Rund um Bad Tölz

Gemütliche Tour auf dem gut befestigten Isar-Radweg nach Lenggries; zurück auf wenig befahrenen asphaltierten Nebenstraßen (Autor: Udo Kewitsch, Wolfgang Taschner)
22 km
100 m
1.00 h
Vom Bahnhof in Bad Tölz radeln wir über die Bahnhofstraße und Salzstraße hinunter zur Isar, die wir auf der alten Steinbrücke überqueren. Die Besichtigung der historischen Altstadt heben wir uns für die Zeit nach der Rückkehrauf. Der Radweg am rechten Ufer der Isar führt uns aus der Stadt. Fürdas nun folgende Stück bis Lenggries sollte man ausreichend Zeit einplanen, denn die Kiesbänkestellen ein erstklassiges Erholungsgebiet dar. Insbesondere an den Wochenenden kommen die Menschen zum Sonnenbaden, Bootfahren oder auch zu einem erfrischenden Bad in der Isar hierher. Doch Vorsicht, das Gebirgswasser ist auch im Sommer eisig kalt.Imweiteren Verlauf desWegs findenwir immer wieder Stellen, andenen wir zu den Kiesbänken der Isar hinübergehen können, umeine gemütliche Ruhepause einzulegen und dem Plätschern desWassers zu lauschen. Der landschaftlich schönste Teil der Isar istnoch weitgehend unberührt.Manchmal liegen beide Ufer eng beieinander,sodass eine starke Strömung entsteht, an anderen Stellenfinden wir wieder weitere Kiesbänke, an denen der Fluss nurnoch knietief ist. Nach jedem Hochwasser verändert sich das Bildetwas, oft werden ganze Uferstück samt den Büschen weggeschwemmt,an anderen Stellen sind neue Kiesbänke entstanden.Etwas außerhalb von Bad Tölz passieren wir eine Stelle, die vonden Einheimischen »Klein-Kairo« genannt wird. Karl-Heinz, einArbeitsloser aus dem Ort, baut jedes Jahr in wochenlanger mühevollerKleinarbeit auf einer Kiesbank zahlreiche Steinpyramidenauf. Über die Geldspenden in die kleine Kasse beimEingang kanner sich seinen Lebensunterhalt mitfinanzieren.Über die Brücke beim Arzbach wechseln wir die Uferseite, kurzdarauf bietet sich bei den Stromschnellen ein beeindruckendesWasserspektakel. Etwa 1 Kilometer weiter erreichen wir Lenggriesund können in einem der Straßencafés eine Pause einlegen.Für den Rückweg bietet sich eine abwechslungsreiche Landpartiean. Wir folgen dazu in Lenggries der Tölzer Straße in RichtungBad Tölz und biegen dann rechts in die Weidenlohstraße ein. Anderen Ende beginnt einlandwirtschaftlich genutzterWeg,dem wir in einemweiten Bogen nach Steinbachfolgen. Direkt amUfer des gleichnamigenSteinbachs folgen wirrechts dem leicht ansteigendenWeg und biegendann am Waldrand rechtsnach Grundham ab. Vondort geht es über Gaißachfast durchgängig leicht abschüssigbis nach Bad Tölzzurück.

Thermentour

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour22 km
Höhenunterschied100 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
StartortBad Tölz
AusgangspunktBahnhof Bad Tölz
Endpunkt Bahnhof Bad Tölz
Tourencharakter Erholung am Oberlauf der Isar
Beste Jahreszeit
KartentippKompass WanderkarteNr. 182, 1 - 50000
VerkehrsanbindungGute Verbindung mit der Bayerischen Oberlandbahn aus München; mit dem Auto über die A95 bis zur Ausfahrt Bad Tölz; am Bahnhof Bad Tölz sind Parkplätze vorhanden
GastronomieZahlreiche Restaurants und Straßencafés in Lenggries und Bad Tölz
Informationen
Lebendige Wildflusslandschaft - Aus geologischer Sicht istdie Isar noch extrem jung – ihre Geschichte begann vorgerade mal 12000 Jahren. In dieser Zeit hat der größtebayerische Fluss eine fantastische Flusslandschaftgeschaffen, die einzigartig ist. Links und rechts des Gewässers sind weite Auenentstanden, durch die man sich an vielen Stellen ersteinmal durchkämpfen muss, um das von Kies und Sandbänken gesäumte Ufer zu erreichen. Doch damit nicht genug: Nach dergroßen Schneeschmelze in den Bergen verändert der Fluss in jedem Jahr seinen Lauf, schwemmten Büsche und Bäume weg und verlagert die Kiesbänke oft erheblich.
Tourismusbüro
Bad Tölz - Tourist-Information, Max- Höfler-Platz 1, 83646 Bad Tölz, Tel.: 08041/78670, www.bad-toelz.de; Gästeinformation Lenggries, Rathausplatz 2, 83661 Lenggries, Tel.: 08042/50180, www.lenggries.de
Tags: