Von Schwerin nach Sternberg

Abwechslungsreiche Wald- und Wiesentour mit schönen Ausblicken in das Warnowtal. (Autor: Tassilo Wengel)
44 km
20 m
4.00 h
Bevor wir uns auf den Weg nach Sternberg machen, schieben wir das Fahrrad durch die sehenswerte Stadt Schwerin L. Vom Bahnhof erreichen wir durch die Straße »Zum Bahnhof«
den Pfaffenteich, halten uns rechts und gelangen über die Karl-Marx-Straße zum Arsenal mit dem weißen Turm im Tudorstil. Vom Arsenal folgen wir dem Weg nach links einige Meter am Pfaffenteich entlang und schwenken dann nach rechts in die Fußgängerzone, die Mecklenburgstraße. Bei der Kreuzung mit der Schmiedstraße biegen wir nach links zum Markt, wo neben anderen schönen Gebäuden das weiße Rathaus auffällt, das 1835 im Tudorstil gebaut wurde. Daneben steht das Neue Historische Museum und dahinter erhebt sich der Dom St. Maria und St. Johannes, dessen Baugeschichte 1270 begann. Die Paradiespforte ist der älteste Teil und entstammt einem Vorgängerbau aus dem 13. Jh. Über die Schusterstraße kommen wir zur Schlossstraße und an mehreren repräsentativen Gebäuden vorbei, in denen sich Ministerien und die Staatskanzlei befinden, zu einem Platz mit Staatstheater und Gemäldegalerie. Über die Schlossbrücke geht es zum Schloss und auf der Lennéstraße durch den Park ('Tour 1).
Am Grünhaus und Kavaliershaus biegen wir nach links in den Franzosenweg und radeln am Schweriner Binnensee entlang nach Zippendorf, wo ein schöner Strand zum Verweilen einlädt. Wir setzen unsere Fahrt auf der Straße »Am Strand« fort und folgen dort, wo ein Radweg nach rechts abzweigt, diesem zur B 321. Dort wenden wir uns nach links und kommen nach einem zweiten Linksschwenk (Wegweiser Mueß) zum Freilichtmuseum in der alten Crivitzer Landstraße.
Wir nehmen den Radwanderweg nach Raben-Steinfeld, halten uns links, radeln parallel zur Autostraße und folgen dem Radwanderweg nach Godern. Am Ortsausgang biegen wir nach rechts (Wegweiser Gneven) und fahren auf einem festen Waldweg am Mühlensee entlang, dann auf der Landstraße weiter bis Gneven. Im Ort nach links schwenkend kommen wir nach Vorbeck und genießen nun die Hügellandschaft mit dem malerischen Warnowtal, das uns bis Kritzow begleitet.
Auf Kopfsteinpflaster geht es durch den Ort, und am Ende folgen wir dem Wegweiser nach Weberin auf einer Asphaltstraße durch Wald bis zum Abzweig Wendorf. Auf einem Wald- und Feldweg, teilweise recht sandig, kommen wir nach Schönlage, wo uns
reetgedeckte Bauernhäuser erwarten und das Naturschutzgebiet Schönlager See. Wir durchfahren den Ort, biegen nach etwa 1200 m links ab und richten uns nach dem Radwegweiser B 2 und S 3 nach Kaarz. Beim Schloss und Park folgen wir der Rechtskurve und erreichen auf dem Radweg Weitendorf, wo ein Sitzplatz zur Rast einlädt. Unsere Tour setzt sich fort auf dem Radweg Markierung S 3 nach Sternberg.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour44 km
Höhenunterschied20 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktSchwerin, Bahnhof.
EndpunktSternberg, Bahnhof.
TourencharakterVon der Schweriner Seenlandschaft aus führt diese Tour am Nordrand der Mecklenburgischen Seenplatte entlang nach Sternberg, einer hübschen Kleinstadt mit bewegter Geschichte.
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte 1:75000 Schwerin Ostseeküste.
MarkierungenWegweiser, teilweise Markierung S 3.
VerkehrsanbindungÜber die A 24 / A 241, Ausfahrt Schwerin-Ost, auf der B 321 Richtung Schwerin. Bahnverbindung mit Berlin, Lübeck und Stralsund.
GastronomieMueß, Godern, Gneven, Weberin, Schönlage, Weitendorf, Sternberg.
Informationen
In Kaarz laden das Schloss und der Park zum Verweilen ein. Das Schloss liegt auf einer kleinen Anhöhe, wurde im 19. Jh. im klassizistischen Stil erbaut und ist von einem 70000 qm großen Landschaftspark mit seltenen Gehölzen umgeben, zu denen Mammutbäume, Tulpenbäume und Zypressen gehören. Zahlreiche seltene Baumarten im Park sind mit Schildern versehen. Im vorderen Teil des Parkes steht die Bülow'sche Kapelle und im hinteren Teil ein Mausoleum. Vom Turm des Schlosses, das als exklusives Hotel genutzt wird, bietet sich ein schöner Blick über den Park. (Tel. 038483/ 3080, Internet: www.schloss-kaarz.m-vp.de).
Tourismusbüro
Schwerin-Information, Am Markt 10, 19055 Schwerin, Tel. 0385/ 5925212, Fax 0385/ 555094, E-Mail: Stadtmarketing-Schwerin@t-online.de. Stadt Sternberg, Fremdenverkehrsamt, Luckower Straße 3, 19406 Sternberg am See, Tel./ Fax 03847/ 451012. Internet: www.sternberg.m-vp.de, E-Mail: sternberg@m-vp.de.
Tags: 
Mehr zum Thema