Von Præstø nach Rødvig

Beim siebzehnten Teilstück muss man in der ersten Hälfte zweimal mit einem größeren Verkehrsaufkommen rechnen. Da die Radroute heute komplett asphaltiert ist, lassen sich auch die wenigen Anstiege gut bewältigen.
38 km
90 m
4.00 h
Von Præstø nach Faxe Ladeplads. Erst ruhige Nebenstraße, dann 7 km lang auf einer größeren Straße um den Præstø Fjord fahren. Nach der Siedlung Mosebølle steht ein Rechtsschwenk an und nach vier ruhigen Nebenstraßenkilometer radeln wir zurück auf die befahrene Landstraße. Nun nach links auffahren und dem Straßenverlauf bis Faxe Ladeplads folgen. Der heutige Etappenstart erfolgt an der Straße Ny Esbjergvej, von der wir auf den links abgehenden Weg namens Vesterbro einschwenken. Hundert Meter weiter stehen wir an einem T-Kreuz, an dem wir rechts in den Rødeledvej biegen und sofort links steuern, um auf dem Nysøvej die Stadt zu verlassen. Die ruhige Nebenstraße führt uns an einem Schilfgürtel entlang, der sich um eine Bucht gelegt hat, in der wir die zwei kleinen Inseln Lilleholm und Storeholm erspähen. Wenn wir den Blick weiter schweifen lassen, sehen wir dahinter die langgestreckte Halbinsel Feddet, die man schön per Fahrrad erkunden kann. Als Nächstes kommen wir zum herrschaftlichen Schloss Nysø aus dem 17. Jahrhundert. Dänische Künstler besuchten im 19. Jahrhundert oft das Barockschloss und arbeiteten an ihren Werken, unter anderem auch der Bildhauer Bertel Thorvaldsen. Einige seiner Werke können in einem Nebengebäude besichtigt werden (Öffnungszeiten: Mai–Aug. Di–Fr 14–17 Uhr, Sa/So 11– 17 Uhr, Tel. +45/55 37 25 54). Das Herrschaftshaus ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Wir fahren auf dem steilen Sträßlein weiter, bis wir auf den stark frequentierten 209 Præsto Overdrev treffen, dem wir rechts in Richtung Faxe folgen. Nun rollen wir hinunter zum Meer, am dem sich ein Rastplatz mit WC befindet. Auf den nächsten Kilometern las- sen wir die schönen Landschaftsbilder um den Præsto Fjord auf uns wirken und durchradeln dabei die Orte Bredeshave, Sjolte Strandhuse und Mosebølle. Wir erreichen eine überdachte Bushaltestelle, an der wir der lärmenden Fernstraße den Rücken kehren und den rechts abknickenden Egemosevej wählen. Wenn wir den eingeschlagenen Kurs für 1,2 Kilometer beibehalten, kommen wir zu einer scharfen Linkskurve, die nach weiteren 500 Metern zur Siedlung Lindersvold führt. Dort nutzen wir den Lindersvoldvej nach rechts und radeln mit ihm zum Gehöft Strandegård. Hier geht es links und auf den St. Elmvevej, der stetig ansteigend zurück zur L 209 führt. Jetzt steuern wir rechts und folgen dem gewundenen Lauf des Dyrehavevej. Zwei Kilometer weiter rollen wir auf dem Strandvejen in den nächs - ten Ort hinein. Wie der Name bereits erahnen lässt, radeln wir nun an einem schmalen Sandstrand vorbei und treffen nach einer Weile im Urlaubsort Faxe Ladeplads ein. Die Hafenstadt entstand in den 1860er-Jahren. Schon 30 Jahre später zog es Kopenhagener zur Sommerfrische hierher. Nach der Hafenanlage fahren wir am Minipark vorbei, in dem anhand von einem Stadtmodell gezeigt wird, wie der Ort vor 100 Jahren aussah. Fünf Kilometer von Faxe Ladeplads entfernt liegt im Landesinneren der Kalkbruch der Stadt Faxe, der über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Das gigantische Loch, das mit türkisblauem Wasser gefüllt ist, stellt ein Paradies für Geologen dar. Interessierte Besucher können hier ein 63 Millionen Jahre altes Korallenriff erkunden. Das Geomuseum liegt an der Kante des Kalkbruchs. Es informiert anhand gefundener Fossilien wie Schnecken, Muscheln, Austern und sogar Haien und Krokodilen über die Erdgeschichte des Paleozän (Öffnungszeiten: April/Mai/Sept./Okt. Di–So 13–16:30 Uhr, Juni– Aug. und Herbstferien: täglich 11–16:30 Uhr, Østervej 2, Tel. +45/56 50 28 06, www.geomuseumfaxe.dk). Von Faxe Ladeplads nach Rødvig. Weiterhin der Küste folgen, am Ortsrand links fahren und durch den angrenzenden Wald zum Kloster Vemmetofte radeln. Hier rechts abzweigen und bei einer ruhigen Landfahrt über Lille Torøje und Lund nach Rødvig fahren. Wir radeln auf der Hovedgaden durch Faxe Ladeplads, passieren dabei den Bahnhof, einen Campingplatz, mehrere Restaurants und ein paar Unterkunftsbetriebe. Am Ortsende nimmt uns der Vemmetoftevej auf, dem wir geradeaus in das Waldgebiet Strand - skov hinein folgen. Dort schwenkt der Radfernweg nach links und beschert uns eine sehr ruhige Passage. Am Waldrand beginnen wieder die Felder und so erreichen wir schließlich den alten Ort Vemmetofte. Wenn man am Ortseingang die Radschilder missachtet und geradeaus weiterfährt, erreicht man nach wenigen Metern mit dem Kloster Vemmetofte die nächste Sehenswürdigkeit. Die Geschichte Vemmetoftes begann mit einfachen Höfen, die sich zu einem Gut entwickelt haben. Im Mittelalter wurde daraus eine stark befestigte Burg mit Ringwall, Gräben und Zugbrücken. Königin Charlotte Amalie erwarb 1694 den Herrensitz. Sie hatte vor, ein Stift für adlige Fräulein zu errichten. Jedoch konnte sie ihre Pläne nicht mehr durchführen, da sie im Jahre 1714 starb. Ihr Sohn, Prinz Carl, baute das Anwesen zu einem prunkvollen Barockschloss um. Die Schwester des Prinzen setzte die Pläne ihrer Mutter fort. So wurde 1735 ein Adelsstift gegründet. Heute ist das Stift ein moderner Betrieb der Land- und Forstwirtschaft, der den nahe gelegenen Campingplatz leitet. Im Hauptgebäude befinden sich Mietwohnungen. Die 300- jährige Lindenallee lädt im beschaulichen Stiftsgarten zu einem Spaziergang ein. Zurück am Radweg setzt sich die Reise auf der Straße Ny Strandskov fort, welche wir sogleich mit dem links abzweigenden Mørk - husvej verlassen. Auch diesen Weg nutzen wir nicht lange und wählen rechts die nette Baumallee (Rødvigvej). Wenn wir nun konsequent auf dieser Straße bleiben, erreichen wir nach ein paar Richtungsschwenks das Dorf Lille Torøje, wo wir uns rechts halten müssen. Hinter dem Ort ändert das Sträßlein seinen Namen in Lundeledsvej, von dem wir im Süden wieder das tiefblaue Band der Faxe Bugt erspähen. Die nächste Station ist Lund, in dem die Strecke einen Rechts-links-Knick macht und in einem stetigen Auf und Ab dem baumbestandenen Højstrupvej nach Osten folgt. Wenn die letzte Kuppe nach links bezwungen ist, sehen wir vor uns den 1600- Seelen-Ort Rødvig (Bhf.) und weit dahinter die Kreidefelsen der Halbinsel Stevns. Wir radeln an einem Campingplatz vorbei und zweigen rechts in den Strandgabsvej ab. Zum Schluss spulen wir die letzten zwei Kilometer für heute ab und treffen mit dem Vemmetoftevej auf den 261 Rødvigvej, der uns rechts in den Ortskern geleitet. Rødvig (Bhf.) , die kleine Hafenstadt bietet eine ganz eigenartige Sehenswürdigkeit: das Schiffsmotormuseum. Die Sammlung des Museums besteht aus ca. 150 Motoren aus der Zeit von 1903 bis 1973 (Öffnungszeiten: Juni–Aug. täglich 10:30–16:30 Uhr, Mai/Sept. Fr–So 10:30–16:30 Uhr, Tel. +45/56 50 63 47).

Etappe auf einen Blick. km 0 Præstø, Schloss Nysø und die weite Bucht sind die Höhepunkte, km 6 Sjolte Strandhuse, gute Nebenstraßen und eine lange Steigung, km 20 Faxe Ladeplads, nach der Hafenstadt durch den Wald zum, Kloster Vemmetofte, km 26 Vemmetofte, weite Panoramablicke über die Felder zur Faxe Bucht, km 38 Rødvig, ruhige Hafenstadt an der Ostsee

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour38 km
Höhenunterschied90 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortPræstø
AusgangspunktPræstø
EndpunktRødvig
TourencharakterAuch die Insel Sjælland verwöhnt uns mit schönen Meerblicken. Wir rollen in einem weiten Bogen um den Præstø Fjord, passieren dabei kleine Ortschaften mit ihren Reetdachhäusern und statten dem Kloster Vemmetofte einen Besuch ab. Von dort ist es nicht mehr weit nach Rødvig.
Hinweise
Bademöglichkeiten entlang der Strecke.
Kartentipp1512-IV Topografische Karte Dänemark 1:50 000, Kort & Matrikelstyrelsen, www.kms.dk
VerkehrsanbindungPræstø hat keinen Bahnhof. Die nächste Station befindet sich im 14 km entfernten Lundby. Mit dem eigenen Fahrzeug benutzen Sie die Abfahrt Udby der E 47 und gelangen auf der 151 Hovedvejen und später der 265 Næstvedvej ans Ziel.
GastronomieRødvig: Restaurant Lanterna, Vemmetoftevej 2, Tel. +45/56 50 62 61; Harmonien, Hovedgaden 2, Tel. +45/56 50 60 02; Marina, Havnepladsen 1, Tel. +45/ 56 50 67 17.
Unterkunft
Rødvig: Rødvig Kro og Badehotel, Østersøvej 8, Tel. +45/56 50 60 98, www.roedvigkro. dk; Bed & Breakfast Strandholm, Klintevej 28, Tel. +45/24 79 80 66; Eghuset B&B, Strandstæde 15, Tel. +45/ 56 50 64 77, www.eghuset.dk
Tourismusbüro
Stevns Tourismusbüro Rødvig, Havnevej 21, Tel. +45/56 50 64 64, www.stevnsinfo.dk

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Thorsten Brönner

Berlin - Kopenhagen

Das Buch präsentiert die Vielfalt des Radwegenetzes Deutschlands und beinhaltet neben den »Klassikern« auch den ein oder anderen Geheimtipp. Jeder der 50 Wege wird auf reich bebilderten Seiten beschrieben: Kurzinfos, Höhenprofil, Streckenführung, Highlights und Tipps

Jetzt bestellen
Tags: