Von Illmensee nach Friedrichshafen

Nach einem kräftigen Anstieg in Illmensee verläuft die Tour durch das breite Rotachtal, dann durch den idyllischen Ro-tachtobel hinab zum See. (Autor: Michael Graf, Paul Bickelbacher)
37 km
250 m
3.00 h

Von Illmensee bis Urnau

Illmensee ist ein beliebter Familienferienort mit einem großen Seefreibad und bietet für Familien zahlreiche Ferienaktivitäten. Abstecher zum Höchsten: Zum Höchsten kann man entweder gleich von Illmensee Richtung Echbeck, dann links nach Glashütten gelangen oder von Höhreute aus. Wegen der wunderbaren Aussicht bis hinunter zum Bodensee, in die Schweiz und auf den Pfänder ist der Höchsten einen Abstecher wert. Der 838 m hohe Berg, ist, wie der Name schon verrät, in diesem Gebiet der höchste. Gekrönt vom rot-weißen Sendemast, ist er leicht zu erkennen. Der Gipfel ist wegen der Sendestation leider nicht zugänglich, dafür entschädigt jedoch der Blick von der Aussichtsplattform.

Eine Weiterfahrt entweder nach Deggenhausen oder nach Wippertsweiler hinab ist wegen des starken Gefälles nur für geübte Bergfahrer sinnvoll! ÜIn Illmensee die Hauptstraße Richtung Pfrungen, vor Ortsende rechts in die Birkhofstraße. Steile Kehre ca. 90 Höhenmeter aufwärts, auf der Hochebene an der nächsten Kreuzung geradeaus Richtung Birkhof/ Höhreute (nicht links nach Pfrungen). Nochmals hinauf, an Birkhof vorbei hinab nach Höhreute. Dort links, auf der etwas befahrenen Straße hinab nach Zußdorf, das im breiten Rotachtal liegt. Zußdorf wurde im Jahre 1177 erstmals urkundlich erwähnt und bildete im Mittelalter den Mittelpunkt einer kleinen Herrschaft. Es wurde zum Ende des Dreißigjährigen Kriegs durch einen großen Brand fast völlig zerstört.

Höhreute ist eine hochmittelalterliche Rodungssiedlung. Beide Dörfer gehören heute zur östlich gelegenen Gemeinde Wilhelmsdorf, die als pietistische Plansiedlung gegründet wurde.Wir stoßen bei der Kirche auf den Donau-Bodensee-Radweg, dessen Wegweisern wir nun folgen. An der Kirche vorbei aus dem Dorf und dann einen Wirtschaftsweg rechts ab. Nach ca. 500 m links und nach Überquerung der Rotach wieder nach rechts ab. Eben entlang der Rotach, über diese nochmals bei Hasenweiler und weiter geradeaus nach Haslachmühle. Hier links ab und nach einem kurzen Anstieg rechts. Gleich darauf kommen wir an Buggenhausen vorbei. Ab dort setzt sich der Weg in einem Kiesweg fort, auf dem wir bei Buchmühle nochmals die Rotach überqueren.

Auf dem sehr abgeschiedenen Weg radelt man den Rotachtobel entlang und passiert mehrere Gehöfte. Kurz hinter Jonistobel kann man auch verdient einkehren. Hinter Benistobel abwärts und dann auf einer Asphaltstraße weiter. Wir stoßen bei der Schönemühle auf eine belebte Querstraße, dort links nach Urnau.

Von Urnau nach Friedrichshafen

An der markanten Kirche vorbei aus dem Ort, dann rechts. Auf einer kleinen Straße nach Fuchstobel, am »Gasthaus Fuchstobel« rechts steil aufwärts in den Wald. Nach ca. 200 m geht es hinab durch Obstplantagen, mit schönen Blicken auf das Alpenmassiv. An der ersten Scheune von Bitzenhofen links ab in die Rohmbachstraße Richtung Oberteuringen und die Straße hinabrollen. An der Querstraße in Bitzenhofen rechts und gleich darauf wieder links beim »Gasthaus Zweifel« in die Säntisstraße, auf dem Radweg geht es durch die Unterführung und geradeaus weiter auf den spitzen Kirchturm von Oberteuringen zu. Im Ort links und gleich wieder rechts in den Kirchweg.

Weiter der Radbeschilderung Friedrichshafen folgen, die uns wieder an der Rotach entlangführt. Am Ende des Kirchwegs befinden wir uns schon in Unterteuringen, wo noch schöne Bauernhäuser und Weingüter stehen. Dort rechts in den Alemannenweg und wenige Meter darauf an der Querstraße links. Ab Ortsende verläuft ein Radweg auf der linken Seite neben der befahrenen Straße. Nach einem kurzen Anstieg rollen wir wieder abwärts. Wir bleiben auf dem Radweg, der uns an Berg vorbei nach Friedrichshafen (Bhf.) bringt.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour37 km
Höhenunterschied250 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktIllmensee, Hauptstraße.
EndpunktFriedrichshafen, Bahnhof.
TourencharakterLandschaftlich schöne Tour entlang der Rotach mit teilweise steilen Anstiegen.
Hinweise
Bademöglichkeit: Illmensee.
KartentippADFC-Regionalkarte Bodensee, 1:50000, BVA.
MarkierungenBis Zußdorf lokal, danach Donau-Bodensee-Radweg bis Friedrichshafen.
VerkehrsanbindungAnreise Nur mit Auto oder Bus möglich. Verkehrsverbindungen Illmensee ist nicht an das Bahnnetz angebunden. Von Friedrichshafen Bahnanschlüsse nach Ulm und Lindau.
GastronomieZahlreiche Einkehrmöglichkeiten, u.a. in Zußdorf, bei Jonistobel, im idyllischen Rotachtobel bei Schmalzhafen, Urnau und Fuchstobel.
Verleih
Illmensee: Campingplatz oder Bürgermeisteramt.
Unterkunft
Zahlreiche Hotels und Pensionen. Campingplatz und Jugendherberge in Friedrichshafen.

Buchtipp

Michael Graf, Paul Bickelbacher

Bruckmanns Radführer Bodensee

Radeln im sonnenverwöhnten Süddeutschland. Kulturelle Vielfalt und abwechslungsreiche Landschaften machen das Radfahren zu einem besonderen Erlebnis.

zum Shop
Tags: 
Mehr zum Thema