Auf den Höhen über Wolfratshausen

Kurze Rundtour durch das Hügelland oberhalb des Starnberger Sees. Nur begrenzte Steigungen, Straßen und Wege allesamt gut befahrbar. Insgesamt genussvolle Tour mit stellenweise prächtigen Ausblicken. (Autor: Armin Scheider)
26 km
215 m
3.00 h
Wir verlassen Münsing auf der Schwabbrucker Straße (Schild Schwabbruck), die nach 400 m in einen Waldweg übergeht und zum Weiler Schwabbruck führt. Dort ist zu überlegen, ob ein Abstecher zum Buchsee (gut 2 km hin und zurück) mit Bademöglichkeit lohnt oder nicht. Weiter geht es jedenfalls links am Hof vorbei wieder in den Wald. 700 m danach stößt man auf einen Querweg, hält sich links und folgt nach Überqueren einer Brücke über den Lüßbach der Höhenrainer Straße geradewegs in den Wald. In Sibichhausen. angekommen, radeln wir links durch das Dorf, überqueren die Straße Berg – Münsing und fahren jetzt auf der Dürrbergstraße mit Bergblick nach Assenhausen hinein. Beachten Sie dort nicht nur den Bismarckturm (1899) mit Aussichtsplattform und die parkartige Landschaft rundherum, sondern auch die schönen alten Holzhäuser im Dorf. Gleich nach diesen Höfen führt die Route rechts ab Richtung Aufkirchen, quert erneut die Straße Berg – Münsing und bringt uns auf dem Höhenweg, dem Heinz-Rühmann-Weg (links ab) und dem Klosterweg direkt nach Aufkirchen. Wir fahren rechts vor zur großen Durchgangsstraße, überqueren sie und nehmen auf einem Radweg Kurs auf das östlich liegende Bachhausen. 2km ist dieses Teilstück lang, dann biegen wir im Dorf rechts ab Richtung Wolfratshausen / Walchstadt. Nach Bachhausen zeigt sich gefällige Landschaft, in der man genussvoll radeln kann. Wir passieren Bachhauser Wies, müssen nun – unter der Autobahn hindurch – eine kräftige 400 m–Steigung überwinden und gelangen nach Attenhausen. Danach wiederum reizvolle Landschaft und Blick auf die Berge. Großartig wird das Panorama, wenn wir gut 1 km danach den Ortsrand von Dorfen erreichen: Der Blick reicht über das Loisach- und Isartal bis hinüber zu Karwendel- und Mangfallgebirge und zu den Chiemgauer Bergen. Wir radeln hinunter zur Durchgangsstraße, halten uns dort rechts und biegen in der nächsten Rechtskurve links in die Meilenberger Straße Richtung Meilenberg ab. Die Straße steigt leicht bis mäßig an, ist kaum befahren und durchläuft eine anmutige Gegend mit weiten Ausblicken. Wenn wir Meilenberg passiert und die Autobahn unterquert haben, treten wir bald darauf aus dem Wald und haben nun einen besonders attraktiven Streckenabschnitt vor uns: prachtvolles Alpenpanorama und davor reizvolle oberbayerische Hügellandschaft. Wenig später überqueren wir am Ortsrand von Münsing die Straße nach Wolfratshausen und biegen nach einer Brücke gleich links ab. Es folgt nun Genussradeln pur, zunächst bis zur Straße Münsing – Degerndorf, dann – links einschwenkend – bis nach Degerndorf. Dort folgen wir in einem Rechts-/ Linksknick der Schulstraße, biegen am Weiher rechts ab und rollen nach kurzem Anstieg mit weiten Blicken hinunter nach Attenkam. In der Mitte dieses Dorfes geht es rechts ab, 200 m weiter erneut rechts auf ein Teersträßchen, das bald darauf in einen Feldweg übergeht und in Nordrichtung nach Münsing zurückführt. Vergessen Sie nicht, sich unterwegs an einer kleinen S-Kurve und danach an einem einzeln stehenden Baum umzudrehen und sich an den herrlichen Ausblicken auf Land und Berge zu erfreuen.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour26 km
Höhenunterschied215 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktOrtsmitte von Münsing.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterEs muss nicht immer das Ufer des Starnberger Sees sein! Auch auf den Höhen an seiner Ostseite kann man vergnüglich radeln, denn die Landschaft ist anziehend und eröffnet betörende Ausblicke. Und baden können Sie oben auch, nämlich im Buchsee.
Beste Jahreszeit
KartentippMünchen und Umgebung 1 : 100 000, Bayerisches Landesvermessungsamt München.
MarkierungenOrts- und Straßenbeschilderung.
VerkehrsanbindungMit Auto auf der A 95 bis Wolfratshausen, dann nach Münsing.
GastronomieMünsing: Gasthof Neuwirt mit Garten (Mi Ruhetag). Aufkirchen: Gasthof zur Post mit Biergarten (Mo Ruhetag). Degerndorf: Gasthaus / Café Kistler mit Terrasse (Mo–Mi Ruhetage).
Tipps
Verbinden Sie Ihre Radtour doch mit dem Bochfest der Münsinger Feuerwehr, einem Dorffest, das alljährlich Ende Juli auf dem Dorfplatz stattfindet. Zum geselligen Zusammensein an den Biertischen spielt die Blasmusik und es gibt gegrillte Schmankerl und kühles Bier (natürlich auch alkoholfreie Getränke). Info-Tel. 081 77 / 93 01-0.
Tourismusbüro
Gästeinformation Münsing, Weipertshausenerstr. 25, 82541 Münsing, Tel. 08177 / 93 01 93, Fax 08177 / 93 01 99, E-Mail info@muensing.de,
Tags: 
Mehr zum Thema