Von Leutkirch nach Bad Wurzach

Erst eben bis Unterzeil, dann hinauf nach Schloss Zeil und nochmals aufwärts bis Bauhofer Einöde. Nach der Abfahrt nach Bauhofen geht es wieder eben bis Bad Wurzach. Die Tour verläuft ausschließlich auf asphaltierten Straßen, zwischen Unterzeil und der Abzweigung nach Galgenhöfle/Starkenhofen auf einer größeren Straße mit etwas mehr Verkehr. (Autor: Michael Graf)
21 km
160 m
2.00 h
Wir fahren vom Rathaus in Leutkirch dem Radsymbol folgend vor der Fußgängerzone links hinab, am Gasthaus Krone vorbei, an der nächsten Querstraße rechts bis zum Ende der Spielstraße, dort sehen wir links die Radwegweiser. Kurz vor dem Kreisverkehr geht es rechts in die Brühlstraße, wir folgen den Radwegweisern nach Bad Wurzach und Unterzeil.Wir überqueren die Straße Schleifweg und fahren geradeaus Richtung Unterzeil in den Dammweg. Anschließend geht es links unter der Bahntrasse hindurch und dann rechts entlang der Bahnlinie. Nachdem wir das Industriegebiet hinter uns gelassen haben, treffen wir auf das ehemalige Bahnwärterhäuschen. Hier fahren wir nicht geradeaus, der alten Radbeschilderung nach, sondern links und gleich wieder rechts weiter. Vor uns sehen wir den schönen, bemalten Kirchturm der Wehrkirche von Unterzeil, darüber thront das mächtige Schloss Zeil. Wir kommen durch einen Holzhof hindurch und gelangen hoch zum Radweg entlang der Autostraße; es geht nun über die Autobahn. An der Kirche von Unterzeil vorbei radeln wir auf dem linksseitigen Radweg, bis wir am Ende von Unterzeil nach rechts auf die Autostraße abbiegen und auf dieser den Anstieg nach Schloss Zeil bewältigen. Es geht in Kehren aufwärts, oben angelangt sollte man auf jeden Fall die weitläufige Schlossanlage besuchen und auch den herrlichen Blick nach Süden von der Gartenterrasse aus über die Leutkircher Heide bis in die Berge genießen.Wir radeln auf der Straße weiter Richtung Seibranz, es geht erst durch den weitläufigen englischen Park des Schlosses, anschließend durch den Wald stetig aufwärts. Am Waldende biegen wir links in eine kleine Straße Richtung Galgenhöfle/Starkenhofen ein. Wir radeln nochmals aufwärts zu den Galgenhöfle, danach hinab nach Starkenhofen. Dort biegen wir links ab, am Ortsende folgen wir der Beschilderung nach rechts Richtung Bauhofen und fahren nochmals aufwärts bis zur Bauhofer Einöde (nicht der Beschilderung nach rechts Donau-Bodensee-Radweg folgen).Ab den Höfen geht es steil hinab bis nach Bauhofen, das wir an der kleinen Kapelle erreichen. Wir fahren nach rechts Richtung Gospoldshofen und nach etwa 300 Meter links der Radbeschilderung Bad Wurzach folgend in einen kleinen Wirtschaftsweg.Der weitere Weg verläuft sehr angenehm durch ein Naturschutzgebiet über Herrgotts nach Truschwende. Dort geht es geradeaus am Käseladen vorbei aufwärts. Wir treffen auf die Ortsumgehung von Bad Wurzach, halten uns rechts bis zur Straße nach Gospoldshofen und dort links über die Umgehungsstraße. Vor uns sehen wir schon den Gottesberg mit der Heiligkreuzkapelle, in deren linker Seitenkapelle sich die Heilig-Blut-Reliquie befindet. Jedes Jahr findet am zweiten Freitag im Juli der »Blutritt«, eine der größten Reiterprozessionen Europas mit bis zu 1500 Teilnehmern und Pferden statt, der vom Wurzacher Schloss über die Wallfahrtskirche auf dem Gottesberg über die Fluren Wurzachs führt. Vom Gottesberg kann man bei gutem Wetter bis in die Alpen blicken. Wir fahren am Gottesberg geradeaus vorbei und rollen dann hinab bis zur Stadtpfarrkirche von Bad Wurzach.Rückfahrt:Mit Tour 9 zurück nach Leutkirch. Bad Wurzach besitzt leider keinen Bahnanschluss. Beide Städte sind über die B465 miteinander verbunden.

Thermentour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour21 km
Höhenunterschied160 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktLeutkirch, Rathaus.
EndpunktBad Wurzach, Pfarrkirche.
TourencharakterVorbei am mächtigen, weithin sichtbaren Schloss Zeil geht es auf kleinen Straßen erst aufwärts und dann hinab nach Bad Wurzach, dem einzigen Moorheilbad des Allgäus.
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte Allgäu, 1:75000.
MarkierungenRadbeschilderung Donau- Bodensee-Radweg, ab Bauhofer Einöde lokale Radbeschilderung.
VerkehrsanbindungLeutkirch liegt an der Bahnstrecke Memmingen–Lindau und an der A96 und der B465.
GastronomieSchloss Zeil: Grüner Baum mit schönem ruhigen Biergarten; Leutkirch: Zum Lamm, Mohren; Bad Wurzach: Hotel Rössle mit idyllischer Gartenwirtschaft gegenüber der Kirche.
Tipps
Biergarten mit Ausblick: Neben Schloss Zeil liegt die Gastwirtschaft Grüner Baum, von dessen Biergarten aus man bei Speis und Trank den Blick auf das mächtige Schloss und die Schlosskirche genießen kann.
Informationen
Schloss Zeil: Die imposante Anlage Schloss Zeil ist bereits seit 1337 im Besitz der Truchsessen von Waldburg, die die Geschichte des Westallgäus wesentlich geprägt haben, und kann deshalb auch heute noch nur von außen besichtigt werden. Dieser herrschaftliche Stammsitz der Fürsten von Waldburg-Zeil präsentiert sich als äußerst gepflegtes Renaissance-Ensemble, das 1589 begonnen wurde und eine fast 300-jährige Bauzeit aufweist. Inmitten weiter Rasenflächen und Blumenrabatten erhebt sich eine mächtige Vierflügelanlage mit stimmungsvollem Innenhof und einer Terrasse, die einen weiten Blick auf Leutkirch und Umgebung erlaubt. Außerhalb der Schlossmauern befindet sich die 1612 fertig gestellte Pfarrkirche mit dem prächtigen Hochaltar des bekannten Rokoko-Bildhauers Joseph Anton Feuchtmayer.
Tourismusbüro
Gästeamt, Marktstraße 32, 88299 Leutkirch, Tel. 07561/87154; Städtische Kurverwaltung, Mühltorstraße 1, 88410 Bad Wurzach, Tel. 07564/3020.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Graf

Allgäu

25 abwechslungsreiche, detailliert beschriebene Touren durch das blaue Allgäu mit grandiosem Alpenpanorama.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema