Carl-von-Stahl-Haus

Das Carl-von-Stahl-Haus am Torrener Joch wurde im Jahre 1921 mit den finanziellen Mitteln eines nach Amerika ausgewanderten Bergsteigers errichtet und folgerichtig nach diesem benannt. Das ganzjährig bewirtschaftete »Stahlhaus« ist Ausgangspunkt für den leichtesten Zweitausender der Berchtesgadener Alpen, den Schneibstein und für die Göll-Überschreitung. (Autor: Heinrich Bauregger)
5 km
1310 m
4.00 h
1 Von Golling Vom Parkplatz beim Gasthaus Bärenhütte im Blunt-autal folgen wir dem Fahrweg (Mark.-Nr. 451) bis zu einer Wegverzweigung. Dort haben wir zwei Möglichkeiten: Entweder wir wandern rechts auf dem Fahrweg weiter und über die Hubertusgrotte zur Unteren Jochalm (1172 m) oder alternativ links auf Wanderweg (Mark.-Nr. 451a) dorthin. Dann geht es weiter über die Obere Jochalm (1399 m) hinauf zum Stahlhaus auf dem Torrener Joch (1728 m). 2 Von Königssee Von dem Großparkplatz wandern wir zur Talstation der Jennerbahn und links weiter zum Ortsteil Toffen, dann auf einem Wirtschaftsweg über die Hochbahn bis zur Königsbachalm (1180 m). Anschließend geht es weiter zu dem oberhalb querenden Weg, der von der Jenner-Mittelstation herüberführt. Nun gehen wir rechts weiter, dann steigen wir links haltend steil hinauf und bleiben weiterhin auf dem Fahrweg zum Schneibsteinhaus. Von dort ist es nur noch ein gemütlicher Fußmarsch von einer Viertelstunde bis zum Stahlhaus. 3 Von Hinterbrand Auf einem gesperrten Wirtschaftsweg wandern wir zunächst bis zur Mittelstation der Jennerbahn, dann geht es auf breitem Wanderweg rechts um den Jenner-Gipfelaufbau herum bis zu der Wegverzweigung oberhalb der Königsbachalm. Von dort aus wandern wir jetzt links hinauf über das Schneibsteinhaus bis zum Stahlhaus. Die folgende Variante ist ebenfalls möglich: Etwa eine Viertelstunde nach der Mittelstation der Bergbahn zweigt links der Fahrweg zur Mitterkaseralm ab. Wir wandern auf dem Fahrweg in einer weiten Rechtsschleife zur Mitterkaseralm und dann auf Bergweg hinauf zum Stahlhaus. 4 Von der Jenner-Bergstation Auf einem Bergwanderweg geht es zunächst hinab in den Sattel zwischen Jenner und dem sich links aufbauenden Hohen Brett, dann wandern wir – uns rechts haltend – wieder ansteigend zum Stahlhaus.

Hütte

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour5 km
Höhenunterschied1310 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
Hinweise
Dauer: Hütte Zeit Von Golling: 4 Std.; von Königssee: 3 Std.; von Hinterbrand: 2 Std.; von der Jenner-Bergstation: 3/4 Std. Schwierigkeit Gesperrte Wirtschaftswege bzw. leichte Bergwege. Gipfel Zeit Vom Carl-von-Stahl-Haus: 2 Std., Abstieg zur Hütte: 1 1/4 Std.; insgesamt: 3 1/4 Std. Schwierigkeit Bergsteig, Trittsicherheit erforderlich.
KartentippTopogr. Karte 1 : 50 000 Berchtesgadener Alpen (LVG).
GastronomieWeitere Hütten Schneibsteinhaus, 1668 m (TVN-Haus, nahezu ganzjährig bewirtschaftet, von Anfang November bis Weihnachten geschlossen, 6 Betten, 74 Lager; Tel. 08652/2596). Königsbachalm, 1180 m (privat, im Sommer einfach bewirtschaftet). Alpeltalhütte, 1100 m (privates Berggasthaus, 20 Betten, 22 Lager, von Weihnachten bis Ende Oktober bew., Mittwoch Ruhetag; Tel. 08652/63077). Jennerhaus (Dr.-Hugo-Beck-Haus), 1260 m (Skiclub Berchtesgaden, 8 Betten, 37 Lager, ganzjährig bewirtschaftet, November geschlossen; Tel. 08652/2727). Untere Jochalm, 1172 m (privat, 10 Betten, 20 Lager, von Anfang Juni bis ca. 10 Juli und von ca. 25. August bis Ende September bewirtschaftet). >>> Obere Jochalm, 1399 m (privat, einige Lager, von ca. 10. Juli bis ca. 25. August bewirtschaftet). Mitterkaseralm, 1534 m (privat, von Anfang Juni bis Mitte Oktober und von Mitte Dezember bis April einfach bewirtschaftet). Übergänge Vom Carl-von-Stahl-Haus zum Springlkaser über die Königsbachalm: 4 Std. (Mark.-Nr. 498 und 493, Wirtschaftswege).
Tipps
In der Bergstation der Jennerbahn ist eine schöne Mineraliensammlung untergebracht, die eine Besichtigung wert ist.
Informationen
Der Hüttengipfel Schneibstein, 2276 m: Neben einem kurzen Besuch des Jennergipfels, der nur ungefähr eine halbe Stunde Gehzeit ab der Bergstation der Kleinkabinenbahn beansprucht, aber ein wirklich phantastisches Panorama und einen herrlichen Tiefblick auf den Königssee bietet, ist der Schneibstein der ideale Hüttengipfel. Vom Stahl-Haus folgen wir dem rot bezeichneten Steig (Mark.-Nr. 416) über den anfangs baumbestandenen Kamm. Dann geht es durch Latschen, und schließlich gelangen wir über den freien Gipfelhang zum höchsten Punkt.
Höchster Punkt
Carl-von-Stahl-Haus, 1728 m; Schneibstein, 2276 m
Unterkunft
Carl-von-Stahl-Haus, 1728 m (AV-Haus, Kat. I, ganzjährig bewirtschaftet, 24 Betten, 70 Lager; Tel. 08652/2752).

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Heinrich Bauregger

Das große Hüttenwanderbuch

Dieses große Hüttenwanderbuch stellt alle bewirtschafteten Hütten in den Bayerischen Hausbergen vor, mit allen wichtigen Zustiegswegen.

Jetzt bestellen