Il Chapütschin

Teilweise werden steile Hänge befahren. Lawinengefahr: Einige steile Hänge verlangen nach sicheren Verhältnissen, vor allem in der Abfahrt von der Corvatschbahn und oberhalb von Lej Alv. (Autor: Janina und Markus Meier)
16 km
1020 m
5.00 h
Zur Coazhütte.
Die Coazhütte (2610 m) erreichen wir am besten von der Bergstation der Corvatschseilbahn (3303 m). Hierzu fahren wir, wie auf der Tour zum Piz Sella (Tour 43) beschrieben, bis nach Plaun dals Süts ab und queren hinüber zur Hütte. Bei dieser Abfahrt haben wir bereits eine großartige Aussicht zu Piz Roseg, Piz Scerscen und Piz Bernina mit dem nach links talwärts ziehenden Biancograt.
Zum Gipfel.
Von der Coazhütte (2610 m) steigen wir auf dem Hüttenweg nordwestwärts zu P. 2639. Hier treffen wir auf die direkt von der Corvatschbahn kommenden Gipfelaspiranten. Wir biegen nach links ab und gelangen über die steilen Osthänge in ein Tälchen. Dieses führt uns in eine Mulde unter dem Piz dal Lej Alv. Durch die Mulde in eine Einsattelung und weiter, ziemlich flach, zum Vadrettin dal Capütschin. Zum Gipfelaufbau kommen wir über den Gletscher durch die Nordwestflanke. Über den steilen Nordgrat gehen wir vom Skidepot zu Fuß auf den Gipfel des Il Chapütschin (3386 m). Auch von hier oben haben wir eine großartige Aussicht auf die berühmten Berninagipfel Piz Roseg und Piz Bernina.
Nach Furtschellas.
Wir gehen zurück über den Grat zum Skidepot. Von hier fahren wir über die steile Nordwestflanke ab. Weiter kommen wir über tolle, aber durchgehend steile Skihänge bis zum Lej Alv (2639 m). Dieser Abschnitt erfordert unbedingt sichere Verhältnisse. Wir queren weiter bis zum Lej Sgrischus und zur Terrasse von Plaun da las Furtschellas (ca. 2600 m). Jetzt müssen wir noch einmal die Felle aufziehen, um in einer halben Stunde mit einem Gegenanstieg die Bergstation Furtschellas (2840 m) zu erreichen.
Nach Surlej.
Von der Bergstation Furtschellas fahren wir auf markierten Pisten über das Skigebiet nach Surlej. Dabei sollte man unbedingt auf die Markierungen achten, um an der richtigen Talstation rauszukommen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour16 km
Höhenunterschied1020 m
Dauer5.00 h
Schwierigkeit
StartortSurlej
AusgangspunktBergstation der Corvatschbahn (3303 m)
EndpunktSurlej, Talstation der Corvatschbahn (1876 m)
TourencharakterDer "Kapuziner" mit seiner eisbedeckten Gipfelhaube ist der Hüttenberg der Coazhütte. Die Tour ist auch als Tagestour von der Corvatschseilbahn möglich, erfordert dann aber gute Kondition. Schöner ist es, ein Wochenende auf der Coazhütte zu verbringen und am Vortag dem Piz Sella einen Besuch abzustatten. Die Gletscher haben zwar wenige Spalten, erfordern aber trotzdem alpine Ausrüstung.
Hinweise
Gehzeit. Corvatschbahn-Coazhütte 1.30 Str., Coazhütte-Il Capütschin 3 Std., Gegenanstieg zu Furtschellas 0.45 Std.
KartentippSchweizer Landeskarte 1:25 000, Blatt 1277 Piz Bernina; Schweizer Landeskarte 1:50 000, Blatt 268 S Julierpass
VerkehrsanbindungVon Landeck über das Engadin bis nach Surlej zur Corvatschbahn. Alternativ auch über die Rheintalautobahn nach Klosters und durch den Vereinatunnel bzw. nach Chur und über den Julierpass.
GastronomieCoazhütte (2610 m), Anfang März bis Mitte Mai, Tel. 0041/(0)81-842 62 78, www.coaz.ch
Höchster Punkt
Il Capütschin (3386 m)

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Markus Meier, Janina Meier

Skitourenklassiker in den Alpen

50 traumhafte Skitouren zwischen Berchtesgaden und Zermatt, die sich niemand entgehen lassen sollte. Detailliert beschrieben und herrlich bebildert.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema