Aussichtskanzel und Wasserwege

Gipfelrunde westlich über der Belalp: viel Aussicht, wenig Mühen. Der Rückweg folgt ein Stück weit der Nessjeri, einer alten Suone. Trittsicherheit notwendig (Autor: Eugen E. Hüsler)
1 km
800 m
4.00 h
Von der Seilbahnstation Belalp (2094m) spaziert man zunächst auf der Sandstraße leicht bergab zur Alpsiedlung Bäll (2010m). Ein Wegweiser weist hier zur Brücke über den Chelchbach. Dahinter leiten die Markierungen an dem Grashang aufwärts. Man kreuzt die Nessjeri und geht zunehmend steiler im Zickzack bergan bis zum Bälgrat (2572m), wo sich ein packender Tiefblick in den monumentalen Graben des Gredetschtals auftut. Nun am Kamm, zuerst ab-, dann wieder ansteigend, hinüber zum Foggenhorn (2569m; 2:15Std.).
Der Abstieg führt über die felsdurchsetzte Südostflanke des Berges hinunter zur Alp Nessel (2010m; 3:15Std.) mit sehenswertem altem Baubestand (Kapelle mit Altar von 1656) – ein idyllischer Platz. Hier stößt man wieder auf die Nessjeri. Der Wanderweg verläuft ein Stück weit parallel zur Wasserfuhre, steuert dann die Alpsiedlung von Bäll (2010m) an. Zuletzt auf der Straße ansteigend zurück zur Seilbahnstation (4:30Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour1 km
Höhenunterschied800 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBelalp (2094m), herrlich gelegene Chaletsiedlung nördlich über Blatten
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterManchen, die sich mit der Seilbahn zur Belalp hinaufschaukeln lassen, reicht anschließend der Spaziergang hinüber zum historischen Hotel, dessen Terrasse gleichermaßen zu Einkehr wie Aussicht lädt. Schön, wie der Name bel sagt, ist es hier oben allemal, keine Frage! Doch wer seine Wanderschuhe schnürt, kann das Landschaftserlebnis noch wesentlich vertiefen. Etwa bei einer Überschreitung des Foggenhorns, das die Belalp nach Westen hin begrenzt und eine bezaubernde Rundschau bietet. Der Rückweg tangiert einen uralten Wasserweg: die Nessjeri, urkundlich 1477 erstmals genannt und mit rund 8km Länge eine der interessantesten Suonen der Region. Sie bezieht ihr Wasser vom Chelchbach und transportiert es auf die Felder oberhalb von Birgisch.
Beste Jahreszeit
KartentippLandeskarte der Schweiz 1:25000, Blätter 264 T »Jungfrau« und 274 T »Visp«; Landeskarte der Schweiz 1:25000, Blatt 2516 »Aletschgebiet«
MarkierungenWeiß-rot-weiß und gelb, gelbe Wegweiser
VerkehrsanbindungBlatten (1327m) erreicht man von Brig-Naters über eine gute Straße, 9km; Postbuslinie. Die Seilbahn Blatten–Belalp ist ganzjährig in Betrieb.
GastronomieAuf Belalp
Tourismusbüro
Brig Belalp Tourismus, Postfach 41, 3914 Blatten bei Naters; Tel. 027/9 2160 40, Fax 9 2160 41, info@belalp.ch, www.belalp.ch

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Eugen E. Hüsler

Oberwallis

Wenn es eine alpine Region der Superlative gibt, dann ist es das Oberwallis: mit 4000ern, Gletschern und Höhenwegen. On top gibt es Aprikosen und Wein!

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema