderrunde, Hotel Salegg am Ausgangspunkt, Restaurants und Cafés in Seis.
Informationen
Beim Hotel Bad Ragaz, etwa 20–25 Gehminuten vom Erlebnisweg entfernt, befindet sich eine geologische Hinweistafel, die sich mit den Hintergründen der Schwefelquelle und des Heilbads befasst. Die Stationen 1 König und Bauer 2 Burg und Hof (bei der Ruine Salegg) 3 Kemenate und Verlies 4 Burgfräulein und Schlossherr 5 Kutsche und Flugzeug 6 Hexen und Drachen 7 Ritter und Schwert 8 Ich, Oswald von Wolkenstein (bei der Ruine Hauenstein) 9 Natur und Park 10 Wüste und Meer 11 Eule und Einhorn 12 Essen und Trinken 13 Alter und Gesundheit 14 Spiele und Narren 15 Zeit und Geld

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Peter Mertz

Wandern am Wasser in Südtirol

Wasser ist nicht nur für Kinder faszinierend. Die familienfreundlichen Wanderungen führen zu den schönsten und reizvollsten Wasser-Schauplätzen Südtirols.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema