Von Stege nach Præstø

Auch wenn das erste Stück wunderschön am Meer entlangläuft, stört hier die befahrene Landstraße. Nach der Brücke über den Ulvsund radelt man im Zickzack durch dünn besiedeltes Ackerland. Wie schon in den letzten Tagen gibt es ein paar nied - rige Hügel zu bezwingen. Heute gibt es keine unbefestigten Wege.
32 km
150 m
4.00 h
Von Stege nach Kindvig. Die Kleinstadt gen Westen verlassen, auf der Bundesstraße nach Koster und weiter über den Ulvsund nach Kalvehave übersetzen. Jetzt auf Nebensträßchen durch die Dörfer Viemose und Sageby nach Kindvig steuern. Von Stege aus fahren wir auf dem Kostervej zurück nach Lendemarke und bleiben dort auf dem Begleitradweg, der uns zum westlichen Ortsausgang geleitet. Hier endet der Fahrradweg und so müssen wir mit der befahrenen Landstraße vorliebnehmen. Das Landschaftsbild wird geprägt von leicht welligen Feldern und Wiesen sowie der dahinterliegenden Stege Bucht. Wir durchfahren so das Dorf Tjørnemarke, rollen an einem Rastplatz vorüber und erblicken nach dem Ort Koster die große Königin Alexandrine Brücke, die 1943 höchstpersönlich von der Regentin eingeweiht wurde. Nun wählen wir den rechten Radweg und erklimmen die Brücke, welche uns über den schmalen Ulvsund auf die Insel Seeland führt. Sie ist mit über 7000 Quadratkilometern die größte und mit mehr als zwei Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel des Landes. Mit der Hauptstadt Kopenhagen besitzt sie den größten Be- suchermagneten Dänemarks. Nach der Brückenabfahrt (59 Præstøvej) treffen wir in Kalvehave auf einen Kreisverkehr, den wir an der dritten Ausfahrt verlassen und via 59 Ny Vordingborgvej zum Ortsausgang radeln. Rechts erblicken wir die spätromanische Kirche , die wir mit der Straße Kirkevejen passieren müssen. Das Sträßchen steigt nun deutlich an, überschreitet an einer Ampelanlage den 265 Præstøvej und führt auf der Viemose Gade in den Ort Viemose hinein, wo der Scheitelpunkt erreicht wird. Am Ende des langgezogenen Straßendorfs biegen wir rechts in den Balle Strandvej, welcher nach einem Obstanbaugebiet nach rechts zum Meer hin abfällt. Nach gut 500 Metern wählen wir den Sagebyvej nach links, der sich nach einer Bachüberquerung (links) in den gleichnamigen Ort Sageby hinaufschlängelt. In dem Dorf mündet man in den Kindvigvej, welcher wiederum durch Kindvig verläuft. Von Kindvig nach Præstø. Gute Asphaltbahnen geleiten uns bei einer welligen Fahrt nach Sandvig, wo wir links abbiegen und dem gewundenen Streckenverlauf nach bis zur B 265 fahren. Die Fernstraße schnell nach links verlassen und auf Nebenwegen nach Præstø hinuntersausen. In Kindvig fahren wir dem Radschild Sandvig nach, das wir auf dem Kindvigvej (rechts) erreichen. Dort angekommen nutzen wir an der Kreuzung den links abknickenden Sandvigvej und klettern außerorts bis zur nächsten Querstraße hinauf, in die wir rechts einbiegen. Nun brausen wir auf dem Enighedsvej zum nächsten Straßenkreuz, wo sich die Fahrt nach links fortsetzt. Unsere Radroute vollführt eine Rechtsbiegung, steigt kurz bergan und läuft aussichtsreich zum Westrand von Kragevig. Hier kommen wir zur nächsten Straßenmündung, an der uns die Schilder landeinwärts (links) in Richtung Rekkende lotsen. Der Kragevigvej durchquert ansteigend ein Waldstück und zweigt danach nach links ab und trifft auf die befahrene L 265 Neblevej, in die wir nach rechts einfahren müssen. Kurz vor dem Ortsschild von Rekkende halten wir uns an das rot-weiße Straßenschild mit der Aufschrift Allerslev, das uns an die Rekkendvej (links) verweist. Wenn wir dem hügeligen Straßenverlauf für 1,3 Kilometer durch die Felder nachfahren, tref- fen wir auf den rechts abzweigende Lygtevej. Wenig später zeigt uns ein Schild an, dass wir links auf dem Svanegårdsvej weiterradeln müssen. Als Nächstes rollen wir links den Lillemarksvej hinunter und setzen 500 Meter später die Talfahrt bei einer Häuseransammlung auf dem Vægtervej nach rechts fort. Schnell treffen wir auf den Mønvej, welcher rechts in die Ortschaft Skibinge hineinläuft. Während der berauschenden Dorfabfahrt stoßen wir auf einen rechts abzweigenden Radweg (Tubæk Møllevej), der bei den letzten Häusern über eine Bachbrücke läuft. Anschließend macht der Weg einen flachen Linksbogen in Richtung Landstraße, zweigt aber kurz vorher rechts ab und unterquert dabei eine größere Autostraße. Wo sich der Radweg auflöst, orientieren wir uns an der Straße Ny Esbjergvej, mit der wir die Küstenstadt Præsto erreichen. Wer sich die schmucke Innenstadt ansehen möchte, wählt hier die rechter Hand beginnende Adelgade. Præsto, das sich malerisch um eine Bucht zieht, ist ein romantisches altes Handelsstädtchen, dessen Herz am Hafen schlägt, an dem dänische und ausländische Freizeitsegler vor Anker liegen. Bei einem Bummel durch die Altstadt entdeckt man hübsche Häuser, an deren Fassaden sich Rosensträucher emporrekeln. Das älteste Gebäude der Stadt ist die Kirche aus dem Ende des 14. Jahrhunderts. Præstø bedeutet »Insel der Priester« und damals fungierte das Gotteshaus als Klosterkirche für den Antoniterorden. Die Insel ist mittlerweile mit dem Festland verschmolzen und das Kloster wurde im Zuge der Reformation abgerissen. In der Nähe des Hafens erinnert noch eine Mönchsskulptur sowie ein großes Antoniterkreuz an den ehemaligen Ordensplatz.

Etappe auf einen Blick. km 0 Stege, lange Fahrt auf befahrener Landstraße, km 6 Koster, über die Königin Alexandrine Brücke zur Insel Sjælland, km 10 Kalvehave, mehrere Ortsdurchfahren und lange Steigungen, km 18 Kindvig, nette Landfahrt mit abschließendem Gefälle zum Præstø Fjord, km 32 Præstø, rosengeschmückte Häuser und eine prächtige Uferpromenade, genießen

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour32 km
Höhenunterschied150 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortStege
AusgangspunktStege
EndpunktPræstø
TourencharakterZum Etappenauftakt folgen wir der weitläufigen Stege Bucht. Dann baut sich vor uns die hohe Königin Alexandrine Brücke auf, die uns sicher über den Ulvsund zur dänischen Insel Sjælland bringt. Im weiteren Tourverlauf lotst uns die Radwegebeschilderung durch ländliche Regionen in die Küstenstadt Præstø.
Hinweise
Bademöglichkeiten entlang der Strecke.
Kartentipp1512-III Topografische Karte Dänemark 1:50 000, Kort & Matrikelstyrelsen, www.kms.dk
VerkehrsanbindungKein Bahnanschluss. Mit dem Auto die E 47, Ausfahrt Farø, verlassen und über die Insel Bogø nach Stege übersetzen.
GastronomieKalvehave: Restaurant Færgegården, Kalvehave Havnevej 43, Tel. +45/55 38 80 01. Præstø: Pizza House, Adelgade 21, Tel. +45/55 99 35 16; Torvecafeen, Torve - stræde 5, Tel. +45/55 99 11 34.
Verleih
Præstø: Lykke Cykler, Adelgade 40, Tel.+45/55 99 16 99.
Unterkunft
Præstø: Hotel Frederiksminde, Klosternakken 8, Tel. +45/55 90 90 30, www.frederiksminde. com; Kirsebærkroen, Kirsebærvej 1, Tel. +45/55 99 39 55, www.kirsebaerkroen. dk; Bente Fog, Østerbro 8, Tel. +45/55 99 20 00, www.olefog.dk/bb
Tourismusbüro
Mön Tourismusbüro Stege, Storegade 2, Tel. +45/55 86 04 00, www.moen-touristbureau. dk

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Thorsten Brönner

Berlin - Kopenhagen

Das Buch präsentiert die Vielfalt des Radwegenetzes Deutschlands und beinhaltet neben den »Klassikern« auch den ein oder anderen Geheimtipp. Jeder der 50 Wege wird auf reich bebilderten Seiten beschrieben: Kurzinfos, Höhenprofil, Streckenführung, Highlights und Tipps

Jetzt bestellen
Tags: