Um den Tegernsee

Leichte, fast ausschließlich flache Tour, zum Großteil auf Radwegen rund um den Tegernsee, in den Orten ist vor allem an Wochenenden mit größerem Verkehrsaufkommen zu rechnen. (Autor: Lisa und Wilfried Bahnmüller)
24 km
50 m
1.00 h
Die Radtour - Wir starten vom Bahnhof in Gmund und radeln auf der Straße Richtung Bad Wiessee. Nach dem Bahnübergang beginnt auf der rechten Seite ein Radweg. Unter der Autostraße hindurch erreichen wir nach 900??m Gut Kaltenbrunn. Hier verläuft der Radweg links von der Straße und wechselt dann kurz vor Bad Wiessee die Straßenseite. In Bad Wiessee bleiben wir zunächst auf der Hauptstraße, biegen dann beim Schild »Schwefelquelle/Badepark« links ab und radeln am Ende rechts in die Adrian-Stoop-Straße zum Ortskern von Bad Wiessee. Nach dem großen modernen Mönchsboot-Brunnen am Lindenplatz biegen wir links ab und folgen den Schildern »Seestraße«. Nach 6,4??km halten wir uns an den schönen alten Bauernhöfen etwas rechts und dann gleich wieder links in den Altwiesseer Weg. Wir passieren den Medical Park und folgen nun dem Radwegschild »Panoramaweg«. Wir umrunden die kleine Bucht Ringsee, unmittelbar hinter dem Medical Park lohnt sich ein Abstecher zu den hübschen Fischerhäuschen und Fischaufzucht- und Brutbecken am Ufer. Gegenüber liegt der ganz aus grünlichem Glas und Holz konstruierte achteckige Neubau: das Aquadome. – Innen ist es sehr dunkel, fast schon ein wenig unheimlich. Sphärische Klänge und meditative Musik erfüllen den Raum. Dann hat sich das Auge an die Dunkelheit gewöhnt und wir sind beeindruckt vom größten Süßwasser-Aquarium in Bayern. Hinter acht dicken Glaswänden ziehen lautlos an die 20 verschiedene heimische Fischarten vorbei. Wir stehen Auge in Auge mit dicken Karpfen, Saiblingen, Forellen, Rotschwanzfedern und Hechten. – Immer am Ufer entlang erreichen wir die Autostraße, hier geht es links auf dem Radweg weiter und bald erneut links dem Schild »Rottach-Egern« nach. Ein schmaler Weg führt uns durch schattigen Wald über die Weißach, den Parkplatz und den Badestrand (10,0??km) nach Rottach-Egern. Der Ort liegt malerisch am Ende des Sees am Fuße des Wallbergs. Vom Malerwinkel aus hat man den schönsten Blick auf den Ort mit seiner Kirche St.??Laurentius am See. In Ufernähe radeln wir in die Ortsmitte durch die Seestraße bis zur Vorfahrtsstraße. Hier biegen wir links ab und radeln vorsichtig auf den für Radfahrer freigegebenen Gehsteig. Jetzt sind wir schon am Ostufer. Relativ verkehrsberuhigt erreichen wir, den Radwegschildern folgend, über die Uferpromenade das Kloster Tegernsee mit seinem bekannten Bräustüberl. Hier haben wir uns einen Zwischenstopp verdient. Jetzt folgt der letzte und ein wenig stressigere Tourenabschnitt. Wir müssen uns ein Stück Streckenabschnitt mit den Autos teilen. Der Weg führt meist nahe am Seeufer entlang. Beachtenswert ist auf der Strecke noch die kleine Kirche St.??Quirin, an der man sonst zu schnell vorbeifährt. 804 wurden die Gebeine des heiligen Märtyrers Quirinus von Italien als Reliquien für die Tegernseer Mönche hierher gebracht. An der letzten Rast entsprang unter dem Wagen mit dem Sarg eine heilkräftige Quelle, über der man später die Quirinuskirche errichtete. Kurz darauf haben wir schon wieder unseren Ausgangsort Gmund erreicht und den See einmal umrundet.

Thermentour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour24 km
Höhenunterschied50 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktGmund am Tegernsee, Bahnhof.
EndpunktGmund am Tegernsee, Bahnhof.
TourencharakterManchen ist der Tegernsee zu verbaut, zu wenig zugänglich, zu teuer und hat zu viel Verkehr. Einiges mag stimmen, aber gerade mit dem Fahrrad lässt sich die Schönheit des Tegernseer Tals gut erkunden. So erreicht man auch die Ecken und Winkel, die dem Autofahrer verborgen bleiben.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Nr.??8, Tegernsee – Schliersee, 1 - 50??000
VerkehrsanbindungAuto - A??8, Ausfahrt Holzkirchen, auf der B??318 Richtung Tegernsee; Gmund und der Bahnhof mit Parkplätzen liegen am Nordende des Sees. Bahn: Von München über Holzkirchen Richtung Tegernsee, Haltestelle Gmund.
GastronomieViele Restaurants, Gaststätten und Cafés rund um den See.
Tipps
An allen ausgewiesenen Badestellen des Tegernsees kann man sich unterwegs abkühlen. In Rottach-Egern ist von Mai bis September das See- und Warmbad an der Uferpromenade geöffnet. Für die kühlere Jahreszeit gibt es in Bad Wiessee den Badepark, ein schönes Erlebnishallenbad mit Wasserrutsche und Saunalandschaft.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Lisa und Wilfried Bahnmüller

Radtouren für Langschläfer in Oberbayern

Sie kämpfen mit dem Morning-Blues? Mit den »Radtouren für Langschläfer« heißt es ausschlafen. Ohne Hektik aufbrechen. Und dann entspannt ins Münchner Umland.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema