Elbe - Von Königstein nach Radebeul

Die gute Strömung der Elbe macht lange Tagesetappen möglich, sodass Sie, ohne große Anstrengung, an einem Tag neben der grandiosen Szenerie der Sächsischen Schweiz auch die kulturellen und architektonischen Highlights Dresdens vom Kajak aus erleben können. (Autor: Michael Hennemann)
Der Wegverlauf.
Knapp 10 Kilometer vor der Grenze zur Tschechischen Republik starten wir unsere ausgedehnte Tagesetappe auf der Elbe am Campingplatz in Königstein. Der kleine Ort schmiegt sich eng an das linke Ufer einer großen Elbschleife, über der majestätisch die namensgebende Festung auf einem Tafelberg thront. Bei der exponierten Lage verwundert es nicht, dass die um 1200 von böhmischen Königen angelegte und bis ans Ende des 19. Jahrhundert immer wieder ausgebaute Festung nie eingenommen werden konnte.
Die Elbe empfängt uns mit einer rasanten Strömung, selbst wenn wir keinen einzigen Paddelschlag täten, wären wir nach einer Stunde etwa 5 Kilometer weiter, und trägt uns in einer Flussschleife um die Festung Königstein zur Bastei. Doch bevor wir uns von dem einzigartigen Schluchtenlabyrinth verzaubern lassen, werfen wir erst noch einen prüfenden Blick auf die Fähre, die das linkselbische Oberrathen mit dem rechtselbischen Kurort Rathen verbindet. Diese Gierseilfähre ist die erste von zahlreichen Fähren, die entlang der Elbe ihren Dienst tun und nur durch die Kraft des fließenden Wassers angetrieben werden. Nur durch die Veränderung der Länge der beiden Halteseile wird die Fahrtrichtung bestimmt. Das durch gelbe Tonnen gekennzeichnete Verankerungsseil der Fähren dürfen wir in keinem Fall überfahren. Für einen Aufstieg zur Bastei legen wir am Schiffsanleger am rechten Ufer an. Auf einem markierten Wanderweg finden wir den über 300 Meter hohen Aussichtspunkt der Bastei mit einem prächtigen Panorama über die Elbe. Nach dieser Gipfelstürmerei werden die Hänge ab Pirna niedriger.
Vorbei am Zeltgelände des VKD Dresden bei Wehlen am rechten Ufer erreichen wir Pirna. Vom Steg des Kanuvereins SV Grün-Weiß Pirna ist es nur ein Katzensprung bis zum schönen, von Renaissance und Barock geprägten Zentrum mit Rathaus und Dom rund um den Marktplatz. Die Elbe schiebt uns anschließend an Weinhängen vorbei nach Pillnitz an den östlichen Stadtrand Dresdens. Was auf den ersten Blick wie ein nobles Chinarestaurant wirkt, ist das von August dem Starken in der erste Chinoiseriewelle erbaute Schloss. An der Elbtreppe des Wasserpalais können wir anlegen wie einst die kurfürstlichen Gondeln und die vielfältigen chinesischen Formen und Motive der Schlossanlage sowie des Parks bewundern. Unter der wohl bekanntesten Dresdner Brücke »Blaues Wunder«, die die Stadtteile Blasewitz und Loschwitz verbindet, hindurch erreichen wir die Innenstadt und lassen die historischen Bauten der Altstadt am linken Ufer an uns vorbeigleiten. Besonders eindrucksvoll am linken Elbufer sind die auf den Resten der Dresdner Festungsanlage errichteten Brühlschen Terrassen, die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine beliebte Flaniermeile mit berühmten Cafés wurden und den Beinamen »Balkon Europas« erhielten. Direkt an Dresdens westliche Stadtgrenze stoßend erreichen wir Radebeul, wo wir beim SSV Planeta Radebeul anlegen, um die Tour zu beenden. Karl-May-Fans sei das Museum im ehemaligen Wohnhaus des Abenteuerschriftstellers empfohlen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour53 km
Dauer7.00 h
Schwierigkeit
Ausgangspunktam Campingplatz in Königstein
Endpunktbeim Kanuverein SSV Planeta Radebeul
TourencharakterWenige Kilometer vor der deutsch-tschechischen Grenze beginnt bei Decín das imposante Elbsandsteingebirge. In einem beeindruckenden Canyon durch das im Mittel 400 m hohe Tafelbergland sucht sich die Elbe ihren Weg bis Pirna, um dort den bizarren Felsformationen den Rücken zu kehren und dem Lockruf Dresdens zu folgen.
Befahrbarkeit.
Ganzjährig
Befahrungsregeln.
keine Einschränkungen
Hindernisse.
Besondere Beachtung verdienen der in Stadtnähe zum Teil recht aufdringliche Sportbootverkehr und die Gierseilfähren, d.h. Fähren, die an schweren Stahltrossen verankert und von der Strömung angetrieben werden. Ansonsten keine Hindernisse, denn die Berufsschifffahrt hält sich auf der Elbe in Grenzen und sie ist die längste hindernisfreie Wasserwanderstrecke Deutschlands: Auf den über 700 Kilometern von der tschechischen Grenze bis zur Nordsee versperrt nur die Staustufe von Geesthacht nahe der Mündung den Fluss.
Beste Jahreszeit
Verkehrsanbindungauf der A4 bis zum Stadtzentrum Dresden, weiter auf der B172 über Pirna nach Königstein. Transfer - gute Bahnverbindung von Radebeul über Dresden nach Königstein
Gastronomiezahlreiche Restaurants und Gasthöfe in den Dörfern und Städten entlang der Ufer
Verleih
Kanu Aktiv Tours GmbH, Schandauerstr 17–19, 01824 Königstein, Tel. - 035022/ 50704, www.kanu-aktiv-tours.de
Informationen
Felsenbühne Rathen. Eingelassen in einem imposanten Talkessel der Sächsischen Schweiz bietet die Felsbühne Rathen wohl eines der spektakulärsten Bühnenpanoramen Europas. Mit ihren 2000 Plätzen ist die 1936 erbaute Anlage die größte Naturbühne Sachsens. Zum traditionellen, alljährlichen Repertoire gehören Webers »Freischütz« und Stücke von Karl May. Daneben werden aber auch Neuinszenierungen und Dramen, Komödien, Kinderstücke, Opern und Operetten aus dem Stammhaus übernommen. Aktuelle Spielpläne unter www.dresden-theater.de
Unterkunft
Camping Königstein, Tel. - 035021/68224, www.camping-koenigstein.de; Wirtshaus Ferdinandshof (Übernachtung und Zeltmöglichkeit), Tel.: 035022/54775; KV Grün-Weiß Pirna (Tel.: 03501/ 527494, www.kanuteam-pirna.de); Zeltplatz des VKD-Dresden bei Wehlen (Tel.: 0351/3104798); zahlreiche Kanuvereine in Dresden: KV Laubegast (Tel 0351/4913526), Verein für Kanusport Dresden (Tel.: 0351/3108919, www.verein-kanusport-dresden.de), WSV Wiking Schweifsterne (Tel.: 0172/7916112, www.kanu-wsd.de); SSV Planeta Radebeul (Tel.: 035243/36453, www.kanu-radebeul.de)
Tourismusbüro
Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V., Bahnhofstr. 21, 01796 Pirna, Tel.: 03501/ 470147, www.saechsische-schweiz.de; Tourismusverband Sächsisches Elbland, Fabrik- straße 16, 01662 Meißen, Tel.: 03521/76350, www.elbland.de; Dresden-Werbung und Tourismus GmbH, Ostra- Allee 11, 01067 Dresden, Tel.: 0351/491920, www.dresden-tourist.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Hennemann

Deutschland zu Fluss

50 attraktive Traumtouren kreuz und quer in ganz Deutschland. Mit vielen Tipps für Anfänger, erfahrene Kanuten als auch Familien mit Kindern

Jetzt bestellen