Vier-Schlösser-Tour rund um Borken

Leichte Rundfahrt in Feldfluren und Wäldern auf gelegentlich sandigen Wegen. (Autor: Bernhard Pollmann)
62 km
100 m
4.00 h
Aus dem Bahnhof Borken tretend, fahren wir geradeaus, entdecken die Schilder der 100-Schlösser-Route, folgen ihnen am Rand der Altstadt vorbei und hinaus in die Feldmark. Empfehlenswert ist der kurze Abstecher (1 Min.) zur ausgeschilderten Isselquelle, dann geht es weiter durch die Feldflur nach Raesfeld und zum Wasserschloss Raesfeld. Obwohl nur der Westflügel des einst vierflügeligen Barockschlosses (1643–58) steht, vermittelt er eine eindrucksvolle Vorstellung vom einstigen Glanz dieser mächtigen Wasserschlossanlage (heute Sitz der Handwerksorganisation Nordrhein-Westfalen). An das Schloss, in dem ein ehemaliger Schlossherr spuken soll, schließt das ausgedehnte Wald- und Parkgebiet des Tiergartens an. Vom Schloss kehren wir zurück in den Ort und folgen der 100-Schlösser-Route auf der Dorstener Straße zur Bundesstraße, queren die B 224 und durchradeln die Feldmark. Kurz hinter der Eisenbahnlinie mündet sie auf den von Schloss Lembeck heraufführenden Strang der 100-Schlösser-Route, und diesem folgen wir wie bei Tour 28 nach Heiden und vorbei an den Düwelsteenen durch die Wälder. An der Verzweigung kurz nach Überqueren der Autobahn folgen wir der Wabe 139 links zum Naturschutzgebiet Schwarzes Venn, unterqueren die Autobahn und erreichen den Rastplatz am Artesischen Brunnen: Das Wasser steigt durch Überdruck des Grundwassers auf. Wenig später stehen wir erneut vor einer 100-Schlösser-Routen-Verzweigung: Geradeaus (Wabe 124) geht es nach Velen mit dem frei zugänglichen, schönen Park vor dem Sport-Schloss Velen. Vom Schlosspark kehren wir zurück zur Verzweigung und folgen der Wabe 139 rechts nach Ramsdorf. Burg Ramsdorf, 1425 für Bischof Heinrich von Moers errichtet, wurde in der Münsterischen Stiftsfehde (1451–56) zerstört. Der heutige Backsteinbau mit dem Museum Burg Ramsdorf wurde 1732 errichtet, wobei Reste der alten Anlage, darunter der Eckturm, wieder verwendet wurden. Von Ramsdorf leitet die 100-Schlösser-Route weiter zum Wasserschloss Gemen (Jugendburg des Bistums Münster). Ältester Teil der über Jahrhunderte hinweg errichteten und ab dem 15. Jh. zum Schloss umgebauten Burg an der Bocholter Aa ist der Bergfried von 1280. Wenige Minuten später sind wir zurück am Ausgangspunkt in Borken.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour62 km
Höhenunterschied100 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBahnhof Borken.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterMit dem Wasserschloss Raesfeld, den Parkanlagen von SportSchloss Velen, dem Museum Burg Ramsdorf und der Jugendburg Gemen führt dieser Rundkurs der 100-Schlösser-Route zu vier völlig verschiedenen Münsterland-Schlössern.
Beste Jahreszeit
KartentippRadwanderkarte 1:50000 Radelpark Münsterland, Blatt Kreis Borken.
MarkierungenSchloss, Richtungspfeile und namentliche Ausschilderung.
VerkehrsanbindungAutobahn A 31 Ruhrgebiet – Meppen Ausfahrt Borken. Bahnlinie Ruhrgebiet – Bottrop – Dorsten – Borken.
GastronomieBorken, Raesfeld, Heiden, Velen, Ramsdorf, Borken.
Tipps
Variante: An der Verzweigung zwischen Raesfeld und Heiden und erneut an der Verzweigung vor Reken besteht die Möglichkeit, auf den Hohe-Mark-Rundkurs (Tour 28) zu wechseln.
Tourismusbüro
Verkehrsamt Borken, Bahnhofstraße 22, 46325 Borken, Tel. 02861/939252, Fax 02861/66792, Internet www.borken.de.
Tags: 
Mehr zum Thema