Dürenstein

Einfache Skitour über gleichmäßige, mittelsteile Hänge. Lawinengefahr: Mitunter lawinengefährdet, der gesamte Hang. (Autor: Andrea und Andreas Strauß)
3 km
860 m
2.00 h
Aufstieg.
Von der für den öffentlichen Verkehr gesperrten Straße zwischen Parkplatz und Gasthaus Plätzwiese zweigt man sofort nach dem Sperrschild links ab und steigt einen freien Hang in südsüdoÅNstlicher Richtung hinauf bis in eine kleine Senke oberhalb. Die Spuren zum Helltaler Schlechten (flach nach rechts) und zum Dürrensteinverzweigen sich hier. Zum Dürrenstein kann man die Senke sogleich in nordöstlicher Richtung überqueren und steigt zuerst rechts eines kleinen Grabens einen licht bewaldeten Hang hinauf. Nur wenig später wechselt man auf die linke Seite des Grabens und überwindet so einen kurzen, steileren Hang, der rechts von Schrofenabsätzen durchzogen ist. Bald legt sich das Gelände zurück und man erreicht den großen Gipfelhang des Dürrensteins. Immer in nördlicher Richtung steigt man auf und stößt so an den vom Gipfel herabziehenden Verbindungsgrat zwischen Dürrenstein und Piramide, ca. 2700 m. Deutlich links des Grates bleibend geht es noch den letzten Hang hinauf zum höchsten Punkt, 2839 m.
Abfahrt.
Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegslinie.
Weitere Tour.
Helltaler Schlechten, 2711 m, von Plätzwiese, mittel (750 Hm, 2 Std.).

Skitouren in Südtirol

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Höhenunterschied860 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortToblach
AusgangspunktParkplatz vor dem Gasthaus Plätzwiese, 1979 m
EndpunktParkplatz vor dem Gasthaus Plätzwiese, 1979 m
TourencharakterAn südseitigen Hängen schleckt die Sonne den Schnee oft schneller weg, als es dem Tourengeher lieb ist. In mageren Wintern muss man daher in die schattigen Nordseiten ausweichen, die Sonne sieht manim Extremfall erst am Gipfel. Ganz anders am Dürrenstein: Vom Aussteigen aus dem Auto bis zum Gipfel bewegt man sich immer im freien Gelände, kein Gipfel, keine Felswand deckt die Sonnenstrahlen ab. Dass der Dürrenstein dennoch für seine gute Schneelage bekannt ist, liegt am extrem hohen Startpunkt. Wo kann man schon eine Tour auf fast 2000 Metern beginnen? Manch Skitourenklassiker in den Vorbergen liegt tiefer als am Dürrenstein der Start.
Als Zuckerl zur Schneesicherheit kommen noch ein großer Hang in wunderbarer Neigung und der Ausblick auf die Fanes-Sennes- Gruppe, die Hohe Gaisl und die Drei Zinnen hinzu.
Hinweise
2.5 Std. gesamt, bis zur Scharte 2 Std.
KartentippTabacco-Karte Nr. 031 Pragser Dolomiten 1:25 000
VerkehrsanbindungIm Pustertal zwischen Welsberg und Toblach auf einer Stichstraße nach Süden und nach 2 km Richtung Brüggele, ab hier auf schmaler Bergstraße zur Plätzwiese. Im letzten Abschnitt einspurig mit Ampelregelung. In der Regel Schneekettenpflicht. Busverbindung von Toblach.
GastronomieGasthaus Plätzwiese, Tel.: +39/0474/74 86 50, www.plaetzwiese.com
Informationen
Tourismusverein Prags, Tel.: +39/0474/74 86 60, www.pragsertal.info
Höchster Punkt
Dürrenstein (2839 m)

Buchtipp

Andrea Strauß, Andreas Strauß

Schneesichere Skitouren zwischen Hohe Tauern und Dolomiten

Glitzernde Winterlandschaft und Powderträume im stiebenden Pulverschnee – diese Skitouren machen jeden Wedelfreund glücklich!

zum Shop
Tags: 
Mehr zum Thema