Ratzinger Höhe

Leichte Tour, ideal für MTB Einsteiger (Autor: Udo Kewitsch, Wolfgang Taschner)
35 km
290 m
3.00 h
Ausgangspunkt der Tour ist die St.-Jakobs-Apotheke in Bad Endorf. Wir nehmen heute die »berüchtigte« Ratzinger Höhe in Angriff. Die ersten 6 Kilometer eignen sich ideal als Warmup und zum Einrollen. Am Ortsausgang (wir fahren in Richtung Prien) in Bad Endorf am Stadionzweigen wir rechts ab und halten uns auf der Kurstraße bis Ströbing und bis zum Gasthof Bauernwirt. Wir folgen nun in weitem Bogen bis Kurf dem Weg vorbei an Wiesen und Weiden bis zur kleinen Ortschaft Antwort. Auf diesem Weg durchqueren wir den Ort, lassen Mauerkirchen oberhalb von uns liegen und fahren über den Schleifmühlenweg weiter auf dieRatzinger Höhe zu. Durch den Nadelwald des Antworter Bergsgeht es zunächst mäßig bergan, dann jedoch queren wir die Höhenlinienauf der Kompasskarte zunehmend steiler. Oben angekommen,erstreckt sich der Blick über das gesamte Chiemseegebietund es lohnt sich, kurz innezuhalten und den Gedankenfreien Lauf zu lassen.Das Panorama ermöglicht bei guter Sicht einen gewaltigen Fernblicküber das große bayrische Meer mit der Herren- und Fraueninselsowie der kleinen romantischen Krautinsel. Nachdem wir den höchsten Punkt dieser Tour passiert haben, haben wir dieAbfahrthinunter nach Rimsting vor uns. Über Osterhofen, vorbei anHuben, gelangen wir am Rande von Rimsting in den Friedhofswegund haben nun noch die Option, eine schöne Schleife überden Ludwigshöhenweg zu fahren (links der Straße »Am Hang«folgen). Ansonsten geht es weiter über die Bahnhofsstraße, vorbeiam Gasthaus Rosin und in Richtung Chiemseeufer, doch zuvorqueren wir die Bahnlinie der Achse München–Salzburg. Nun folgenwir dem Uferweg entlang über Esbaum, vorbei am Café Toni,an Sassau und Urfahrn bis nach Mühln. Zahlreiche Aussichtspunktemachen die Tour auch für Ornithologen zu einer herrlichenEntdeckungsreise, ist doch das Gebiet des Chiemsees ein artenreichesVogelschutzgebiet.Etwa 1,5 Kilometer vor Gstadt verlassen wir den schönen Uferwegund folgen nun wieder landeinwärts (links) in RichtungWeingarten der Höhenstraße. Nun geht es auf dem »Gangsteig«nach nunmehr insgesamt gut 24 Kilometern auf die ST2093(Gstadter Straße) und wir fahren auf Asphalt die nächsten Meterbis Breitbrunn am Chiemsee. Dort gleich in der Ortsmitte rechts auf die Eggstädter Straße abzweigen und dieser 1,5 Kilometer folgen.Nun geht es über Kitzing und Kämpfenthal weiter bis WesterhausenzumLangbürgener See, einemder zahlreichen Seen derEggstädter Seenplatte. Hartmannsberg und Hemhof heißen nundie nächsten Stationen, bevor wir uns dem Ende dieser schönenTour nähern.Über die Dörfer Rankham und Teisenham geht es nun wieder zurückzur Ortschaft Bad Endorf (siehe auch Tour 18), doch zuvorkann man im weitläufigen Gebiet der Seenplatte baden, rasten,die Füße ins kühle Nass halten oder einfach ein paar Trailsektionenausprobieren. Im Waldgebiet bieten sich zahlreiche Möglichkeiten,die Fahrkünste zu perfektionieren.

Thermentour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour35 km
Höhenunterschied290 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortBad Endorf
AusgangspunktSt.-Jakobs-Apotheke (Bahnhofsplatz)in Bad Endorf; alternativRimsting a.Chiemsee
Endpunkt St.-Jakobs-Apotheke (Bahnhofsplatz) in Bad Endorf; alternativ Rimsting a.Chiemsee
Tourencharakter Für sportliche Feierabendtourer
Beste Jahreszeit
KartentippKompass WanderkarteNr. 10, 1 - 50000; großteilsauch auf Kompass Digital MapDt. Alpen; www.rosinger.de
VerkehrsanbindungBhf.; oder A8, Ausfahrt Bernau/ Prien, dann der Wegweisung bis Prien und Bad Endorf folgen
GastronomieKurfer Hof, Bad Endorf; Simsee Stuben, Krottenmühl; Weißbräu, Bad Endorf
Tipps
Beim iPunkt in Bad Endorfkann ein GPS-Gerät mit den Touren gemietet werden.
Informationen
Genuss in den Chiemgauer Thermen - Nach dem Radeln entspannen kann man herrlich in den Chiemgau Thermenbei Bad Endorf. Gesundheitsfördernd und mit einem umfangreichen Angebot erwartet den Besucher hier eine große Thermenlandschaft. 1000m² Saunawelt, Europas stärkste Jod-Sole-Quelle, Panorama Whirlpool, Kneippanlagen und ein Gradierwerk sorgen für Erholung.
Tourismusbüro
i-Punkt, Tourist-Info, Bahnhofsplatz 2, 83093 Bad Endorf, Tel.: 08053/3008-50, www.bad-endorf.de, www.chiemgauthermen.de, www.seeon.de; Infos zu den Touren Nr. 18 und 19 auch auf der Website von Ulrich Rosinger, www.rosinger.de
Tags: