Den Waalen auf der Spur

Wanderung auf zwei Waalwegen. An- und Abmarsch sowie Verbindungsweg über Ortsstraßen. Wunderschöne Tiefblicke in das Merander Land. (Autor: Michael Kleemann)
1 km
220 m
1.00 h
Bis vor kurzer Zeit waren viele Waale verfallen. Heute sind viele dieser Wege instand gesetzt, nicht zuletzt wegen der touristischen Attraktivität. Für die Kinder sind diese Wege spannend, kann man doch an warmen Tagen mit dem Wasser planschen und den Lauf des Wassers verfolgen. Die Tour startet in Partschins und führt über den gleichnamigen Waal zum Zielbach, dem höchsten Punkt und Ende des Partschinser Waales. Dann geht es bergab und wir folgen dem Rablander Waal zum Gasthof Happichl. Dieser liegt am Ende der Tour. Wem diese Einkehr zu spät ist, weil die Kinder schon auf der Tour großen Hunger verspüren, der sollte Brotzeit auf einer der vielen Bänke machen, die die Waale säumen. Dabei schweift der Blick hinüber bis nach Meran über die weiten Apfelplantagen. Bei dieser Aussicht schmeckt die Brotzeit besonders gut.
Wegverlauf.
Vom Busbahnhof folgen wir dem Wegweiser Hochganghaus 7 A in die Gaudenturmstraße, dann in die Römerstraße und danach in die Vertigenstraße, die uns durch Obstplantagen bergauf führt. Vorsicht: Achten Sie hier besonders auf Ihre Kinder. In den schmalen Straßen herrscht reger Autoverkehr! An der nächsten Straßengabelung folgen wir dann linker Hand dem Wegweiser Partschinser Waalweg. Der Weg führt uns nun an den Waal, dem wir in leichter Steigung bis zu seinem Ende folgen.
Am Ende des Partschinser Waales vor dem Zielbach folgen wir dem Wegweiser Rabland 1 zunächst auf einem Wanderweg, dann auf einem geteerten Fahrweg, anschließend entlang des Zielbaches zu einem Sportplatz. Hier folgen wir dem Wegweiser Rablander Waalweg auf breiten Schotterwegen zum Waal, dem wir dann bis zu seinem Ende folgen. Wir folgen dem Wegweiser Gasthof Happichl noch wenige Meter bis zum Gasthof. Von dort geht es dann auf einer geteerten Fahrstraße nach Rabland bis zur Hauptstraße, der wir noch wenige Meter bis zur Bushaltestelle linker Hand folgen. Hier können wir mit Bus 265 zurück nach Partschins fahren.
Autofahrer, die keinen Bus benutzen wollen, können alternativ mit dem Auto Richtung Meran bis nach Partschins fahren. Dort steht ein Parkplatz mit Garage am Busbahnhof zur Verfügung. Folgen Sie hierzu dem Wegverlauf wie oben beschrieben bis zum Ende des Partschinser Waales und weiter bis zum Sportplatz. Dann folgen Sie linker Hand dem Wegweiser Partschins 39, 91 bis zum Ausgangspunkt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour1 km
Höhenunterschied220 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortPartschins
AusgangspunktAuto - Parkplatz und Parkgarage Partschins, Busbahnhof Bahn: Haltestelle Partschins
EndpunktRabland, Bushaltestelle
TourencharakterHeute geht es auf zwei romantischen Waalwegen von Partschins nach Rabland. An den kargen Südhängen der Vinschgauer Sonnenberge wurden diese Verbindungskanäle angelegt, um die Wiesen der Bauern bewässern zu können.
Hinweise
Eignung. Für Familien mit Babys und Kindern im Tragetuch oder in der Kraxe sowie für Kinder ab dem 7. Lebensjahr.
KartentippTABACCO 1:25 000, Blatt 011 Meran und Umgebung
VerkehrsanbindungAuto - A 8 München-Salzburg bis Inntaldreieck, dort auf die A 93 Inntalautobahn bis Landeck (alternativ A 7 Richtung Füssen bis Reutte; über Fernpass nach Landeck); über Reschenpass weiter Richtung Meran; nach Partschins bis zum Busbahnhof, dort Parkplatz und Parkgarage (kostenpflichtig) Bahn, Bus: München–Bozen, Bozen– Meran, dann Meran–Töll mit der Vinschgaubahn und anschließend Töll–Partschins mit Gästebus
GastronomieWährend der Tour keine Einkehrmöglichkeit; am Ende der Tour: Happichl, Tel. 0039/0473/ 96 74 38, Mo Ruhetag; diverse Gaststätten in Rabland
Tipps
Noch nicht genug gewandert? Dann können Sie mit Ihren Kindern den Sonnenberger Panoramaweg in Angriff nehmen. Folgen Sie hierzu ab dem Gasthof Happichl dem Wegweiser Panoramaweg 26 bergauf. Nach etwa 15 Minuten Anstieg folgen Sie dann dem Wegweiser Sonnenberger Panoramaweg 91 Richtung Naturns. Sie können dann den Weg 91A nach Plaus absteigen, Gehzeit ab Gasthof Happichl 1 Stunde 15 Minuten, oder Sie wandern auf Weg 91 nach Naturns, Gehzeit ab Gasthof Happichl 2 Stunden 15 Minuten. Mit dem Bus 260 gelangen Sie in wenigen Minuten zum Partschinser Wasserfall. Er zählt mit 97 Meter Fallhöhe zu den schönsten Wasserfällen der Alpen. Sie können direkt vom Ausgangspunkt zusteigen und auch wieder aussteigen, ebenso am Ende des Partschinser Waales an der geteerten Fahrstraße. Wir haben den Wasserfall nicht in unsere Tour aufgenommen, da er nur über eine lange Fahrstraße zur erreichen und somit nicht kindertauglich ist. Die Wege sind im Winter nur bei absoluter Schneefreiheit zu empfehlen.
Tourismusbüro
Tourist-Info Partschins, Tel. 0039/0473/ 96 71 57, www.partschins.com

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Kleemann

Wanderungen mit Kindern in den Alpen

Almtiere, Hütten, Abenteuer am Wegesrand: »Das große Familienwanderbuch Alpen« bietet für jeden etwas, vom Baby bis zum Schulkind.

Jetzt bestellen