Überquerung des Samerbergs

Abschnitt Riedering–Lauterbach etwas mehr Verkehr, sonst durchwegs ruhige Straßen und Wege. (Autor: Armin Scheider)
Abschnitt Neubeuern–Achenmühle. Vom schmucken Marktplatz in Neubeuern geht es auf der Samer Straße hinaus, zunächst bis Altenbeuern und nach der Kirche rechts Richtung Pinswang. Vorerst ist noch alles schön eben, und die Route macht Spaß, was Landschaft und Aussicht anbetrifft. In Pinswang angekommen, biegen wir rechts zum Samerberg ab. Nun beginnt ein kräftezehrender und vereinzelt recht steiler Aufstieg von insgesamt dreieinhalb Kilometern, die der Normalradler meist nur schiebend bezwingen kann. Zum Trost sei gesagt, dass oben wunderbare Ausblicke warten und zudem die Abfahrt auf der anderen Seite des Samerbergs mit fünf Kilometern deutlich länger ist als der Anstieg. Wir passieren Saxenkam, Entleiten, Sachsenkam und Lauberg und erreichen endlich den höchsten Punkt in Steinkirchen. Ab hier beginnt das Radl von alleine zu laufen, und man hat Muße, die schöne Landschaft des Samerbergs und die prächtige Aussicht auf Chiemgau und Bergsilhouette zu genießen. Nun berühren wir Obereck, gleich danach die Kapelle mit dem schönsten Aussichtspunkt des Samerbergs, dann links abschwenkend Untereck, hier wieder Bilderbuchlandschaft, schließlich Fading und Taffenreuth. In Speckbach münden wir schließlich in die Straße Achenmühle–Grainbach und sausen links hinunter nach Achenmühle an die Durchgangsstraße. Abschnitt Achenmühle–Simssee. Ein kurzer Links-/Rechtsknick und wir sind auf Kurs Simssee. Nachdem die Autobahn unterquert ist, geht es rechts Richtung Osterkam weiter. Wieder muss ein Anstieg von 900 Metern bewältigt werden, gottlob der letzte dieser Tour. An der Querstraße vor Osterkam biegen wir rechts ab, durchqueren den Weiler und verhalten nach den letzten Häusern kurz: nach links und hinten öffnen sich faszinierende Ausblicke auf Land und Berge. 500 Meter weiter geht es rechts ab, die Route führt über Patting nach Esbaum und mit kurzem Links-/Rechtsschwenk weiter über Siegharting zur Straße bei Thalham. Dort links abbiegen und weiter über Neukirchen bis Ecking. Um zum Simssee zu gelangen, fahren Sie gegenüber 50 Meter hinunter und nutzen den dort abgehenden Rundweg für gut zwei Kilometer Richtung Baierbach. Der Haken: Radeln ist dort verboten, man muss also schieben. Am Ziel warten dafür zwei Attraktionen auf Sie: das schöne Strandbad nahe der Siedlung Simssee und der bekannte Gasthof Gocklwirt in Weinberg.Abschnitt Simssee – Neubeuern. Vom Eingang zum Gocklwirt radeln wir Richtung Eitzing, biegen aber bereits nach 150 Metern links ab und kommen nach Sonnenholz. Danach folgen zwei Gabelungen, an denen wir jeweils links bleiben. Wir durchqueren reizvolle Moorlandschaft und biegen 300 Meter vor der Hauptstraße rechts ab. So gelangen wir nach Riedering. An der Durchgangsstraße geht es rechts und nach 200 Metern wieder links, dann, nach weiteren 200 Metern, rechts ab in Richtung Rohrdorf. Mit schönen Bergblicken passiert man den Tinninger See, ebenfalls ein empfehlenswertes Strandbad, radelt zwei Kilometer danach links ins Dorf Lauterbach und weiter in Südwestrichtung nach Rohrdorf. Dort setzen wir beim Gasthof Post links fort, müssen nun ein paar Minuten den unschönen Anblick eines großen Zementwerks ertragen und kehren dann, noch einmal rechts abschwenkend (Radschild 38), über Pinswang und Altenbeuern zum Marktplatz Neubeuern zurück.

Länge:

Gesamtlänge knapp 6 km, davon 5 km stärker ansteigend. Hauptanstiege zum Samerberg hoch (3,5 km) und vor Osterkam.

Höhenunterschied: 340 Hm.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour34 km
Höhenunterschied340 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktMarktplatz Neubeuern
TourencharakterKondition braucht man schon bei dieser Tour. Sie ist zwar nicht allzu lang, enthält aber fast fünf Kilometer stärkere Steigungen. Gleichwohl ist sie ein lohnendes Unternehmen, denn die Ausblicke auf dem Samerberg und die Verschnaufpause am Ufer des Simssees entschädigen für die Strapazen. Start und Ziel ist das Bilderbuchdorf Neubeuern.
Hinweise
Freibäder: Neubeurer See (2 km südlich), Ecking (Simssee), Dorf Simssee: Tinninger See
VerkehrsanbindungAutoanfahrt von München A 8 bis AS Rohrdorf, dann Staatsstraße 2359 nach Süden. Strecke ca. 70 km, Fahrzeit ca. 45 Min. Bahnverbindung Mehrmals täglich München–Rosenheim (umst.)– Raubling. Fahrzeit ca. 1 Std. Fahrradmitnahme möglich. Bis Neubeuern per Rad (ca. 4 km).
GastronomieNeubeuern Hofwirt Biergarten, Fr. Ruhetag Café Haschl-Alm Terrasse, Di. Ruhetag Altenbeuern Vornberger Biergarten, Mi. RuhetagTörwang Zum Entenwirt Mo. Ruhetag Stephanskirchen Gocklwirt Garten, Mo. und Di. Ruhetage Rohrdorf Hotel zur Post Biergarten, kein Ruhetag
Informationen
Brauchtum: Alljährlich an einem Juliwochenende findet in Neubeuern das Lichterfest statt. Rund 10 000 Kerzen verwandeln bei Dunkelheit den historischen Marktplatz in ein Lichtermeer und verzaubern die große Besucherschar.Der GocklwirtWeithin bekannter Ausflugsgasthof in Weinberg nahe dem Simsseeufer, zugleich eine Art Freilichtmuseum mit ländlichen Schaustücken wie Weinpressen, Dampfmaschinen und ähnliches. Im Innern liebevoll mit Trödel eingerichtete Räume sowie die größte Kunstuhr der Welt.
Tourismusbüro
Neubeuern: Tel. 0 80 35/21 65 www.neubeuern.de; Riedering: Tel. 0 80 36/615 www.riedering.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Armin Scheider

Das Oberbayerische Radlbuch

40 ausgewählte Touren für unterschiedliche Ansprüche führen durch reizvolle Landschaften zu berühmten Sehenswürdigkeiten oder gemütlichen Gasthöfen.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema