Am Nordufer des Müggelsees

Abwechslungsreiche Wanderung, teils durch Wald, teils am Ufer des Müggelsees entlang mit Badegelegenheiten. (Autor: Tassilo Wengel)
7 km
40 m
2.00 h
Wir gehen vom S-Bahnhof Friedrichshagen die Bölschestraße entlang, eine belebte Einkaufsstraße mit schönen Bürgerhäusern aus der Gründerzeit, Jugendstilbauten sowie einigen Maulbeerbäumen, die an die Zeit erinnern, als Friedrich II. Seidenraupen züchten wollte. Wir kommen zum Müggelseedamm, schwenken nach rechts und folgen dem Bölschewanderweg (Markierung grüner Querstrich). Bei der Straßenbahnhaltestelle Bruno-Wille-Straße bietet sich die Gelegenheit, von einem kleinen Sitzplatz aus den Schiffsverkehr auf dem Müggelsee zu beobachten.

Wir kommen am einstigen Wohnhaus von Wilhelm Bölsche (1861–1939) vorbei, der zusammen mit Bruno Wille Gründer des Friedrichshagener Dichterkreises war, zu dem auch Heinrich und Julis Hart, Erich Mühsam und Knut Hamsun gehörten. Unser Weg führt an der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 60 vorbei zum riesigen Gelände des Wasserwerkes Friedrichshagen, das sich zu beiden Seiten der Straße (40Min.) erstreckt. Lohnend ist hier auf jeden Fall ein Besuch des Museums im Wasserwerk, bevor wir zunächst weiter dem Fuß-/Radweg neben der Straße folgen.

Er mündet auf einen festen Sandweg und schwenkt dann in den Wald. Wir kommen nach wenigen Minuten zu einer kleinen Badestelle am Müggelsee und bleiben auf dem Uferweg (Markierung grüner Querstrich). An einigen Bänken vorbei, wandern wir an einer Art Hochufer entlang. In Abständen bieten kleine Treppen die Möglichkeit, zu den Badestellen mit kleinen Sandstränden abzusteigen. Wir kommen zum Gelände des Jugenddorfes Müggelsee, das wir umgehen müssen.

Neben der Straße Fürstenwalder Damm erreichen wir nach kurzem Weg den Eingang des Strandbades Müggelsee (1:30Std.). Wir folgen weiter dem Fuß-/Radweg neben der Straße, kommen am Surf-Center Schmidt vorbei und gelangen auf einem kurzen Waldweg an der Revierförsterei Müggelsee vorbei wieder zum Fürstenwalder Damm. In wenigen Minuten sind wir an der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 61 bei der Gaststätte Waldschänke.

Hier schwenken wir nach links und folgen nach wenigen Metern dem Waldweg nach rechts (Markierung grüner Querstrich). An der folgenden Gabelung wählen wir den rechten Weg und wandern am Rahnsdorfer Rückhaltebecken, einem Staubecken des Fredersdorfer Mühlenfließ' entlang, wenden uns dann nach links und erreichen auf einem schönen Waldweg die Straße nach Fichtenau. Diese überqueren wir und gelangen auf dem parallel führenden Fußweg zum nahen S-Bahnhof Rahnsdorf (2Std.).

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied40 m
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktS-Bahnhof Friedrichshagen.
EndpunktS-Bahnhof Rahnsdorf
TourencharakterDer Müggelsee ist neben Wannsee und Tegeler See vor allem im Sommer eines der beliebtesten Ausflugsziele. Neben reichlich Bademöglichkeiten bieten sich auch gute Bedingungen für Wassersportarten, von denen Segeln und Surfen besonders beliebt sind.
Beste Jahreszeit
KartentippKompass Wander- und Radtourenkarte Nr. 746, Märkische Schweiz, Maßstab 1:50000.
MarkierungenGrüner Querstrich.
VerkehrsanbindungS-Bahn: S3 Ostbahnhof–Erkner, bis Friedrichshagen. Auto: A10, Ausfahrt Erkner, über Erkner nach Friedrichshagen.
GastronomieFriedrichshagen: Traditionsrestaurant Mona mit Biergarten, Bölschestraße 64; Café-Hof, Bölschestraße 54; Restaurant Die Spindel, Bölschestraße 51. Unterwegs: Restaurant Waldschänke, Fürstenwalder Allee 1; Rahnsdorf: Waldcafé am S-Bahnhof Rahnsdorf.
Tipps
Das Wasserwerk Friedrichshagen. In typischer Backsteinbauweise der Gründerzeit-Gotik wurde zwischen 1890 und 1893 das Wasserwerk Berlin-Friedrichshagen erbaut. Das Museum bietet einen Überblick über die Geschichte der Berliner Wasserversorgung und kann mit seltenen Ausstellungsstücken wie uralten Wasserpumpen und historischen Dampfmaschinen aufwarten. Geöffnet April–Oktober Mi–Fr 10–16Uhr, Sa, So 10–17Uhr, November–März Mi–So 10–15Uhr. Vorführung der Dampfmaschinen Sa, So 11Uhr und 13Uhr, April–Oktober auch 15Uhr.
Unterkunft
Buchung über Tel. 030/250025, Fax 030/25002424, Internet-Buchung: www.berlin-tourist-information.de
Tourismusbüro
Touristinformation Friedrichshagen, Bölschestraße 110–112, 12587 Berlin, Tel./Fax 030/64092040, www.berlin-suedost.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Tassilo Wengel

Genusswandern Berlin und Umgebung

35 abwechslungsreiche Wanderungen, von der historische Stadtmitte bis zu reizvollen märkischen Dörfern. Mit zahlreichen Tipps zu Kultur und Kulinaria.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema