Aus dem Tal der Echaz zum Mädlesfels

Langer Anstieg und langer Abstieg auf streckenweise gleichem Weg; nahezu durchgehend auf Waldwegen; auf dem Übersberg eine Gaststätte; Aussichtsfels. (Autor: Peter und Ute Freier)
13 km
250 m
4.00 h
Parkplatz – Elisenhütte (11/4 Std.) – Gaststätte Übersberg (45Min.) – Mädlesfels (10Min.) – Elisenhütte (11/2 Std.) – Parkplatz (1 Std.). Vom Urselberg auf den Übersberg: Vom Parkplatz am Hang des Urselbergs gehen Sie an der Straße 200Meter zurück in Richtung Pfullingen und biegen links ab auf einen Waldweg (Markierung: blaues Dreieck; Täfelchen des Burgenwegs), der zunächst am Waldrand, dann im Wald und vorbei am Aussichtspunkt Hörnle zur Kante des Urselbergs hinaufführt. Der Weg berührt die Straße und kreuzt anschließend die Straße zweimal. An der Elisenhütte folgen Sie einem links neben der Straße verlaufenden Waldweg, der am Nordhang des Urselhochbergs (789m) abwechselnd links und rechts neben der Straße verläuft. Wo der Weg in die Straße einmündet und sich mehrere Wege kreuzen, halten Sie sich geradeaus (Markierung: blaues Dreieck) und steigen vollends hinauf zum Gehöft und zur Ausflugsgaststätte Übersberg. Zum Mädlesfels und zurück zum Urselberg: Am Gehöft vorbei erreichen Sie nach wenigen Minuten den Aussichtspunkt Mädlesfels: Blick auf Reutlingen mit der kegelförmigen Erhebung Achalm. Sie kehren zurück, wenden sich noch vor dem Gehöft am Waldrand nach links (Markierung: blaues Dreieck, Burgenweg) und umrunden den Bergsporn mit dem Mädlesfels. An einer Weggabelung halten Sie sich geradeaus, überqueren die Straße leicht nach rechts (Markierung: blaues Dreieck) und gehen bequem am Südosthang des Urselhochbergs entlang. An einer Weggabelung auf einer Lichtung steigen Sie rechts leicht an (Markierung: blaues Dreieck) zu der vom Aufstieg schon bekannten Elisenhütte und kehren auf demselben Weg, auf dem Sie die Wanderung begonnen haben, zum Ausgangspunkt zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour13 km
Höhenunterschied250 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz an der Straße Pfullingen-Übersberg
Endpunktwie Ausgangspunkt
TourencharakterAm Ausgang des Echaztals bei Pfullingen ist der Albrand sehr stark gegliedert mit den Erhebungen Lippentaler Hochberg und Schönberg – auf dem Gipfel ein doppeltürmiger, respektlos als »Lange Unterhose« bezeichneter Aussichtsturm des Schwäbischen Albvereins – westlich der Echaz. Diese Wanderung führt östlich der Echaz über den Urselberg und am Hang des Urselhochbergs hinauf zum Mädlesfels, dem nordwestlichen Sporn des Übersbergs.
Beste Jahreszeit
KartentippFreizeitkarte des LVA B-W, Blatt 524 (Bad Urach), 1:50000.
VerkehrsanbindungVon Reutlingen in die Ortsmitte Pfullingen – nicht die Umgehungsstraße benutzen! –, auf Höhe der Kirche links abbiegen in die Schulstraße und ca. 2 km auf schmaler Straße bergauf zu einem Parkplatz am Waldrand.
GastronomieGasthof Übersberger Hof.
Tipps
DIE ACHALM: Auf dem kegelförmigen Reutlinger Hausberg, der Achalm, sitzt die Burgruine Achalm. Auf halber Hanghöhe befindet sich das Hotel Achalm mit einem gesonderten Restaurantgebäude, davor hat man von der großen Aussichtsterrasse einen schönen Blick auf Reutlingen und den Albrand. Angeboten werden u. a. regionale Gerichte, Vesper und hausgemachter Kuchen (geöffnet Di–So 11–24 Uhr).
Unterkunft
In Pfullingen u. a. Stadthotel Pfullingen, Tel. 07121/994 10.
Tourismusbüro
Stadtverwaltung, Marktplatz 5, 72793 Pfullingen, Tel. 07121/70 30, www.pfullingen.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Peter und Ute Freier

Entdeckertouren Schwäbische Alb

40 familiengerechte Genusswanderungen zu Aussichtsfelsen, Tropfsteinhöhlen, Felsgrotten, Orchideenwiesen und Wacholderheiden auf der Schwäbischen Alb.

Jetzt bestellen