Auf den Spuren Helmut Schmidts

Von Ochsenzoll nach Eppendorf

Wir schleichen uns, auf stillen Wanderwegen an kleinen Bächen entlang, vom Norden nach Eppendorf hinein – eine ruhige und übersichtliche Strecke Richtung Innenstadt. Etwas lauter kann es nur an der Rückseite des Flughafengeländes werden: Der Weg führt direkt am Flughafen-Zaun entlang, und große und kleine Technikfans freuen sich über den guten Ausblick auf die startenden und landenden Maschinen. (Autor: Günter Weigt)
16 km
45 m
1.00 h

Von Ochsenzoll zum Flughafen Fuhlsbüttel

U-Ochsenzoll, Von der Langenhorner Chaussee links in die Fibigerstraße, U-Kiwittsmoor, Rechts: Wanderweg am Bornbach, Am Bornbach entlang bis zur Langenhorner Chaussee – sehr stark befahrene Hauptstraße!, Am Bornbach bis zum Flughafentunnel, Im Fußgängertunnel unter der Startbahn hindurch.

Wir starten am U-Bahnhof Ochsenzoll Richtung Süden; schon nach 100 Metern verlassen wir die Langenhorner Chaussee nach links in die ruhige Fibigerstraße. Einen Kilometer weiter biegen wir links in das Kiwittsmoor ab unterqueren die U-Bahn-Strecke und wenden uns nach rechts auf den Wanderweg am Bahndamm. Der Wanderweg führt dann am Bornbach entlang zwischen Freibad und U-Bahn hindurch bis zur Hohen Liedt/Neuberger Weg. Hier müssen wir rechts auf die Straße unter der Bahn hindurch hinter der Feuerwache links auf den schmalen Fußweg und wieder hinunter zum Bornbach. Hinter dem Holzbrückchen geht es nach rechts weiter am Bornbach entlang; links zunächst ein Kleingartenverein dann eine Uralt-Mülldeponie mit Rodelbahn rechts hinter den Bäumen der Rand einer typischen 60er-Jahre-Reihenhaussiedlung mit dem Bungalow von Helmut Schmidt und seiner 2010 verstorbenen Ehefrau Loki.

Wir bleiben auf der linken Bachseite folgen dann dem holperigen Pfad am Rückhaltebecken entlang überqueren an dessen Ende den Bornbach und radeln vorsichtig auf dem sehr schmalen Weg am Bach durch ein weiteres Kleingartengelände. Am Ende dieses Wegs geht es kurz nach links und dann auf dem Weg 410 an die Langenhorner Chaussee heran. Vorsicht beim Überqueren – ggf. lieber den Umweg zur Ampel am Foorthkamp nehmen!

Wir radeln ein kurzes Stück in den Buurredder hinein und biegen dann gleich nach links in den Bornbach-Wanderweg. Der führt uns jetzt durch Siedlung und Kleingärten (an der Straßenbrücke bitte wieder die Bachseite wechseln!) zum Rückhaltebecken der Tarpenbek. An der Einmündung Niendorfer Straße/Krohnstieg treffen wir auf den Krohnstieg-Tunnel; wir überqueren den Krohnstieg fahren nach rechts und nehmen nach einer Autobahnkreuz-ähnlichen Radwegführung den langen aber gut beleuchteten Fußgänger-Tunnel unter der Startbahn 1 hindurch.

Vom Flughafen nach Eppendorf

Flughafentunnel, Nach links auf den Wanderweg am Flughafen, Um die Südspitze des Flughafens herum, Nach rechts auf den Tarpenbek-Wanderweg, Durch Groß Borstel und Eppendorf zum Hayns-Park.

Am Ende der Tunnelausfahrt nehmen wir die erste Möglichkeit nach links abzubiegen und fahren oben ein kleines Stück zurück bis zum Flughafenzaun; hier beginnt ein langer Wanderweg immer an der Flughafen-Rückseite entlang mit gutem Ausblick auf startende und landende Maschinen und die Wartungshallen auf der gegenüberliegenden Flughafenseite. Wir folgen dem Wanderweg begleitet von der Tarpenbek hinunter zur Südwestspitze des Flughafengeländes. Kurz davor verschwindet das Flüsschen in einem Rohr unter dem Zaun – keine Sorge wir treffen es gleich wieder. Wir umrunden die Spitze halten uns dabei dicht am Flughafenzaun bis wir die Tarpenbek am Ende des Kleingartengeländes wieder sehen.

Wir biegen scharf rechts ab und radeln am Bach entlang Richtung Süden. Gut einen Kilometer weiter mündet von rechts die Kollau; wir wechseln kurz davor die Bachseite und folgen weiter dem Tarpenbek- Wanderweg nach links (Richtung Südosten) bis zum Mühlenteich zwischen Wohn-, Kleingarten- und Gewerbegebieten hindurch. Hinter der Eppendorfer Landstraße gelangen wir – links vom Restaurant »Zur alten Mühle« – in den Hayns-Park direkt an der Alster. Und finden uns auf einmal mitten in der Stadt im quirligsten Teil von Eppendorf wieder.

Tour auf einen Blick: km 0 U-Ochsenzoll, auf der Fibigerstraße zum Bornbach, km 2 Langenhorn, auf Wanderwegen am Bornbach zum Flughafen-Tunnel, km 6 Flughafen Fuhlsbüttel/Krohnstieg-Tunnel, am Flughafen-Zaun entlang, km 10 Niendorf, auf dem Tarpenbek-Wanderweg nach Groß Borstel, km 13 Groß Borstel, an der Tarpenbek nach Eppendorf, km 15 Eppendorf, durch Parks bis zur Tarpenbek-Mündung in die Alster, km 16 Hayns-Park an der Alster, Endpunkt der Tour.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour16 km
Höhenunterschied45 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortOchsenzoll
AusgangspunktU-Ochsenzoll
EndpunktHayns-Park in Eppendorf, nahe U-Kellinghusenstraße und U-Lattenkamp.
TourencharakterU-Ochsenzoll – Langenhorn – Flughafen – Niendorf – Groß Borstel – Eppendorf – Alster
Hinweise
Baden. Naturbad Langenhorn an der Hohe Liedt, südöstlich der U-Bahn-Haltestelle Kiwittsmoor.
KartentippStadtplan Hamburg.
VerkehrsanbindungU-Bahn U 1.
GastronomieAußer an Start- und Endpunkt keine Restaurants direkt an der Route.
Tipps
Weiterfahrt ab Hayns-Park. Weiter mit der U-Bahn: Unmittelbar vor dem Hayns-Park führt der Straßenzug Eppendorfer Landstraße/Meenkwiese nach links zur U-Bahn-Haltestelle Lattenkamp. Am Südende des Parks, direkt an der Alster, geht es über die Ludolfstraße hinweg in die Kellinghusenstraße und zur gleichnamigen U-Bahn-Haltestelle. Querverbindungen: zu Tour Oberalster: Von Ohlsdorf nach Duvenstedt Richtung Ohlsdorf vor dem Hayns-Park nach links auf die Eppendorfer Landstraße, über die Meenkbrücke hinweg und links auf den Alsterwanderweg; zu Tour Oberalster: Von Ohlsdorf nach Duvenstedt Richtung Rathaus am Ende des Hayns-Parks auf der hohen Fußgängerbrücke über die Alster und nach rechts zum Leinpfad.
Informationen
Kombinationen mit anderen Touren möglich.
Mehr zum Thema