Tregler-Alm – Hundham

Diese Rodelbahn ist geeignet, um mit Kindern lenken und bremsen zu trainieren. Das Gefälle erlaubt zügiges Abrodeln nur bei idealen Schneeverhältnissen. Muss der Papa halt ziehn!
Anstieg und Rodelbahn befinden sich auf einer gemeinsamen Trasse, deshalb sollte man aufmerksam hochwandern und vorausschauend abfahren. Offizielle Rodelbahn, meist geräumt. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)
3 km
150 m
1.00 h
Aufstieg.
Vom Parkplatz aus überquert man die Straße und folgt dem Wegweiser zur Tregler-Alm. Die Forststraße durchquert das kleine Bachtal und zieht sich im Wald in gemächlicher Steigung den Hang entlang. Außer Bäumen gibt es hier nicht viel zu sehen, viele Fichten und einige frisch gepflanzte Ahornbäume. Man quert immer wieder kleine Bäche, mit etwas Glück kann man schöne Eisstrukturen entdecken. Nach etwa einer halben Stunde Gehzeit wird der Weg flacher und führt ein kurzes Stück bergab. Bei der Weggabelung gehen wir geradeaus weiter. Nach insgesamt etwa 45 Minuten lichtet sich der Wald und wir haben unser Ziel erreicht.
Abfahrt.
Nach dem gemütlichen Aufstieg können wir keine rasante Abfahrt erwarten, das erste Stück ziehen wir den Schlitten, bis der Weg genügend Gefälle für die Abfahrt besitzt. Danach geht es je nach Schneeverhältnissen in gemütlichem Tempo bergab. Nur der kurze Bereich, in dem der Weg den Wald verlässt, ist etwas steiler.

kindgerecht, Familien-Rodeltour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour3 km
Höhenunterschied150 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortWanderparkplatz zwischen Bad Feilnbach und Hundham
TourencharakterWenn man mal so richtig faul ist, sich nicht sehr anstrengen will und trotzdem Lust hat, auf einer schönen Hütte zu sein, dann sollte man über die leichtere Variante der beiden Wege auf die Tregler Alm nachdenken - Eine nicht sehr anspruchsvolle und ungefährliche Rodelbahn findet man am Schwarzenberg, östlich von Hundham.
Hinweise
Durchschnittsgefälle 5%
KartentippTopografische Karte Mangfallgebirge, Maßstab 1 - 50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt München
VerkehrsanbindungAutobahn A 8 München – Salzburg bis zur Ausfahrt Bad Aibling, rechts Richtung Bad Feilnbach, nach ca. 4 km rechts Richtung Hundham, nach 5 km rechts Wanderparkplatz. Mit der Bahn schwer zu erreichen, evtl. mit Taxi von Bad Aibling.
GastronomieBeim Auman-Wirt in Altofing, Tel. 08066/456, ein kurzes Stück von Bad Feilnbach Richtung Litzldorf, dann rechts, Ruhetag - Montag und Dienstag.
Tipps
In der Gegend um Bad Feilnbach wurde schon vor Jahrhunderten Torf abgebaut, zuerst als Brennstoff, später dann für kosmetische Zwecke. Solange der Abbau nicht in Raubbau ausartete und der Torf natürlich nachwachsen konnte, war dagegen nichts einzuwenden. Ein Winterspaziergang an den Torfstichen bei Eulenau oder Nickelheim zeigt die eigenartige Melancholie dieser Landschaft.
Informationen
Die gemütliche Tregler-Alm (951 m) besticht durch ihre hervorragende Aussicht über Bad Feilnbach und die Moore weit ins Alpenvorland. Sie wird von Familie Weiß (Tel. 08066/14 20) mit freundlicher Gelassenheit bewirtschaftet. Es gibt vorzüglichen selbst gebackenen Kuchen. Keine Übernachtungsmöglichkeit, Ruhetag: Montag und Dienstag; ab Januar 2 Wochen geschlossen

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch

Rodeln in den Bayerischen Alpen

Raus mit dem Schlitten! 65 tolle Rodeltouren für Familien und Profirodler verrät Ihnen dieser Freizeitführer.

Jetzt bestellen
Tags: