Rund um die Brombachseen

Die ideale Familien- und Badetour mit bequemen Kies und Teerwegen an Brombach- und Igelsbachsee. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)
33 km
550 m
3.00 h
Vor allem der Nürnberger Raum profitiert von diesem Naherholungsgebiet, das erst zur Jahrtausendwende mit der Flutung des Großen Brombachsees fertig gestellt wurde. Hinter dem Projektsteht die Idee, der Donau, die von den regenreichen Alpenflüssengespeist wird, in Trockenzeiten Wasser abzuzapfen. Denn Nordbayern leidet jenseits der europäischen Wasserscheide chronisch unter Wassermangel. Für das ambitionierte Wasserprojekt wurde ein aufwändiges Überleitungssystem geschaffen, in dem die Seen eine wichtige Speicherfunktion einnehmen. Die Brombachseen etwa dienen als Auffangbeckenfür dasWasser desAltmühlüberleiter-Kanals, um den Wasserzustrom über dieSchwäbische Rezat in Richtung Rednitzund Main regulieren zu können. Auch derAltmühlsee im Westen und der Rothsee im Osten erfüllen dieseRegulierungsfunktion.Neben denAusflüglern freut sich vor allem die Tourismusbrancheüber die attraktive Seenlandschaft:Allein das Gebiet rund umdenBrombachsee zählt jährlich etwa 1,7 Millionen Übernachtungen.Oft voneinander getrennte Rad- und Wanderwege verbinden diezahlreichen Ausflugsorte und Badestrände.Nur ein größerer Waldrücken, die sogenannte Schwarzleite,trennt Pleinfeld von den nahen Brombachseen. Vom Bahnhofsteuert man auf der Bahnhofstraßezur Stirner Straßeund lässt das Zentrumrechts liegen. Man unterquertdie Bahnunterführungund biegt links in dieBadstraße. Nach dem Freibadführt der beschilderteRad- und Wanderweg anfangsansteigend durch denWald, bevor es auf Höheder Parkplätze zur Schiffsanlegestellehinuntergeht.Am Ufer leuchtet einemdurch Kiefernbäume gleichder erste rötliche Sandstrandentgegen. Der begehrteQuarzsand, auch beiBeach-Volleyballern heißbegehrt, stammt übrigensdirekt aus Pleinfeld. Wir halten uns links und erreichen nach zwei Kilometern Ramsberg.Hinter der Strandpromenade führt der Radweg vorübergehendvom See weg durchWald. Dann erreicht man den Damm, der denGroßen vom Kleinen Brombachsee trennt. Man könnte die Routean dieser Stelle leicht abkürzen, doch die Umrundung des Sees isteigentlich ein Muss. Am Westende überquert man den Altmühlüberleiter-Kanal und strebt direkt auf die Badehalbinsel Absbergzu.Der Ort Absberg liegt privilegiert mit bestem Seeblick auf einerkleinen Anhöhe und wird vom Uferradweg nicht angepeilt. Nachkurzer Wegstrecke am Nordufer des Großen Brombachsees erreichtman – wiederum durch einen Damm getrennt – den Igelsbachsee.Wer die gut sechs Kilometer lange Zugabe rund um denSee nicht scheut, wird mit relativ einsamen Wegabschnitten belohnt.Nach der schönen Umrundung geht es am bewaldetenNordufer des Großen Brombachsees bis Allmannsdorf. Auf demmächtigen Dammsteuern wir südwärts bis zur SchiffsanlegestellePleinfeld, um von dort auf bekannter Route durch denWald nachPleinfeld zurückzukehren.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour33 km
Höhenunterschied550 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortPleinfeld
AusgangspunktBahnhof in Pleinfeld
Endpunkt Bahnhof in Pleinfeld
Tourencharakter Im Freizeitparadies
Beste Jahreszeit
KartentippADFC-Regionalkarte Altmühltal/Ingolstadt,1:75 000
VerkehrsanbindungBahnverbindung von München, Augsburg und Nürnberg. Mit dem Auto auf der B 2 von Augsburg oder Nürnberg bzw. über die A 6 (Ausfahrt Weißenburg).
GastronomieIm Pleinfelder Zentrum und rund um den Brombachsee
Informationen
Feiern am Sandstrand: Vor allem beim jüngeren Publikum findet die große Beachparty in Allmannsdorfam Brombachsee großen Anklang. Wohl deshalb, weil die Live-Video-Animation, GoGos und die stilechte Cocktailbar für tropischesFlair sorgen. Undnicht zuletzt heizen erstklassige DJs getreu dem Motto »Let the sun shinein« die Stimmung an: AusgelassenerTanz unter freiem Himmel mit TausendenBeachgirls- und boys –was will man mehr! Wenn es regnet, werden Zelte aufgestellt. Das Event, das am ersten Juliwochenende stattfindet und sich längst in ganz Südbayern herumgesprochen hat, genießt seit Jahren Kultstatus. Der Eintritt ist frei.
Tourismusbüro
Kultur- und Touristinformation Pleinfeld, Marktplatz 11, 91785 Pleinfeld, Tel. 09144/920070, www.pleinfeld-am-brombachsee.de
Tags: