Huberspitz – Hausham

Eine längere, wenig frequentierte Rodelstrecke führt von dem alten Bergwerksort Hausham auf die Huberspitz.
Aufstieg und Abfahrt sind auf der selben Trasse. Beim Aufstieg bitte ganz am Rand gehen. (Autor: Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch)
4 km
250 m
1.00 h
Aufstieg.
Ab dem Wanderparkplatz ist der Weg auf die Huberspitz kaum zu verfehlen, über eine Almwiese führt die Forststraße in den Fichtenmischwald, den man nach 5 Minuten erreicht. Bei sanfter Steigung zieht man den Schlitten 15 Minuten bis zu einer Weggabelung weiter, dort halten wir uns links. Nun wird der Weg steiler, nach etwa 10 Minuten wieder flacher. Ist man insgesamt 50 Minuten unterwegs, zweigt links der Weg zum Plattenhäusl ab. Im weiteren Verlauf keine größeren Höhenschwankungen: die letzten 5 Minuten zum Plattenhäusl.
Variante.
Für Eilige, die ihren Schlitten auf dem Rücken hochtragen wollen, gibt es einen schmalen schnelleren Weg: vom Bahnhof ein kurzes Stück Richtung Schliersee, dann rechts in die Naturfreundestraße, an der Kirche vorbei und geradeaus über die Schlierach in den Huberspitzweg. Kann aber ziemlich vereist sein.
Abfahrt.
Erstmal heißt es den Schlitten zurück auf die Fahrstraße zu ziehen. Der Genießer wird dafür Anlauf nehmen: Er geht Richtung Gindl-Alm bis zum Buswendeplatz und fährt von dort ab oder versteckt den Schlitten und wandert zur Gindl-Alm (Wochenende geöffnet, Tel. 0161/ 1 80 53 65) weiter. Zurück zur Abfahrt: Ein kleiner Abschnitt ist richtig steil, ab der Kehre geht es flacher, aber zügig bergab. Aufpassen, es gibt hier offiziellen Anliegergegenverkehr.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour4 km
Höhenunterschied250 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterEine längere, wenig frequentierte Rodelstrecke führt von dem alten Bergwerksort Hausham auf die Huberspitz, einem Vorberg ohne spektakuläre Aussicht; jedoch bietet sich eine durchaus abwechslungsreiche Tour mit einer urigen Hütte und schöner Abfahrt auf einer breiten Forststraße.
Hinweise
Durchschnittsgefälle 7%
KartentippTopografische Karte Mangfallgebirge, Maßstab 1 - 50 000, Bayerisches Landesvermessungsamt München
VerkehrsanbindungAutobahn A 8 München – Salzburg bis zur Ausfahrt Weyarn, weiter Richtung Miesbach, von dort Richtung Bayrischzell, in Hausham Richtung Gmund, nach 500 m links die Alpenstraße bis zum Wanderparkplatz (600 m). Zug nach Hausham, vom Bahnhof 700 m Richtung Gmund, dann links die Alpenstraße bis zum Parkplatz.
Tipps
Als ein Haushamer Wahrzeichen erinnert der Förderturm des Klenzeschachtes ist an die über 100-jährige Bergbauzeit des Ortes. Im Kellergeschoss des Haushamer Rathauses kann man sich jeden 1. Samstag im Monat von 14 bis 16 Uhr in die Geschichte des Kohlebergbaus von Hausham vertiefen. Grubenwerkzeuge, Kartenmaterial, Fossilien- und Mineraliensammlungen, Modelle, Fotos, Dias und Filme, sowie die Nachbildung eines Abbauortes veranschaulichen die harte Arbeit der Kumpel unter Tage.
Informationen
Das neugebaute Berggasthaus Huberspitz (1050 m) liegt idyllisch mitten in einer Lichtung auf der Huberspitz wird bewirtschaftet von Familie Tippl (08026/929751). Es besteht Übernachtungsmöglichkeit in 16 Betten. Und als besonderes Schmankerl zum Verwöhnen werden verschiedene Wellnessmassagen angeboten. Geöffnet Mi bis Sa 11–23 Uhr, Sonntag 10–23; www.huberspitz.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Johann Mayr, Nicola Förg Hrsg. Matthias Busch

Rodeln in den Bayerischen Alpen

Raus mit dem Schlitten! 65 tolle Rodeltouren für Familien und Profirodler verrät Ihnen dieser Freizeitführer.

Jetzt bestellen
Tags: