Die Pinienwälder von Cecina

Einfache, ebene Streckenwanderung; Schatten unter den Bäumen. Badegelegenheiten. (Autor: Helmut Dumler)
13 km
65 m
3.00 h
In Marina di Cecina vom Hotel Stella Marina bzw. vor dem öffentlichen Strand kurz links, dann rechts mit eingezäuntem Weg. Nach 100m links, wenig später leitet uns ein blaues Rollstuhl-Symbol rechts in die Pineta: Naturreservat Tombolo di Cecina, ein kilometerlanger Dünengürtel, vor dem sich die Strände erstrecken. Die anschließende Beschreibung ist eine der Möglichkeiten, die Tour zu erwandern. Sie können auch ununterbrochen am Strand entlanggehen, nach Belieben ins erfrischende Wasser springen und auch beliebig umkehren. An der Wasserwacht-Station links vorbei. In der Folge beliebig durch den Pinienwald nach Süden, wobei das sandige Dünengelände naturgemäß schwerer zu begehen ist als landeinwärts der breite, jedoch eintönige Waldweg. Auf diesen stoßen wir ohnehin nach etwa 1/2Std., um auf der Brücke den Fosso Nuovo überqueren zu können. Wenig später läuft man mit dem Querweg rechts und geht entlang des Maschendrahtzauns. Bei Wind ist die Brandung zu hören, übertönt vom Zirpen unzähliger Zikaden. Der nächste Graben heißt Fosso delle Tone. Es folgen Fosso della Madonna und Fosso dei Prati, allesamt bra-ckige, scheinbar still stehende Entwässerungskanäle des fruchtbaren Hinterlandes, das zur »Maremma Pisana« an den westlichsten Ausläufern der Colline Metallifere gehört, dem unter toskanischen Großherzögen kultivierten Küstenstrich zwischen Cecina und Piombino.
Schließlich stößt man bei einem eigenwillig holzgestalteten Brunnen (rechts) auf ein staubiges Natursträßchen. Es kommt links von Marina di Bibbona und bringt uns rechts in Kürze zum Bagno La Pineta (11/2Std.). Anschließend geht es an den Badestränden – im Süden erkennt man die Konturen der Insel Elba – in 20Min. über Marina Bibbona zum Küstenwachturm von Forte di Bibbona, einem viel besuchten Badeort. Hier beenden wir die Tour und gehen auf gleichem Weg wie der Hinweg zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied65 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMarina di Cecina.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterEin breiter, hauptsächlich mit Schirmpinien bewachsener Küstenstreifen bildet das Naturreservat Tombolo di Cecina, einen kilometerlangen Dünengürtel, vor dem sich traumhafte Sandstrände ausbreiten. Gepflanzt wurde der breite Waldstreifen im 19.Jh. zum Schutze des landwirtschaftlich genutzten Hinterlandes vor Seewinden und Sand.
Beste Jahreszeit
KartentippIstituto geografico militare (IGM) 1:25000, Blatt 119 IVNO. Nicht unbedingt erforderlich.
MarkierungenKeine.
VerkehrsanbindungStaatsstraße 1, Ausfahrt Cecina, ab dort beschildert. Busverbindungen. Von Livorno 50km.
GastronomieUnterwegs: Bagno La Pineta (Juni Mo geschlossen), Forte di Bibbona. In Cecina tourismusorientierte Ristoranti, Pizzerie. Außerhalb, in der Villa Guerrazzi (auch Museo Archeologico Comunale) wirtschaftet das weithin bekannte Ristorante La Cinquantina im Sinne der Alta-Maremma-Küche, auch 100 Plätze im Freien.
Unterkunft
In Marina di Cecina, an der südlichsten Strandpromenade empfehlenswert: Hotel Stella Marina***, abgeschlossener Parkplatz, Schwimmbad, eigener Strand, kleiner »Biergarten«, Tel. 0586 62 03 93.
Tourismusbüro
Ufficio Informationi Turistiche, Piazza S.Andrea 6, I-57023 Marina di Cecina, Tel. 0586 62 06 78, E-Mail: apt7cecina@costadeglietruschi.it
Region:
Italien
Mehr zum Thema