Landpartie um den Ammersee

Der Ammersee gehört zum »Pflichtprogramm« eines Freizeitradlers. (Autor: Armin Scheider)
46 km
70 m
4.00 h

Von Herrsching nach Dießen

Auf Radweg in Ufernähe nach Süden bis Vorderfischen, dort rechts ab an die Ammer, nun wieder auf Südkurs und durch das Ammermoos an den Nordrand von Raisting, rechts ab und weiter zur Uferpromenade in Dießen. Wir radeln ab S-Bahnhof nach Süden aus dem Ort und treffen auf die Mühlfeldstraße, die am Schloss Mühlfeld rechts abzweigt und mit Radweg in Ufernähe weiter nach Süden verläuft. Nach 3 km bietet sich Gelegenheit, ans Ufer zu fahren und ein Stück den Uferweg zu nutzen. Er ist verkehrsfrei und bietet bessere Sicht auf den See. Doch nach knapp 1,5 km muss man zur Staatsstraße zurück und fährt nun – sogar ein Stück ohne Radweg – bis Vorderfischen, wo es rechts Richtung Dießen abgeht. Auf dem Radweg fahren wir zur Ammerbrücke, unterqueren sie und setzen drüben entlang der Ammer nach Süden fort. Wenig später entfernt sich die Route vom Ufer und macht nach 200 m einen Rechtsknick Richtung Raisting. Das nun folgende Sträßchen, gleich in Asphalt übergehend, bietet herrliche Ausblicke auf das Moorgebiet und vor allem hinüber zur Alpenkette. Am Ende stoßen wir am Nordrand von Raisting auf die stärker befahrene Straße nach Dießen, überlegen dort, ob wir einen Abstecher zur Erdfunkstelle machen (ca. 3 km einfach), und biegen ansonsten rechts ab. 1,5 km weiter nimmt uns an der Staatsstraße der »Ammer-Amper-Radweg« (Schild) auf und führt uns direkt zur Uferpromenade in Dießen (Bhf.).

Von Dießen nach Stegen

Auf Nordkurs bleiben und zwischen Bahnlinie und Ufer über Riederau nach Utting, weiter am Ufer entlang nach Schondorf, jetzt zur A 96 und auf Radweg nach Stegen. Nach Rundgang in Dießen radeln wir auf der Uferstraße nach Norden hinaus. Maßgebend ist das grünweiße Radschild R 9, das eine detaillierte Wegbeschreibung überflüssig macht. Die Route verläuft stets in Ufernähe und auf den ersten 8 km entlang der Bahn. Zwischenstationen sind das Wallfahrtskirchlein St. Alban, der Uferort Riederau und schließlich Utting. Bis hierher bieten sich kaum Ausblicke auf den See und so gut wie kein direkter Kontakt zum Wasser. In der Ortsmitte weist ein weißblaues Radschild rechts hinunter zum Uferweg. Wir kommen an der Alten Villa vorbei, einem Restaurant mit Biergarten, und radeln, nun bei guter Aussicht und Zugang zum Wasser, rund 3 km nach Schondorf. Die dortige Kapelle St. Jakob (1150) gilt als älteste Kirche am See.Weiter geht es über Seestraße und Weingartenweg nach Norden, bis wir auf die A 96 stoßen, wo uns rechts ein Radweg unterhalb der Autobahn und später über die Autobahnbrücke hinweg nach Stegen bringt.

Von Stegen nach Herrsching zurück

Zunächst noch ein Stück am Ufer entlang, dann ans Hochufer und weiter über Buch nach Breitbrunn, Schilder lenken durch das Dorf und dann hinauf nach Ellwang, von dort Abfahrt über Rausch ans Seeufer in Herrsching. 200 m nach dem Gasthof Schreyegg nehmen wir den mit Radschild »Erholungsgebiet Stegen am Ammersee« rechts abzweigenden Weg. Nach weiteren 400 m führt links die Bergstraße hoch und oben die Schornstraße nach rechts Richtung Buch. An der Kirche im Ortszentrum von Buch folgen wir der Breitbrunner Straße, später dem Bucher Weg durch einen Park und stoßen auf die Münchner Straße vor Breitbrunn. Über Kirch- und Wörthseestraße geht es durch das Dorf zur Ellwanger Straße, wo wir in reizvoller Wiesenlandschaft mit Rückblicken auf den See Kurs auf das hochliegende Ellwang nehmen. Im Weiler angekommen, biegen wir rechts ab, radeln zunächst noch ein Stück auf der bäuerlichen Hochebene und kehren dann über Rausch in genussvoller Abfahrt nach Herrsching (Bhf.) zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour46 km
Höhenunterschied70 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
StartortHerrsching
AusgangspunktS-Bahnhof Herrsching (auch Endpunkt)
EndpunktHerrsching
TourencharakterDas Ammerseeufer ist angenehm ländlich geblieben, bietet aber beim Radeln nur noch wenig Kontakt zum See. Dennoch gehört er zum »Pflichtprogramm« eines Freizeitradlers. Wir bewegen uns stets in Ufernähe mit Ausnahme zweier Schlenker, nämlich über Raisting und Ellwang. Die nachfolgend beschriebene Tour führt über Raisting, weil die direkte Route von Fischen nach Dießen wegen des starken Verkehrs ausscheidet. Sie können jedoch die Tour von 46 auf 29 km erheblich verkürzen, wenn Sie per Schiff von Herrsching nach Dießen fahren und dort erst die Radtour beginnen.
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50.000 »Ammersee, Starnberger See, München-Süd« des Bayerischen Landesvermessungsamtes München.
MarkierungenKeine einheitliche und durchgehende Markierung. Schilder an der Strecke werden ggf. im Text angesprochen.
VerkehrsanbindungAuto: Auf der A 96 bis Anschlussstelle Oberpfaffenhofen, dann über Weßling und Seefeld nach Herrsching
Bahn: Mit der S5 von München aus
GastronomieHerrsching: Andechser Hof mit Biergarten; Zur Post mit Biergarten. Dießen: Unterbräu mit Biergarten (Mi Ruhetag). Utting: Alte Villa mit Biergarten (Mo Ruhetag). Schondorf: Zur Post mit Biergarten. Stegen: Seehaus Schreyegg
Tipps
Es befinden sich rund ein Dutzend Strandbäder an der Radlstrecke rund um den See. Natur erleben: An der Ammerbrücke 700 m westlich von Vorderfischen bietet sich Gelegenheit, auf dem Damm zur Mündung der Ammer in den See vorzulaufen (1,8 km einfach). Es handelt sich hierbei um die Vogelfreistätte Ammersee-Südufer, eine Naturschutzzone, in der man mit etwas Glück seltene Vögel und Pflanzen beobachten kann. Lassen Sie aber Ihr Rad unbedingt vorne an der Straße stehen.
Tourismusbüro
Tourismusverband Ammersee-Lech, Tel.: 08191/128-247, E-Mail: info@ammerseelech.de, www.ammerseelech.de; Tourist-Info Herrsching: Tel.: 08152/52 27.

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Armin Scheider

Das Oberbayerische Radlbuch

40 ausgewählte Touren für unterschiedliche Ansprüche führen durch reizvolle Landschaften zu berühmten Sehenswürdigkeiten oder gemütlichen Gasthöfen.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema