Die tiefste Felsschlucht Europas

Einfache Wanderung durch die Klamm aus gesichteren Steigen in der Klamm, evtl. Rundwanderung auf Schotter- und Wanderwegen (Autor: Martina Gorgas)
Lediglich zur Zeit der Schneeschmelze und im Spätherbst bleibt die Klamm für Besucher geschlossen. Entstanden ist dieses einzigartige Naturdenkmal vor rund 8000 Jahren mit dem Abschmelzen des Breitachgletschers. Im Jahr 1905 wurde die wilde Klamm dann auf Initiative des Tiefenbacher Pfarrers Johannes Schiebel allgemein zugänglich gemacht. Heute zählt sie zu den attraktivsten Ausflugszielen der Region – auch für Familien mit Kindern. Am großen, gebührenpflichtigen Parkplatz im Oberstdorfer Ortsteil Tiefenbach befindet sich der Eingang zur ebenfalls gebührenpflichtigen Breitachklamm. Doch zuerst lohnt ein Blick in das naturkundliche Informationszentrum, das sehr anschaulich über die Entstehung dieser Klamm, übrigens der tiefsten Europas, informiert. Kinder haben Spaß daran, den Wasserbehälter zu füllen und anschließend das Wasser durch das Klammmodell »rauschen« zu lassen. Sehenswert ist auch der kurze Film »Die Breitachklamm im Wandel der Jahreszeiten«.
Wenn wir genug gesehen und gelesen haben, folgt die Praxis: Auf gut gesicherten und ausgebauten Wanderwegen erkunden wir die lang gestreckte und schmale Schlucht der reißenden Breitach – ein einmaliges Naturerlebnis für große und kleine Besucher! Der Weg ist durchweg gut zu gehen, auch wenn er an manchen Stellen recht steil ist. Stabiles Schuhwerk ist vonnöten, weil der Untergrund manchmal rutschig sein kann. Kleinere Kinder sollte man an die Hand nehmen.
Imposantes Naturspektakel
Fast 100 m hohe, senkrechte und mitunter überhängende Wände ragen zu beiden Seiten des Flussbettes auf. An manchen Stellen muss man den Kopf einziehen oder bekommt von oben ein paar Wassertropfen ab. Das lindert aber keineswegs das Vergnügen an der Klammerkundung – im Gegenteil. Gerade Kinder lieben ja kleine Abenteuer. Es ist auch wirklich sehr beeindruckend, welche Wege sich das Wasser in Jahrtausenden geschaffen hat. Ständig tun sich neue Blickwinkel und Perspektiven auf. Je nach Standort donnert das wilde Wasser über Felsbänke, führt ganze Baumstämme oder Äste und Zweige mit sich, sprudelt durch tiefe Gumpen oder versprüht feinste Tröpfchen. Auch die Lichteffekte sind grandios: Manch düstere Klammwand hat noch nie einen Sonnenstrahl gesehen, andere Felsen und Steine glänzen wie poliert im Sonnenlicht.
Dass die Wassermassen auch bedrohlich und gefährlich sein können, entnehmen wir den Markierungen der Hochwasserstände in den letzten 100 Jahren: Der höchste Stand, 6,60 m über dem Normalpegel, wurde vor einigen Jahren erreicht. Wenig später schaudern wir noch mehr, als wir auf einer Informationstafel nachlesen, dass bereits mehrmals große Gesteinsbrocken abgebrochen und in die Tiefe gestürzt sind. Offenbar kamen dabei aber glücklicherweise keine Menschen zu Schaden.
Rundwanderung zur Dornachalpe
Der Besuch der Breitachklamm lässt sich – entsprechendes Wetter vorausgesetzt – sehr schön mit einer leichten und landschaftlich reizvollen Rundwanderung zur Dornachalpe und zurück zum Parkplatz abrunden. Der Wanderweg beginnt beim Ausstieg aus der Breitachklamm, nach dem oberen Kassenhäuschen. Dort nehmen wir den bergauf führenden Stufenweg zum so genannten »Zwingsteg«, einer Brücke, die in schwindelerregender Höhe die Klamm überquert. Wer sich traut, wirft einen Blick nach unten – es lohnt sich! Nach kurzem Aufstieg auf einem breiten Wanderweg folgen wir dem Wegweiser zur Dornachalpe, die wir wenig später erreichen. Dort genießen wir bei einer pikanten Brotzeit oder frischem Kuchen den traumhaften Panoramablick auf die Allgäuer Alpen. Auf der geteerten Straße geht es anschließend talwärts, bis wir uns an der Wegkreuzung für die kürzere und reizvollere Wegvariante entscheiden und auf einem schmalen Wanderweg unseren Ausgangspunkt, den Parkplatz der Breitachklamm, erreichen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortOberstdorf-Tiefenbach
AusgangspunktOberstdorf-Tiefenbach
EndpunktOberstdorf-Tiefenbach
TourencharakterDas Wetter lädt nicht unbedingt zu einer Bergwanderung ein? Wie wäre es mit einer fantastischen Alternative? Fast rund ums Jahr ist die Durchwanderung der Breitachklamm bei Oberstdorf ein überaus eindrucksvolles Erlebnis.
Hinweise
Mit dem Audio- Guide durch die Klamm. Der Breitachklammverein bietet interessierten Gruppen neuerdings Führungen durch die Klamm mit modernem Audio-Hörsystem an; pro Person € 8 inkl. Eintritt; Info-Tel. 08322/ 48 87
KartentippKompass Nr. 3, Allgäuer Alpen/Kleinwalsertal, 1: 50 000
VerkehrsanbindungAuto. Auf der A 96 München– Lindau bis Ausfahrt Jengen/Kaufbeuren; weiter Richtung Kempten und auf der A 7 Richtung Füssen; am Autobahndreieck Allgäu auf die A 980 Richtung Oberstdorf bis Ausfahrt Waltenhofen; weiter nach Oberstdorf, dort in Richtung Tiefenbach und der Ausschilderung zur Breitachklamm folgen; gebührenpflichtiger Parkplatz an der Breitachklamm Bahn. Bahnlinie München- Oberstdorf, Haltestelle Fischen; ab Fischen Busbahnhof mit Bus 9644 Oberstdorf zur Haltestelle Breitachklamm; wer nach der Durchquerung der Klamm zurückfahren möchte (ohne Rundwanderung), nimmt ab Walserschanze den Bus zurück nach Oberstdorf.
GastronomieZur Jause in die Dornachalpe. Den schönsten Abschluss (fast) jeder Wanderung bildet eine gemütliche Einkehr, am besten auf einer sonnigen Terrasse mit Bergblick. Wenn dann noch regionale Spezialitäten auf der Karte stehen wie Weideochsen aus eigener Aufzucht, Wildspezialitäten, frische Allgäuer Kässpätzle oder eine aromatische Bergkräutersuppe, dann kann man als Gast die Seele so richtig baumeln lassen … Alpe Dornach, Sesselweg 16, 87561 Oberstdorf/Tiefenbach; 1. Mai–7. Nov. tgl. 11–21 Uhr warme Küche, 20. Dez. bis eine Woche nach Ostern, tgl. außer Mo 11.30–20.30 Uhr; Tel. 08322/66 30, Fax 08322/98 81 10; info@alpe-dornach.de, www.alpe-dornach.de
Tipps
Breitachklamm. Öffnungszeiten Sommersaison: 8–17 Uhr, Wintersaison: 9–16 Uhr; Eintrittspreise Erwachsene € 3, Kinder € 1,50, Ermäßigungen für Besucher mit Gästekarte und für Gruppen; Info-Tel. 08322/48 87, info@breitachklamm.de, www.breitachklamm.com
Informationen
Tourismus Oberstdorf, Prinzregenten Platz 1, 87561 Oberstdorf, Tel. 08322/70 00, Fax 08322/70 02 36, info@oberstdorf.de, www.oberstdorf.de
Tourismusbüro
Tourismus Oberstdorf, Prinzregenten Platz 1, 87561 Oberstdorf, Tel. 08322/70 00, Fax 08322/70 02 36, info@oberstdorf.de, www.oberstdorf.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Martina Gorgas, Georg Hohenester u.a.

Meine Lieblingsalm

Urige Gemütlichkeit, kulinarische Schmankerl, geniale Aussicht: Wer etwas Besonderes sucht, erliegt dem Charme der Lieblingsalmen in diesem originellen Hüttenführer

Jetzt bestellen