Auf das Riedberger Horn

Familienfreundliche, abwechslungsreiche Wanderung (Autor: Christiane Floto, Antje Martin)
4 km
340 m
2.00 h
Grasgehren (1447 m) heißt das Ski- und Wandergebiet von Ober- maiselstein. Es befindet sich am Riedbergpass, dessen weiterer Verlauf uns zur höchstgelegenen Gemeinde Deutschlands, nach Balderschwang führt. Wir parken auf dem großen Parkplatz und wandern zwischen Grasgehrenhütte und Skischule hindurch auf breitem Teerweg Richtung Riedberger Horn. Der größte Teil des Weges ist geteert und lässt sich somit bei jedem Wetter – auch im Winter – sehr gut begehen. Nur das letzte Stück hinauf zum Gipfel ist ein teils grasiger, teils felsiger Bergpfad, der aber immer gut begehbar ist. Wahrscheinlich ist das Riedberger Horn aus diesem Grund und wegen seines unvergleichlichen Blickes einer der beliebtesten Berggipfel im Allgäu. Im Sommer und an den Wochenenden kann hier schon ein ziemlicher Trubel herrschen, daher ist es empfehlenswert, diese Tour unter der Woche zu gehen. Am Sattel des Ostgrates endet dann der befestigte Weg, nun wandern wir links auf einem grasigen Bergpfad weiter. In steilen Kehren geht es hinauf zum Gipfelkreuz. Bei heißem Wetter unbedingt genügend Wasser für den Hund mitnehmen, hier gibt es keinen Schatten mehr und auch am Gipfel kann man der Sonne nicht entkommen! Der Rundumblick ist wirklich etwas Besonderes, bei guter Sicht kann man sogar den Bodensee erblicken. Da der Aufstieg nur höchstens eine Stunde dauert, ist es an kühleren Tagen vielleicht nicht nötig, Wasser für den Hund dabeizuhaben, im Sommer sollte man jedoch auf jeden Fall etwas mit- nehmen, da es unterwegs praktisch keine Wasserstellen gibt. Im Frühsommer säumen zahlreiche blühende Alpenrosen unseren Weg zum Gipfel, unbedingt eine Kamera mitnehmen! Für den Abstieg bieten sich verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste Variante wäre, auf dem gleichen Weg zurückzugehen, alter- nativ kann man sich aber auch südlich halten und am Waldrand entlang unterhalb des Skiliftes absteigen. Hier kann es bei Nässe allerdings etwas rutschig werden, also diesen Weg besser nur bei trockenem Wetter wählen. Die dritte Möglichkeit ist es, über den Ostgrat weiter bis zum Wannenkopf zu wandern und dann den Abstieg über den wie in Tour 14 als Aufstieg beschriebenen Weg zurück zum Parkplatz Grasgehren zu nehmen, Gehzeit ca. 1 - 30 Stunden. Eine weitere Variante führt über einen Grat bis zum Schwabenhaus, dort könnte man dann einkehren und anschließend bis zur Hörnerbahn gehen, Gehzeit ca. 1:30 Stunden. Von dort mit der Gondel (Achtung: Der Hund muss in die fahrende Gondel springen!) hinunter bis in den Talort Bolsterlang und mit dem Bus zurück nach Grasgehren fahren. Der Bus fährt allerdings nicht sehr häufig, also am besten vorher nach den Fahrzeiten erkundigen.

Wandern mit Hund

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour4 km
Höhenunterschied340 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz Grasgehren
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterLeicht zu erreichender Grasgipfel mit schönem Rundblick, bei klarem Wetter bietet er sogar einen Blick auf den Bodensee. Durch seinen einfachen Aufstieg ist er für jeden Wanderer und jeden Hund geeignet.
KartentippTopographische Karte des Bayerischen Landesvermessungsamtes 1 - 30 000, Blatt Allgäu
VerkehrsanbindungAuf der B 19 bis Fischen, dann rechts über Obermaiselstein auf dem Riedbergpass nach Grasgehren
Tipps
Sagenweg in Obermaiselstein An der Engstelle der Straße von Obermaiselstein nach Tiefenbach, dem so genannten »Hirschsprung«, beginnt am Fuße des Schwarzenbergs der Sagenweg von Obermaiselstein. Hier wurden von der heimischen Künstlerin Hildegard Simon verschiedene Sagenthemen harmonisch in Szene gesetzt. Sturmannshöhle In Obermaiselstein befindet sich die einzige begehbare Höhle im Allgäu, es finden stündlich Führungen statt. Über 180 Treppenstufen geht es 300 m in die Tiefe, man sollte unbedingt gutes Schuhwerk tragen und eine Jacke dabeihaben, es hat in der Höhle nur konstante 4 °C. Die Begehung kostet Eintritt, Hunde können nicht mitgenommen werden.
Informationen
Mitnehmen, da unterwegs keine Wasserquellen

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Bernhard Irlinger

Die schönsten Wanderungen am Wasser

Ob rauschend und tosend oder still verträumt – erleben Sie die Kraft des Wassers auf 25 traumhaften Wanderungen im Allgäu

Jetzt bestellen