In der ältesten Stadt an der Isar

Leichteste Tour dieses Buches, bedingt durch die Kürze des Rundkurses und fehlende Steigungen. Mit Isartal und Freisinger Moos erlebt man landschaftlich zwei Gesichter. Störender Verkehr nur in Freising. Straßen und Wege problemlos zu befahren. (Autor: Armin Scheider)
33 km
65 m
2.00 h
Von einer eventuellen Besichtigung der Neufahrner Pfarrkirche abgesehen, verläuft die Route dieser Tour vom S-Bahnhof zunächst ein kurzes Stück auf der Bahnhofstraße ortseinwärts, schwenkt dann links auf den Galgenbachweg ein und führt hinüber nach Mintraching in die Ortsmitte. Hier geht es links an der Kirche vorbei, am gleich folgenden Denkmal wieder links und schließlich rechts in den Isarweg. Wir überqueren mit Vorsicht die B 11 und erreichen die Isarauen. Es folgt eine Gabel, wo wir die Abzweigung zur Freisinger Isarbrücke wählen, dann mündet die Route in den eigentlichen Uferweg. Die nächsten 10 km sind zur Kategorie »Genussradeln« zu zählen. Sie verlaufen direkt am Fluss und liefern mit den Wasserspielen der Isar und der reizvollen Auenbewachsung, zu der auch alte Baumalleen gehören, stimmungsvolle Flussbilder. Der Uferweg ist gut befahrbar und frei von Autoverkehr. Markante Orientierungspunkte sind nach rund 3 km Uferfahrt die Autobahnbrücke und die danach folgende Acheringer Isarbrücke sowie eine Straßenbrücke gut 2 km südlich von Freising. Bei der Einfahrt in Freising passieren wir bei schönen Blicken zum Domberg zuerst die Korbinianbrücke und stoßen dann auf die Luitpoldbrücke. Dort biegen wir links auf die Isarstraße, radeln gut 500 m zur ersten großen Kreuzung und folgen links auf der anderen Seite der etwas verdeckten Gen.-v.-Nagel-Straße. Sie mündet in die Untere Hauptstraße, auf der wir zum Marienplatz, dem Zentrum der Stadt, kommen. Freising ist die älteste Stadt an der Isar und hält demzufolge auch hochrangige Sehenswürdigkeiten bereit. In die engere Besuchswahl sollten Sie den Domberg, das Prämonstratenserkloster Neustift Peter und Paul (Alte Poststraße) und das Heimatmuseum ziehen. Was immer Sie auch anschauen, weiter geht es ab Marienplatz auf der Oberen Hauptstraße und an deren Ende halblinks drüben auf dem Weihenstephaner Fußweg. Er führt zum Teil steil nach oben und hat bis zum Bräustüberl mit seinem schönen Biergarten eine Länge von ca. 800 m. Schieben Sie das Rad bitte auch dort, wo Sie fahren könnten; wie gesagt: Es ist ein Fußweg! Unterwegs passieren Sie übrigens die Weihenstephaner »Themengärten«, wie z. B. einen Bauerngarten oder einen Apothekergarten. Ob Sie nun im Bräustüberl das Bier der ältesten noch betriebenen Brauerei der Welt probieren oder nicht, fortgesetzt wird die Tour in bisheriger Richtung, wobei man nach gut 200 m auf den Weihenstephaner Steig trifft, der rechts hinunterführt nach Vötting. Wir münden in die Griesfeld- und 100 m danach links in die Giggenhauser Straße und radeln nun wieder in die freie Natur hinaus. Nach gut 1 km dann ein Schild Richtung Pulling, dem wir folgen. Damit betreten wir das Freisinger Moos. Seine Merkmale hier sind weite grüne Flächen, durchschnitten von Buschreihen und schöne Rückblicke auf Weihenstephan und Domberg. Wir durchfahren Pulling, halten uns an der Gabel ca. 300 m nach der Kirche rechts (Giggenhausen!) und genießen nach dem Dorf wieder die anmutige Mooslandschaft und die Ausblicke. Dann eine quer verlaufende Straße, an der wir rechts abbiegen, um nach weiteren 2 km nach links wieder auf Südkurs zu gehen (Schild Fischzucht Moosmühle). Nach gut 700 m stoßen wir ein letztes Mal auf eine Straßengabel und radeln hier links weiter. Wir passieren noch einige schön gelegene Höfe und biegen schließlich 300 m vor der Autobahnüberführung rechts zum Mooswirt am See ab. Von dort führt uns ein Radweg in Südrichtung zum S-Bahnhof Neufahrn zurück.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour33 km
Höhenunterschied65 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktNeufahrn bei Freising.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterFreising älter als München? So ist es! Entsprechend reichhaltig ist auch das Angebot an Kultur und Geschichte in der Stadt. Unsere Reise dorthin hat zwei Gesichter: den stimmungsvollen Kurs am Isarufer nach Norden und die beschauliche Rückfahrt im Freisinger Moos.
Beste Jahreszeit
KartentippMünchen und Umgebung 1 : 100 000, Bayerisches Landesvermessungsamt München; Kompass Wanderkarte 1: 50 000, Blatt 183 Freising – Erding, Markt Schwaben.
MarkierungenRadschilder (siehe Tourenverlauf) sowie Orts- und Straßenbeschilderung.
VerkehrsanbindungMit Auto über A 9 oder B 11, per S-Bahn mit der S 1. Streckenverlauf: Isarufer Mintraching 3 km, Acheringer Isarbrücke 3 km, Marienplatz in Freising 9 km, Pulling 7 km, Moosmühle 5 km, Neufahrn 4 km.
GastronomieNeufahrn: Gasthaus Maisberger mit Garten (Mo Ruhetag); Mooswirt am Neufahrner Mühlsee mit Terrasse (Di Ruhetag außer Sommermonate). Freising: Bräustüberl in Weihenstephan mit Biergarten. Pulling: Gasthof Alter Wirt mit Biergarten (Mi Ruhetag).
Tipps
Im Weihenstephaner Bräustüberl wurde nicht nur das erste Bier ausgeschenkt, hier wurde auch der »Obatzde« erfunden, das berühmte Gemisch aus Camembert und Butter, gewürzt mit Zwiebeln, Paprika und Kümmel. Dazu ein dunkler Korbinian-Bock. Herrlich!
Verleih
Fahrrad Röckemann, Christl-Cranz-Str. 2, 85375 Neufahrn b. Freising, Tel. 08165 / 71 48.
Informationen
Besuchen Sie doch die ehemalige Benediktinerabtei Weihenstephan, heute Hochschule für Landwirtschaft und Gartenbau, Brauereiwesen, Lebensmitteltechnologie und Milchwissenschaften. Die Bayerische Staatsbrauerei braut Bier seit dem Jahr 1040 und ist heute älteste noch betriebene Braustätte der Welt. Sehenswert auch die Gartenanlagen, so ein Sichtungsgarten, Schaugarten und diverse Themengärten am Weihenstephaner Fußweg.
Tourismusbüro
Gemeindeverwaltung Neufahrn b. Freising, Bahnhofstr. 32, 85375 Neufahrn b. Freising, Tel. 08165 / 607-0. Touristinformation der Stadt Freising, Marienplatz 7, 85354 Freising, Tel. 08161 / 54-122, Fax 08161 / 54-231, E-Mail touristinfo@freising.de, Internet www.freising.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Armin Scheider

Das Oberbayerische Radlbuch

40 ausgewählte Touren für unterschiedliche Ansprüche führen durch reizvolle Landschaften zu berühmten Sehenswürdigkeiten oder gemütlichen Gasthöfen.

Jetzt bestellen
Tags: 
Mehr zum Thema