Rund um die Eggstätter Seenplatte

Leichte Rundtour auf guten Fußwegen. Ein Teilstück verläuft entlang einer Autostraße. Im Sommer Badezeug nicht vergessen. (Autor: Michael Pröttel)
11 km
170 m
2.00 h
Direkt beim Parkplatz sehen wir eine verrostete Schranke und daneben ein Schild »Wanderweg zur Seenplatte«. Wir folgen dem Fußweg nach Norden und gehen am ersten kleinen Weiher vorbei, bis wir auf einen breiteren Weg stoßen, der uns entlang dem Kesselsee weiter Richtung Norden führt. An einer Gabelung folgen wir dem Schild »Hartsee Rundweg« nach rechts und halten uns an der nächsten Gabelung geradeaus. Nachdem wir den Einbessee passiert haben, wandern wir an der großen Wegkreuzung rechts weiter in Richtung »Hartseestüberl«. Bei den nächsten zwei Gabelungen gehen wir jeweils links und somit etwas bergab. Nun geht es entlang dem Hartsee weiter nach Norden. Man kommt kurz aus dem Wald heraus und sieht im Osten die Häuser von Eggstätt. Anschließend geht es wieder in den Wald hinein; wir halten uns an einer Gabelung links und erreichen sogleich den netten Badeplatz unterhalb des Hartseestüberls (50 Min.).
Über freie Wiesenflächen geht es nun weiter nach Norden, bis unser Weg bei einer Brücke eine Teerstraße erreicht. Dieser muss man nun ein Stück nach Westen folgen, bis man hinter einem Wäldchen (Schild »Naturschutzgebiet«) nach links abzweigen kann (1:15Std.). Auf einem schönen Fußweg wandern wir auf der Westseite des Sees in südliche Richtung weiter. Wir kommen wieder in den Wald und halten uns an der ersten Wegkreuzung halbrechts, an der zweiten gehen wir geradeaus. Wir überqueren eine Holzbrücke, die den Achenbach überspannt und haben an der nächsten Gabelung zwei Möglichkeiten:
Kürzere Variante: Wir folgen links dem Hartsee-Rundweg und wandern östlich des Kautsees weiter bis zur großen Wegkreuzung nordöstlich des Einbessees. Hier gehen wir scharf nach rechts und wandern auf bekanntem Weg zum Ausgangspunkt zurück (2:10 Std.).
Längere Variante: Wir gehen an der Gabelung rechts und folgen dem »Seenplattenrundweg Nr.7«. Es geht leicht bergab, dann wieder bergauf. Im Norden sieht man den Perlhammer See. Wir treten aus dem Wald heraus und wandern am Waldrand entlang weiter nach Westen bis zu einer kleinen Kapelle. Hier folgen wir dem Schild »Grenzenlos-Wanderweg« und stoßen bald darauf auf eine Straße. Dieser folgt man nun ein kurzes Stück, bis man kurz vor Stephanskirchen nach links abzweigen kann.
Unser Fußweg führt an einem Gedenkstein vorbei (Schild »Seenrundweg«) und schließlich in den Wald hinein. An den folgenden Gabelungen halten wir uns stets halblinks. Wir wandern am Schlosssee vorbei, dessen Namensgeber in der Ferne durch das Schilf schimmert. Dann geht es kurz direkt am Kautsee entlang, an der nächsten Gabelung nach rechts (Schild »Via Julia«) und bei der nächsten Abzweigung wieder rechts, um so über eine Abkürzung den breiten Wanderweg am Kesselsee zu erreichen. Hier geht es auf bekanntem Weg zum Ausgangspunkt zurück (2:45 Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour11 km
Höhenunterschied170 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz Hartmannsberg.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterGenau wie die Seeoner Seenplatte sind auch die Eggstätter Seen Überbleibsel der letzten Eiszeit, als während und nach dem Abschmelzen der großen Alpengletscher große Teile des Alpenvorlands überflutet waren. Diese waldreiche Wanderung mit Bademöglichkeit bietet sich natürlich in den Sommerferien an, wenn die Wassertemperaturen am höchsten sind. Für Fotografen dagegen ist eher der Herbst zu empfehlen. Dann spiegelt sich das farbige Laub auf den Wasseroberflächen der Waldseen.
Beste Jahreszeit
KartentippTouristenkarte Chiemsee und Umgebung, 1:50000, Bayerisches Landesvermessungsamt.
MarkierungenSchilder Hartsee Rundweg.
VerkehrsanbindungAuf der A8 bis Ausfahrt Bernau. Von hier über Prien und Bad Endorf nach Hemhof/Hartmannsberg. Wanderparkplatz 400m östlich der Schlossgaststätte.
GastronomieKleiner Biergarten und Badeplatz am Hartseestüberl.
Unterkunft
Gästehaus Schwarz, Am Roseneck 30, 83209 Prien, Tel. 08051/4424, Fax 08051/64275, E-Mail: info@gaestehaus-schwarz.de; Scheckhof, Schmieding 1, 83209 Prien, Tel. 08051/2278, Fax 08051/64201.
Tourismusbüro
Kur- und Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11, 83209 Prien am Chiemsee, Tel. 08051/6905-0, Fax 08051/6905-40, E-Mail: info@tourismus.prien.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Pröttel

Chiemgau

Spannende Touren für jeden Anspruch und dazu jede Menge Bade- und Wasserspaß – der Chiemgau bietet die perfekten Urlaubsvoraussetzungen.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema