Durch das Tal der Kleinen Lauter

Am Fuß eines Felsens quillt die Kleine Lauter heraus, und nahebei wurde im 12. Jh. ein Kirchlein erbaut. Heute ist der winzige Ort Lautern ein beliebtes Ausflugsziel. (Autor: Ute und Peter Freier)
13 km
340 m
4.00 h
Von der Kirche in Herrlingen folgen Sie der Bergstraße talaufwärts, biegen nach 100 m rechts ab (Markierung: rote Raute, Weidacher Hütte) und steigen am Talhang der Kleinen Lauter an. Auf der Höhe führt ein Forstweg (rote Raute), vorbei an einem Sportgelände, nach Weidach (1:15 Std.).

Nach links folgen Sie der Kapellenstraße, überqueren die Straße Herrlingen-Bermaringen und folgen der Lautertalsteige. Am Ortsende zweigt rechts ein Waldweg ab (rote Raute), der am Talhang ansteigt. Wo dieser Waldweg links abschwenkt und zu fallen beginnt, geradeaus auf einem Pfad am Waldrand nach rechts zur Straße Weidach-Bermaringen. Sie folgen ihr nach rechts 150 m weit und erreichen auf einem links abzweigenden Sträßchen das Albvereinshaus Weidacher Hütte (2 Std.).

Hier wenden Sie sich am Waldrand nach links (keine Markierung) und folgen einem Wiesenweg entlang des Waldrands. Wo der Wald endet, geradeaus (keine Markierung) auf breitem Wiesenweg und nach 150 m an einer Feldweg-Kreuzung nach links. Die Straße Weidach-Bermaringen überqueren und auf einem Sträßchen (rote Gabel) zum Weiler Hohenstein (2:30 Std.). Hier biegen sie rechts ab (rote Gabel) und steigen auf der Sohle eines Lauter-Seitentals hinunter zur kleinen Ortschaft Lautern (knapp 3 Std.) mit der Quelle der Kleinen Lauter.

Auf der Straße gehen Sie talabwärts zum Kirchlein »Unserer Lieben Frau zu Lautern«, wenden sich kurz darauf nach rechts und überqueren beim Gasthof Krone die Kleine Lauter (keine Markierung).

Ein Schotterweg führt entlang des naturbelassenen Flüsschens talabwärts, kreuzt eine nach Wippingen führende Landstraße – in Laufrichtung ist an der Talkante Schloss Oberherrlingen zu sehen – und führt nach Herrlingen (4 Std.). Im Ort kehren Sie, stets geradeaus, zur Kirche zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied340 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktHerrlingen, Ortsteil der Gemeinde Blaustein.
EndpunktHerrlingen.
TourencharakterBeschauliche Rundwanderung; mäßig steiler Anstieg zu Beginn, zweite Streckenhälfte bequem abwärts in idyllischem Tal.
Beste Jahreszeit
KartentippLVA B-W-Freizeitkarte 525 (Ulm), 1 : 50 000.
MarkierungenRote Raute, rote Gabel; zwei Abschnitte ohne Markierung.
VerkehrsanbindungPKW: A 8 Stuttgart–München, Ausfahrt Ulm-West; B 10 nach Ulm, B 28 in Richtung Blaubeuren nach Herrlingen; Parkplatz an der Kirche. Bahn: Linie Ulm–Tuttlingen, Haltestelle Herrlingen.
GastronomieIn Herrlingen mehrere Gaststätten; in Weidach Gaststätte Post; Albvereins-Wanderheim Weidacher Hütte (1. April–31. Okt. Sa nachmittag, So und feiertags); in Lautern Gasthaus Lamm (Fr, Sa, So ab 11 Uhr) und Landgasthof Krone (Ruhetag Mo).
Tipps
Im 15. Jh. war die Kirche »Unserer Lieben Frau zu Lautern«, deren älteste Teile aus dem 12. Jh. stammen, Ziel einer Marienwallfahrt. Sehenswert sind der spätgotische Flügelaltar (1509), der Maria mit vier weiblichen Heiligen zeigt, und die bemalte Empore (1728) (1. April–30. Sept. tägl. 10–18 Uhr, 1. Okt.–31. März Mo–Fr 12–16, Sa/So 11-17 Uhr).
Unterkunft
In Herrlingen Gasthof Lindenmeir (Tel. 07304/92 13 28).
Tourismusbüro
Rathaus, 89134 Blaustein, Tel. 07304/80 20, Fax 8 02 55, Internet: www.blaustein.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Ute und Peter Freier

Schwäbische Alb

40 Halbtages- und Tagestouren durch die abwechslungsreiche Landschaft der Schwäbischen Alb für die ganze Familie

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema