Die Wolfratshauser Aussichtsrunde

Jahrhundertelang gaben die Flößer den Ton an ein besonders schöner und abwechslungsreicher Weg am Isarhochufer entlang. Für Kinderwagen nicht geeignet. (Autor: Susanne Strasser)
11 km
263 m
2.00 h
Am Bahnhof gehen wir zum südlichen Bahnsteigende und auf der die Gleise kreuzenden Ortsstraße nach links zur B 11 hinunter. Hier biegen wir rechts ein und wechseln nach 100 m nach links auf die alte Teerstraße, der wir bis Spatzenloh folgen. Auf einem Waldpfad bleiben wir nahe den Gleisen in Südrichtung im Hochwald bis unterhalb von Schlederloh, wo der Weg die Bahnstrecke unterquert. Hinter der Unterführung nehmen wir den Waldpfad nach links bergauf in den Ort Schlederloh. An der Ortsstraße links, durch den Ort. Am Ortsende nach links auf dem Pfad zum Aussichtsplatz am Isarhochufer. Nun am Hochuferrand nach Süden bis zum Mettinplatz vor Dorfen. Dort nach rechts zur Bundesstraße, auf dieser links nach Dorfen, an der Kirche vorbei und an der Kreuzung nach links. Ein Stück nach Süden auf der Starnberger Straße, dann nach links auf den Schlossbergweg, dem wir knapp 1 km folgen; beim Findling nach links auf dem Wiesenweg zum Buchenwald. Der Pfad führt durch eine schluchtartige Senke, quert auf der anderen Seite eine Weidelichtung und setzt sich in einem Buchenwald fort bis zum Wolfratshauser Kreuzweg. Auf diesem teils über Stiegen in die Stadt hinunter zum Untermarkt. Dort gehen wir nach rechts, biegen links in die Bahnhofstraße ein, überqueren die Loisach und nehmen gleich hinter der Brücke den Uferweg nach links in nördliche Richtung. Unsere Route führt zum Ortsteil Weidach; dort wechseln wir aufs andere Ufer und gehen hinter der Brücke rechts auf dem Schlederleitenweg unterhalb der Bahngleise bergauf. Unser Weg mündet in einen Waldpfad, der zum Aussichtsplatz Riemerschmidpark über dem Zusammenfluss von Isar und Loisach führt. Dann geht es über Stiegen hinunter zum Isarufer und an ihm entlang bis zum Ickinger Wehr. Dort verlassen wir das Ufer und gehen den steilen gewundenen Forstweg nach Icking zur S-Bahn hinauf.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied263 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterMitte des 16. Jh. wurde im Markt Wolfratshausen in einem einzigen Jahr von 1400 Flößen Zoll erhoben. Erst als 1891 die Isartalbahn Wolfratshausen erreichte, starb die Flößerei als Wirtschaftszweig aus. Geblieben ist sie als beliebtes Sommer-Freizeitvergnügen.
Beste Jahreszeit
Markierungengrünes Quadrat.
VerkehrsanbindungAbfahrt ab München - alle 20/40 Minuten. Fahrzeit: 39 Minuten. Fahrpreis: 2 Zonen/4 Streifen, Tageskarte Gesamtnetz. Rückfahrt: S7 ab Icking
GastronomieIcking - Zur Post; Wolfratshausen: Humplbräu, Grüner Baum (B).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Der offizielle MVV Freizeitführer

Handlicher MVV-Wanderführer mit 50 familienfreundlichen und bestens aufbereiteten Wanderungen rund um München. Inklusive vieler nützlicher Tipps.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema