Von Mittenwald ins Karwendeltal

Stärkerer Verkehr in Mittenwald und Scharnitz, sonst weitgehend verkehrsfreie Wege. (Autor: Armin Scheider)
32 km
260 m
3.00 h
Abschnitt Mittenwald–Scharnitz. Auf Bahnhof- und Hochstraße kommen wir zur »guten Stube« Mittenwalds, also zum Obermarkt, den wir nach Süden hin wieder verlassen. Dann geht es auf der Innsbrucker Straße zur Isarbrücke, danach rechts in die Riedkopfstraße und weiter dem Schild Isarradweg nach. Es lenkt uns später erneut über eine Isarbrücke, an Sportanlagen vorbei und hinaus in die parkartigen Isarauen. Nach drei Kilometern stoßen wir auf eine Wegegabelung, wählen die linke schmalere Abzweigung und radeln durch ausgedehnte Latschenanpflanzungen. Linkerhand begleiten uns die aufragenden Felswände des Karwendelgebirges. Gegen Ende macht unser Weg einen Rechtsbogen, um nach gut 200 Metern links Richtung Scharnitz (Schild) abzubiegen. Dieser Weg führt zur Hauptstraße vor, auf der wir rechts in den Ort gelangen. Abschnitt Scharnitz–Larchet-Alm. Direkt vor der Scharnitzer Kirche radeln wir links den Eisackweg hinter (Schild Karwendeltäler). An den beiden folgenden Gabelungen bleibt man links, überquert die Isar und kommt – am Gästeheim Helga vorbei – zur Linksabzweigung Karwendeltal (Schild). Hier beginnt der Aufstieg durch den Wald, gut einen Kilometer geht es hoch zum Scheitelpunkt und anschließend nochmals die gleiche Strecke durch Bergwald. Dann endet der Wald, und das Tal öffnet sich. Der erste Eindruck: eine herbe einsame Gebirgslandschaft, gleichwohl sehr stimmungsvoll mit eigenwilligen Licht- und Farbnuancen. Zu beiden Seiten des Tals türmen sich Felsmassive, und in der Mitte plätschert der türkisfarbene Karwendelbach talwärts. Bei anhaltend leichter Steigung erreichen wir die bewirtschaftete Larchet-Alm in einer Höhenlage von 1174 Metern, wo wir eine Pause einlegen. Wer weiter in das Tal vordringen möchte, kann die Anger-Alm anvisieren. Bis dorthin sind es bei anhaltenden Steigungen noch einmal vier Kilometer, wobei sich das Tal allmählich verengt und schroffer wird. Abschnitt Larchet-Alm–Mittenwald. Zurück geht es von der Larchet-Alm auf gleicher Route. Weite Strecken rollt das Rad von alleine, und man kann dieses reizvolle Hochtal unter neuem Blickwinkel bewundern. Es geht wieder durch den Bergwald, dann die örtlich steile Abfahrt hinunter und nach Scharnitz hinein. Von dort fahren wir Richtung Mittenwald hinaus, biegen nach einem Kilometer links ab über die Isar und auf den Waldweg und bleiben nach 600 Metern geradeaus (also nicht mehr rechts durch die Latschenpflanzung). Der neue Weg ist sehr gepflegt, lässt sich also angenehm radeln und führt durch lichten, örtlich parkartigen Nadelwald direkt nach Mittenwald zurück.Abstecher zu den Buckelwiesen. Sollten Sie noch Kondition und Lust haben, bietet sich eine Fahrt zu den Buckelwiesen an, einer wunderschönen Wiesenlandschaft ca. vier Kilometer nördlich Mittenwald rund um den Tonihof (siehe Karte). Dort zeigt sich ein einzigartiges Doppelpanorama mit Wetterstein- und Karwendelgebirge. Leider nicht zum Nulltarif: ca. drei Kilometer Steigungen müssen vorher bezwungen werden.

Länge:

Gesamtlänge 3,7 km, davon 1,7 km stärker ansteigend. Hauptanstieg ins Karwendeltal hoch (1,2 km).

Höhenunterschied: ca. 260 Hm.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour32 km
Höhenunterschied260 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Mittenwald
TourencharakterZuerst folgen wir der Isar bis Scharnitz, dann ein markanter Anstieg, und wir treten ein ins Karwendeltal, einem unberührten Gebirgstal, das durch Licht, Farbe und Fels in besonderem Maße fasziniert. An der Larchet-Alm machen wir kehrt, fahren nach Mittenwald zurück und widmen uns dann den Attraktionen des Geigenbauerdorfs.
Beste Jahreszeit
VerkehrsanbindungAutoanfahrt von München A 95 bis AS Murnau, dann Staatsstraße 2062 bis Kochel und B 11 über Walchensee–Wallgau. Ca. 103 km, Fahrzeit ca. 1:40 Std. Bahnverbindung Mehrmals täglich München–Mittenwald (direkt) und zurück. Fahrzeit knapp 2 Std. Fahrradmitnahme möglich.
GastronomieMittenwald Alpenrose Terrasse, kein Ruhetag Gries Terrasse, kein Ruhetag Scharnitz Risserhof Terrasse, kein Ruhetag Zur Blauen Traube Garten, Di. Ruhetag Karwendeltal Larchet-Alm Terrasse, kein Ruhetag
Tourismusbüro
Mittenwald: Tel. 0 88 23/3 39 81 www.mittenwald.de Scharnitz Tel. 00 43/52 13/52 041 www.scharnitz.tirol.gv.at

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Armin Scheider

Das Oberbayerische Radlbuch

40 ausgewählte Touren für unterschiedliche Ansprüche führen durch reizvolle Landschaften zu berühmten Sehenswürdigkeiten oder gemütlichen Gasthöfen.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema