Petzeck (3283 m)

Bergwege auf einen mächtigen, seine nähere Umgebung weit überragenden Gipfel, teilweise etwas felsdurchsetztes Gelände; Trittsicherheit nötig (Autor: Dieter Seibert)
15 km
1620 m
9.00 h
Zur Wangenitzseehütte (3 Std.).
Auf gutem Weg ziemlich direkt über steile Hänge weit empor in die Untere Seescharte (2532 m). Dahinter liegen der schmucke Wangenitzsee und die gleichnamige Hütte.
Normalweg aufs Petzeck (2.30 Std.).
Über einen Bach und fast waagerecht um den felsigen Ausläufer des Kruckelkopfs (Sicherungen), dann hinauf zum Beginn des Kruckelkars. Dort rechts über eine Stufe auf eine Abdachung, die die Abbrüche quer durchzieht. Zum oberen Ende der Abdachung, dann rechts über Schnee und Blockwerk zur Südschulter. Flach über den Firn nach Norden und über den letzten kurzen Hang auf den Gipfel, der seine Umgebung deutlich überragt.
Abstieg (3.30 Std.) auf den Aufstiegsrouten.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour15 km
Höhenunterschied1620 m
Dauer9.00 h
Schwierigkeit
StartortLienz (673 m), die im weiten Talkessel der Drau gelegene Hauptstadt Osttirols, eindrucksvolle Bergkulisse durch die Lienzer Dolomiten
AusgangspunktSeichenbrunn (1673 m) im Debanttal
EndpunktWie Ausgangspunkt.
TourencharakterEs sind bestimmt drei Dutzend Bergseen, die die Karböden der Schobergruppe, ein gegen Süden vorgeschobenes Berggebiet der Hohen Tauern, schmücken, eingebettet in Matten und Blockfelder und überragt von den typischen, fast schwarzen, sehr eindrucksvollen Felsgipfeln des Gebietes. Der größte, der Wangenitzsee, liegt 2465 m hoch und misst in der Länge immerhin 800, in der Breite 500 Meter. Über seinem Ufer thront die Wangenitzseehütte (2508 m), ein echtes Schmuckstück, adrett, wohnlich, gut ausgestattet. Die Hüttengäste haben fast alle das gleiche Ziel, das Petzeck, ein wuchtiges Felsmassiv mit langen, verzweigten Graten über bis zu 1000 Meter hohen Wänden und einer auffallenden Hochfläche knapp unter dem Gipfel, die bis in den Sommer hinein dick mit Schnee gepolstert ist.
Hinweise
Siehe Tour 56 in Karte.
KartentippAV-Karte, Blatt 41 (Schobergruppe)
VerkehrsanbindungVon Norden durch den Felbertauerntunnel nach Lienz, von dort nach Westen in Richtung Isels-berg, dann links ab und auf kleiner Bergstraße ins Debanttal und zum Ausgangspunkt
Höchster Punkt
Petzeck (3283 m)
Unterkunft
Wangenitzseehütte (2508 m), OeAV, 63 Schlafplätze, Tel. - 04826/229

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Dieter Seibert

Leichte 3000er in den Ostalpen

50 hochalpine Touren über Wege und Steige zwischen Verwall und Dolomiten. Mit Karten, Piktogrammen und detaillierten Routencharakteristiken.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema