VON OSTRACH ZUM ILLMENSEE

Bequeme, aber weitgehend schattenlose Rundtour; im breiten, flachen Tal der Ostrach unmerklich talaufwärts, durch das flache, mehrere Kilometer breite Pfrunger Ried und über einen niederen Hügelrücken zu einem Badesee; am westlichen Rand des Pfrunger Rieds leicht auf/ab und entlang der Ostrach talabwärts nach Ostrach; asphaltierte Fahrwege und ruhige Landstraßen, kurze Abschnitte auf Fuß- und Radweg bzw. befestigtem Wirtschaftsweg. (Autor: Ute und Peter Freier)
34 km
110 m
2.00 h
Am Talrand der Ostrach nach Riedhausen - In Ostrach überqueren wir hinter dem Rathaus und der Kirche in der Kirchstraße das Flüsschen Ostrach und folgen kurz darauf nach rechts der in Richtung Königseggwald/Riedhausen führenden Straße. Etwa 500 Meter nach einer Bahnunterführung biegen wir rechts ab und erreichen auf einem Landsträßchen, das am Rand des flachen Ostrachtals zwischen ausgedehnten Wiesen verläuft, das Dörfchen Laubbach. Im Ort halten wir uns rechts und biegen wenige Meter vor der Laubbacher Mühle an einem Wegkreuz links ab auf einen am Talhang leicht ansteigenden Fahrweg. Am Waldrand wenden wir uns nach rechts auf einen befestigten Wirtschaftsweg, genießen den Blick über das Tal der Ostrach sowie das Pfrunger Ried und folgen kurz vor dem Ortsrand von Riedhausen nach rechts dem Hackenweg, der um den Ort herumführt und in die Straße nach Pfrungen einmündet.Durch das Pfrunger Ried zum Illmensee: Nach rechts führt eine über weite Strecken schnurgerade verlaufende Birkenallee durch das Ried, über die Ostrach und an Weihern – ehemalige Torfstiche – sowie an der rechter Hand gelegenen Riedwirtschaft (Abstecher von 500 m) vorbei nach Pfrungen. Bei der Kirche wenden wir uns nach links, steigen kurzzeitig an und halten uns an einer Straßengabelung rechts nach Ruschweiler. Am Ortsrand biegen wir links ab und gelangen bequem in die Ortschaft Illmensee und nach links zu einem Badeplatz am Illmensee.Über Burgweiler in das Tal der Ostrach: Auf dem gleichen Weg kehren wir nach Pfrungen zurück und folgen bei der Kirche nach links einem Sträßchen, das am sanft geneigten Talhang verläuft und über die Weiler Egelreute und Ulzhausen nach Waldbeuren führt. Am Ortsende biegen wir rechts ab, halten uns in Burgweiler am Rathaus rechts in die Straße Burgweg und wenden uns nach 25 Metern nach links auf einen Fahrweg. An einer Gabelung nach rechts erreichen wir ein kleines, interessantes Grenzstein-Freilichtmuseum, das über die Rechtszustände informiert, unter denen die Menschen an einer Grenze zwischen zwei Adelsherrschaften lebten.Geradeaus führt ein Weg in einer weiten Linkskurve zum Waldrand und durch den Wald in das Tal der Ostrach. Nach links entlang des Waldrands (Wandermarkierung: blaues Kreuz), dann zwischen Wiesen und kurz vor Ostrach unmittelbar entlang des Flüsschens kehren wir an unseren Ausgangspunkt zurück.

BADEMÖGLICHKEITEN Hallenbad in Ostrach; Badeplatz an Baggersee 1,5 km nördlich von Ostrach; Badeplatz am Illmensee.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour34 km
Höhenunterschied110 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktOstrach.
EndpunktOstrach.
TourencharakterNeben dem nur gering bewaldeten und weitgehend trocken gelegten Federseeried ist das wasserreiche, großteils bewaldete Pfrunger Ried das größte Riedgebiet Oberschwabens. Die Urbarmachung begann um das Jahr 1830, als der württembergische König einer Gruppe von Pietisten die Erlaubnis erteilte, den am Südrand des Rieds gelegenen Ort Wilhelmsdorf zu gründen – allerdings unter der Bedingung, das Ried in landwirtschaftlich nutzbares Land zu verwandeln.
Hinweise
BADEMÖGLICHKEITEN - Hallenbad in Ostrach; Badeplatz an Baggersee 1,5 km nördlich von Ostrach; Badeplatz am Illmensee.
KartentippRadwanderkarte des Landesvermessungsamts Baden-Württemberg, Blatt 54 (Oberschwaben), 1 - 100000.
MarkierungenKeine Radwegweiser, aber problemlose Orientierung.
VerkehrsanbindungVon der B311, Ulm–Riedlingen–Tuttlingen, in Mengen abbiegen auf Landstraße in Richtung Pfullendorf; nach 6 km an Kreuzung nach links 9 km bis Ostrach; Parkplatz in der Ortsmitte bei Rathaus/Kirche.
GastronomieIn Ostrach, Laubbach, Riedhausen, Pfrungen; im Pfrunger Ried die einzeln stehende Riedwirtschaft mit Tischen im Freien (Mo Ruhetag, Sa und So ab 10 Uhr); in Illmensee; in Waldbeuren eine Gaststätte und ein Hotel-Restaurant; in Burgweiler.
Tipps
FISCHREICHER ILLMENSEE - Passionierte Angler können mit den erforderlichen Angelkarten im Illmensee mit guter Aussicht auf Erfolg Raubfische wie Hecht, Zander und Wels sowie Friedfische, vor allem Karpfen und Schleien, vom Ufer oder vom Ruderboot aus fangen (Informationen unter www.illmensee.de).Wer frischen Fisch fertig zubereitet genießen möchte, besucht das Gasthaus Karpfen, in dem der Wirt an manchen Tagen selbst gefangenen Fisch serviert, vor allem Karpfen (Tel. 07558/262, www.karpfen-am-illmensee.de).
Tourismusbüro
Gemeindeverwaltung, Hauptstr. 19, 88356 Ostrach, Tel. 07585/3000, www.ostrach.de; Gemeindeverwaltung, Kirchplatz 5, 88636 Illmensee, Tel. 07558/92070, www.illmensee.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Peter Freier

Das perfekte Rad-Wochenende in Baden-Württemberg

Ab in die Natur! Dieser neue Radführer stellt 30 einfache und spannende Touren für die ganze Familie vor.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema