Von Oelde in die Beckumer Berge

Aussichtsreiche »Bergtour« in Wäldern und Wiesen mit unwesentlichen Anstiegen und ebenso kleinen, erfreulichen »Abfahrten«. (Autor: Bernhard Pollmann)
34 km
100 m
3.00 h
Vom Bahnhof der Bierbrauer- und Kornbrennerstadt Oelde fahren wir auf dem Radweg neben der Warendorfer Straße (übergehend in Konrad-Adenauer-Allee) südwärts, biegen halb links in die Stromberger Straße ein, befinden uns nun auf der 100-Schlösser-Route und erreichen die Garten-, Park-, Teiche- und Freizeitanlagen, die anlässlich der Landesgartenschau 2001 geschaffen wurden. Geradeaus haltend, verlässt die 100-Schlösser-Route auf der Stromberger Straße die Stadt, überquert die Autobahn und wechselt dahinter auf einen Waldweg, ehe sie am Ausflugsrestaurant »Waldeslust« erneut die Stromberger/Oelder Straße quert und dann auf Nebenstraßen zum Burgplatz und Wallfahrtsort Stromberg auf der aussichtsreichen Stromberger Höhe führt. Von der Stromberger Höhe geht es in rasanter Abfahrt hinaus in die Feldmark und lange Zeit südwärts, bis der 84 m hohe Spitzhelm der neugotischen Margaretenkirche von Wadersloh das nächste Etappenziel anzeigt. Das Kirchdorf Wadersloh, als Pfarre 1193 erstmals erwähnt, zählt zu den ältesten Siedlungsschwerpunkten im südöstlichen Münsterland. Die 100-Schlösser-Route verlässt Wadersloh auf der Mühlenfeldstraße und erreicht nach schöner Feldflur- und Gehölzefahrt das von einem ausgedehnten Park umgebene Schloss Crassenstein am Ortsrand von Diestedde. Das Wasserschloss wurde im 16. Jh. an der Stelle einer Lehnsburg aus dem 14. Jh. im Auftrag der Herren von Wendt errichtet (klassizistischer Umbau 1840, Neubarockisierung 1922). Der Ortsname Diestedde verweist auf eine alte Tingstätte, der Freistuhl im heutigen Schlosspark existierte schon im 13. Jh., an den alten Gerichtsplatz erinnert die Femeeiche. Im frei zugänglichen Schlosspark wurde ein natur- und denkmalkundlicher Lehrpfad angelegt. Von Schloss Crassenstein führt die 100-Schlösser-Route am Ortsrand von Diestedde westwärts über die Eichenallee und zweigt bald nach Queren der Bahnlinie links ab. Dort treffen wir an der ersten größeren Autostraße auf die unter Tour 10 geschilderte, von Beckum herüberführende Route.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour34 km
Höhenunterschied100 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Oelde.
EndpunktHeddigermarktstraße bei Beckum/Unterberg; dort Anschluss an Tour 10.
TourencharakterDas Gelände der Landesgartenschau 2001 in Oelde, der aussichtsreiche Höhenburgplatz und Wallfahrtsort Stromberg sowie der Park des Wasserschlosses Crassenstein zählen zu den Höhepunkten dieser 100-Schlösser-Routen-Fahrt durch die nordöstlichen Beckumer Berge.
Beste Jahreszeit
KartentippRadwanderkarte 1:50000 Radelpark Münsterland, Blatt Kreis Warendorf.
MarkierungenSchloss, Richtungspfeile und namentliche Ausschilderung.
VerkehrsanbindungA 2 Ruhrgebiet – Hannover Ausfahrt Oelde.
GastronomieOelde, Stromberg, Wadersloh, Diestedde, Beckum.
Informationen
Die Burg- und Wallfahrtshöhe Stromberg oberhalb des gleichnamigen Fachwerkdorfs zählt zu den aussichtsreichsten Höhen des Münsterlands. Sie bietet einen exzellenten Blick auf das Hochland der Beckumer Berge. Malerisch umrahmt von der Wallfahrtskirche und den Burgmauern, befindet sich hier eine Freilichtbühne, als Spielpatz dienen die Stufen der gotischen Kreuzkirche.
Tourismusbüro
Stadtverwaltung Oelde, Ratsstiege 1, 59302 Oelde, Internet www.oelde.de. Verkehrsamt Wadersloh, Rathaus, Liesborner Straße 5, 59329 Wadersloh, Tel. 02523/950117, Fax 02523/950179, Internet www.wadersloh.de. Stadt Beckum, Schul-, Sport- und Kulturamt, Alleestraße 72, 59269 Beckum Tel. 02521/29253, Fax 02521/2955253, Internet www.beckum.de.
Tags: 
Mehr zum Thema