Rund um Bad Doberan

Schöne, leicht hügelige Rundtour um Bad Doberan mit vielen Sehenswürdigkeiten. (Autor: Michael Graf)
38 km
316 m
4.00 h
Wir beginnen unsere Tour am weltbekannten Münster von Bad Doberan. Nicht nur wegen seiner Klosteranlage, sondern auch wegen des klassizistischen Stadtkerns ist der Ausgangspunkt dieser Rundtour kulturell einer der bedeutendsten Orte in Mecklenburg. Von den umfangreichen Gebäuden des damals mächtigsten und reichsten Klosters in Mecklenburg sind heute leider nur noch die Kirche und das Beinhaus sowie verschiedene Wirtschaftsgebäude erhalten. Auch der Kreuzgang weist nur noch geringe Reste auf. Die mächtige, dreischiffige gotische Basilika der Klosterkirche stammt in ihrer heutigen Form von 1294–1368 und besitzt entsprechend den zisterziensischen Regeln kaum architektonische Verzierungen und keinen Turm. Nach einer Restaurierung zeigt das Innere die ursprüngliche farbenprächtige Gestaltung der Gotik mit einer in weiten Teilen originalen Ausstattung, u.a. mit einem 15m hohen mächtigen Triumphkreuz und dem dazu gehörenden Kreuzaltar, dem vergoldeten Hochaltar, dem Sakramentshaus, dem spätgotischen Chorgestühl, der Marienleuchte mit einer fast lebensgroßen gotischen Madonnenfigur und den zahlreichen Grabmälern, z.B. dem der dänischen Königin Margaretha oder der prächtigen Grabkapelle des mecklenburgischen Herzogs Adolf FriedrichI. und seiner Frau von 1634 mit den einzeln stehenden Figuren der Verstorbenen. Die beschauliche, von Backsteingebäuden dominierte Anlage des Klosters bildet einen deutlichen Kontrast zu dem belebten Zentrum Doberans mit seinen klassizistischen Bauten rund um die Parkanlage Kamp, die zum Teil von demselben Architekten stammen, der die Anlage des Seebads Heiligendamm entworfen hat. Die rege Bautätigkeit geht auf Großherzog Friedrich FranzI. zurück, der Doberan Ende des 18.Jhs. zur Sommerresidenz erkor und dabei auch Heiligendamm einbezog. Vom Münster geht es Richtung Zentrum, dort folgt man den Gleisen der Schmalspurbahn zum Bahnhof und wendet sich links in die Straße 105 und gleich danach rechts in die Friedrich-Franz-Straße Richtung Althof. Über die Clara-Zetkin-Straße geht es weiter hinaus aus Bad Doberan, man kreuzt die Bahnlinie nach Rostock und radelt ein kurzes Stück durch den Wald und über eine sehr verkehrsreiche Querstraße weiter Richtung Retschow. Auf einer schönen Teerstraße fährt man durch hügeliges Gelände, die Kühlung, die etwas an das Allgäu oder Thüringen erinnert, dann an einem idyllisch gelegenen kleinen See vorbei bis Richtung Retschow. Hier liegt im Ort auf der linken Seite der sehenswerte Denkmalhof, der den Besuchern vom alten Bauern selbst sehr gut und mit vielen Geschichten aus der Vergangenheit erklärt wird. Der Bauernhof mit seiner typischen Dreiteilung in Wohnhaus (von 1787), Scheune (1826) und Altenteilerkaten (1842) wurde bereits 1976 unter Denkmalschutz gestellt, 1983 zum Denkmalhof erhoben und als privates Museum akzeptiert. An der Kirche geradeaus weiterfahrend gelangen wir zum kleinen Dorfteich, an dem wir uns nach rechts wenden. Es geht etwas aufwärts und man erreicht nach 4km Kröpelin. Hier steht nicht nur eine alte Kirche und eine leider etwas verfallene Windmühle, auch das kleine Heimatmuseum ist einen Besuch wert. An Küsters Gaststätte bei der Kirche fährt man rechts in ein Anlieger-Frei-Sträßchen, es geht steil nach oben und über eine Brücke über die Ortsumgehung bis nach Hundehagen. Von Hundehagen aus hat man bereits einen guten Blick auf die vor einem liegende Ostsee. Man erreicht das Dorf Steffenshagen, in dem die wunderbare gotische Dorfkirche an der Dorfstraße nach links einen Besuch lohnt. Im Inneren ist ein spätromanischer Taufstein und ein Altar aus dem 16.Jh zu sehen. Der Schlüssel ist gegen Ausweis erhältlich. An den Außenwänden der Südseite sind die Schmuckbänder aus glasierten Terrakottaziegeln mit Greifen und anderen Fabeltieren und die Terrakotta-Apostel am Südportal beachtenswert. Am Hotel Küraß radeln wir auf einem schlecht befahrbaren Betonlochplattenweg bis nach Vorder Bollhagen. Wer die Tour abkürzen möchte, kann von hier in den Doberaner Landweg nach rechts die 3,4km direkt nach Bad Doberan gelangen. Wir halten uns jedoch geradeaus, bis man auf die Gleise der Schmalspurbahn Molli stößt. Entlang der Gleise, die von einer schönen alten Lindenallee begleitet werden, verläuft nach links ein Radweg, der uns bis nach Heiligendamm führt. Die historische Anlage des ältesten Seebads an der Ostsee, 1793 gegründet, besticht durch seinen morbiden Charme, da die wunderbaren klassizistischen Villen und das Kurhaus noch nicht saniert sind. Es hat also sein Aussehen vom Anfang des 19.Jhs. weitgehend bewahrt. Von der Seebrücke kann man die halbrunde Gesamtanlage, die von Wald umgeben ist, bewundern. Direkt an der Seepromenade geht es zuerst auf einem Dammweg und dann auf einer Asphaltstraße hinter den Dünen an der Küste bis nach Börgerende, wo wir uns nach rechts wenden. Kurz nach dem leckeren Fischimbiss bei der Bushaltestelle folgt man dem Rechtsknick der Straße nach Rethwisch. Zwischen zahlreichen Neubauten im traditionellen Stil kann man immer noch mehrere rohrgedeckte Scheunen und Häuser sehen. Nachdem man die Straße überquert hat, liegt kurz danach links die schöne alte Dorfkirche von Rethwisch mit einem einzeln stehenden, hölzernen Glockenturm inmitten des alten Friedhofs mit alten Steinkreuzen. Man radelt bis zum Dorfende und dann rechts auf eine schmalere Teerstraße. Hier blickt man auf die beherrschenden weißen Windrotoren inmitten grüner Wiesen. Immer geradeaus radelnd erreicht man die Straße Bad Doberan - Rostock, auf der man wenige 100m nach rechts fährt und schon die berühmte Klosteranlage von Bad Doberan sieht.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour38 km
Höhenunterschied316 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktBad Doberan.
EndpunktBad Doberan.
TourencharakterDas mächtige Münster des ehemaligen Zisterzienserklosters von Bad Doberan verlockt zu einer Tour in das Hinterland der Ostseebäder, die durch leicht hügeliges Gebiet führt. Neben der Endstation des Molli, Bad Doberan, lässt sich hier das ländliche Mecklenburg mit einem Museumshof in Retschow und eine alte Backsteinkirche in Steffenshagen entdecken.
Beste Jahreszeit
KartentippLokale Beschilderungen; teilweise keine Radbeschilderung.
MarkierungenLokale Beschilderungen; teilweise keine Radbeschilderung.
VerkehrsanbindungBad Doberan liegt an der Bahnstrecke Wismar - Rostock; bis Heiligendamm und Kühlungsborn verkehrt die Schmalspurbahn Molli.
GastronomieMehrere Gaststätten in Bad Doberan; Kröpelin: Küsters Gaststätte; Steffenshagen: Hotel Küraß; Heiligendamm: Residenzhotel (mit Biergarten); Börgerende: leckerer Fischimbiss.
Tipps
Versäumen Sie nicht, die spektakuläre Fahrt der Dampflok Molli durch die engen Straßen von Bad Doberan zu beobachten. Oder lassen Sie sich wie die Badegäste früherer Zeiten mit der Schmalspurbahn nach Heiligendamm oder Kühlungsborn an die Ostseeküste bringen.
Verleih
Bad Doberan: Jürß-Zweiradservice, Rostocker Str. 16, Tel. 038203/65804.
Unterkunft
Einige Hotels in Bad Doberan; Campingplatz bei Börgerende.
Tourismusbüro
Goethestraße 1, 18209 Bad Doberan, Tel. 038203/91530. www.bad-doberan.de.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Graf

Ostseeküsten-Radweg

Entlang wunderschöner Seebäder und Sandstrände, alten Hansestädten und einzigartiger Natur führt der Ostseeküsten-Radweg von Flensburg bis Stettin.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema