Familienwanderungen im Allgäu

Zur Drehhütte über dem Forggensee

Aus der ehemaligen Unterkunft für die Holzfäller hat sich eine stattliche Berggaststätte entwickelt, die leicht zu erreichen ist und für Kinder eine große Auswahl an Spielmöglichkeiten bietet.
6 km
370 m
1.00 h
Vom Parkplatz Berghausstraße, früher bekannt unter „Adlerhorst“ und heute Bildungszentrum „Outwardbound“, geht es geradeaus auf der geteerten Straße weiter bergauf. Der Teer unter den Sohlen wird einem zwar bis zur Drehhütte erhalten bleiben, hat man mit den Kleinkindern auch noch einen Kinderwagen dabei, schiebt es sich auf diesem Untergrund aber relativ leicht.

Die Hütte kurz vor dem Ende der Straße auf der linken Seite kann man nicht verfehlen. Schloss Neuschwanstein, das wir schon beim Abbiegen von der Romantischen Straße in die Zufahrt zum Parkplatz zu Füßen des Tegelberges gesehen haben, kann man zwar während der Wanderung nicht mehr erspähen, aber der Blick auf den Bannwaldsee und den größeren Forggensee im Hintergrund entschädigt ein wenig.

Die Einkehr in der Drehhütte wird für die Eltern mit Kleinkindern durchaus entspannt, da für die Kleinen neben einem Sandkasten und einem Trampolin auch ein Kletterhaus und eine Wippe bereitstehen. Der Abstieg erfolgt wieder auf demselben Weg.

Alternative ohne Kinderwagen

Wer zwei Stunden Zeit für den Aufstieg einplant, kann auch eine schöne Rundtour vom Parkplatz aus angehen. Nach rechts geht man zunächst zur Talstation der Tegelbergbahn und steht nun vor der Wahl, die Höhenmeter mit der Bahn oder zu Fuß zu bezwingen, da man auch von der Bergstation zur Drehhütte absteigen kann.

Wir gehen von der Talstation über den für Kinder abwechslungsreichen Naturlehrpfad „Schutzengelweg“ und folgen stets der Beschilderung zur Drehhütte. Zurück zum Auto geht es dann auf direktem Weg auf der Teerstraße.

Nach der Tour

Neben den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau ist auch ein Abstecher zu den Burgruinen Eisenberg möglich. Füssen mit seiner historischen Altstadt oder die bei Kindern beliebte Sommerrodelbahn am Tegelberg laden ebenso ein wie der Forggensee. Bei schlechtem Wetter wartet die Kristalltherme in Schwangau auf die kleinen Besucher.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour6 km
Höhenunterschied370 m
Dauer1.00 h
Schwierigkeit
TourencharakterLeichte Tour auf der asphaltierten Forststraße.
-Rolli: Geeignet, aber einige Höhenmeter zu überwinden
-Rodel: Gut geeignet
-Kinderwagen: Gut geeignet (Autor: Robert Theml)
Beste Jahreszeit
KartentippTopografische Karte 1:50 000, Blatt Werdenfelser Land (BLVA)
VerkehrsanbindungVon München kommend über Starnberg und Weilheim stets Richtung Schwangau. Über die Romantische Straße von Trauchgau Richtung Schwangau/Füssen und 1 km nach dem Campingplatz Bannwaldsee links abbiegen und mit braunem Wegweiser „Drehhütte-Rohrkopfhütte“ bis zum Parkplatz.
GastronomieDrehhütte, ganzjährig geöffnet, Mo. und Di. Ruhetag, Tel. 08362/85 85, info@drehhuette.de, www.drehhuette.de
Tipps
Tipp: In Schwangau sind die Königsschlösser genauso interessant für die Kleinen wie die Sommerrodelbahn bei der Tegelbergbahn (www.schwangau.de).
Höchster Punkt
Tegelberg (1730 m), Buchenberg (1142 m)

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Robert Theml

Die schönsten Erlebnistouren für Zwergerl

Mit diesen Tourenideen bringen Sie Ihre Kleinen groß raus: 70 kurzweilige, erlebnisreiche Wanderabenteuer durch das Allgäu – für die komplette Familie

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema