Zwischen Tegeler See und Havel

Im Nordosten von Berlin: Abwechslungsreiche Wanderung auf Wald- und Uferwegen mit schönen Aussichten auf Havel und Tegeler See. (Autor: Tassilo Wengel)
15 km
140 m
3.00 h

Wir starten am U-Bahnhof Alt Tegel und gehen die Straße Alt Tegel in Richtung Tegeler See. Kurz vor den Anlegestellen der Schiffe schwenken wir auf der Greenwichpromenade nach rechts und überqueren bald das Tegeler Fließ auf der »Sechserbrücke«. Hier wurden bis 1922 fünf Pfennig – ein Sechser, wie das Fünfpfennigstück in Berlin hieß – als Brückenzoll erhoben.

Auf der anderen Seite der Brücke schwenken wir nach links und gehen am Ufer des Sees entlang. Beim Schwarzen Weg stoßen wir auf die Asphaltstraße, schwenken nach links und gleich wieder nach rechts, um auf einem Waldweg (Markierung gelber Querstrich) durch den Tegeler Forst zu wandern (30 min).

Wir überqueren die Straße an der Bushaltestelle Mühlenweg und wandern weiter geradeaus auf breitem Waldweg durch den Forst bis Heiligensee. Wir erreichen den Ortsteil auf der Sandhauser Straße und wenden uns hier nach links. Nachdem wir ein kurzes Stück auf dem Fußweg zwischen Seeufer und Straße gelaufen sind, schwenken wir auf einen Pfad nach rechts (Markierung Wanderweg Nr. 2) und folgen nun dem Uferweg an der Havel entlang. An mehreren Badestellen und Einkehrmöglichkeiten vorbei erreichen wir Konradshöhe, sehen das Kraftwerk Oberhavel auf der gegenüberliegenden Havelseite und erreichen Tegelort (2 h).

Empfehlenswerte Rast am Havelufer bietet das Hotel Restaurant Igel mit der Seeterrasse am Wasser. Nach der Segelschule Berlin endet der Uferweg zunächst, wir schwenken nach links in die Scharfenbergstraße und wenden uns bei der nächsten Straße Tegelorter Ufer nach rechts.

Nun können wir die Wanderung am Ufer des Tegeler Sees fortsetzen. Rechts sehen wir die Insel Scharfenberg, kommen an einer idyllischen Badestelle vorbei und erreichen das Strandbad Tegelsee. Nach dem Strandbad schwenken wir nach rechts, wandern weiter am Ufer entlang und erreichen den Schwarzen Weg beim Auswärtigen Amt. Hier wenden wir uns nach rechts und schwenken dann auf den bekannten Uferweg ein, der uns auf bekanntem Weg zur Sechserbrücke bringt und zum U-Bahnhof Alt Tegel (3:45 h).


GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour15 km
Höhenunterschied140 m
Dauer3.00 h
Schwierigkeit
StartortBerlin Tegel
AusgangspunktU-Bahnhof Alt Tegel
Endpunktwie Ausgangspunkt
TourencharakterWie eine Zunge schiebt sich die Südspitze des Tegeler Forsts zwischen den Tegeler See und die Havel. Dieses reizvolle Naherholungsgebiet mit zahlreichen Bademöglichkeiten lädt auch zum Wandern ein
Beste Jahreszeit
KartentippFahrradkarte Berliner Umland Nordwest (1:60 000), Ampel Verlag Berlin
VerkehrsanbindungU-Bahn: U6 Alt Mariendorf-Alt Tegel
GastronomieTegel: Dorfkrug, Alt Tegel 2; Café Sechserbrücke, an der Sechserbrücke; Pub, Gabrielenstraße 77
Tegelort: Restaurant Igel, Friederikenstraße 20; Strandkorb, Strandbad Tegelsee
Tipps
Mit Kind und Kegel – raus nach Tegel: Die Greenwichpromenade am Tegeler See wurde nach der zu London gehörenden Partnerstadt Greenwich benannt und ist als Flaniermeile am Wasser beliebt. Von hier aus starten zahlreiche Ausflugsschiffe zu Fahrten in die historische Berliner Innenstadt sowie über die Havelseen. Als besondere Attraktion gilt der Havel-Wal »Moby Dick«, der im Jahr 2003 sein 30-jähriges Jugbiläum feierte, ein Flaggschiff der Flotte ist auch der Mississippi-Raddampfer »Havelqueen«. Informationen bei der Stern- und Kreisschiffahrt, Tel. 030-536360-0, Fax 030-536360-99, E-Mail: info@sternundkreis.de, www.sternundkreis.de
Unterkunft
Hotel Am Tegeler See, Tel. 030-43840, www.hotel-am-tegeler-see-berlin.de
Tourismusbüro
Berlin Tourist Information, Europa-Center, Eingang Budapester Straße 45, 10787 Berlin, Tel. für Reservierung: 030/250025, für Information 0190-0-16316, www.berlin-tourist-information.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Thorsten Brönner

Flussradwege abseits des Trubels

Flussradwege sind eine der entspanntesten Arten des Radwanderns: Fast immer geht es flach dahin, stets gibt es viel zu sehen. Wenn dazu wenig Trubel herrscht, ist das Reiseglück perfekt! In diesem Buch verrät Thorsten Brönner die beschaulichsten Touren in Deutschland – vom Aller-Radweg über den Fünf-Flüsse-Radweg bis zum Havelradweg – mit Streckenführung, Highlights und Tipps. Steigen Sie mit uns in die Pedale und Genießen!

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema