Schliersee – Neureuth – Tegernsee

Neben dem gemütlichen, schönen 7-km-Spaziergang um den idyllischen Schliersee erfreut sich insbesondere der bewaldete Gindelalm-Neureuth-Höhenzug zwischen Schliersee und Tegernsee bei den wanderaktiven Feriengästen eines ebenso lebhaften Zuspruchs, zumal auf dem lang gestreckten Rücken gleich zwei freundliche Berggasthäuser stehen. (Autor: Bernd Riffler, Heinrich Bauregger)
7 km
400 m
4.00 h
a) Der mit K 1 gekennzeichnete Schliersee-Rundweg beginnt in Schliersee beim Kurzentrum und führt zunächst am Ostufer des Sees nach Fischhausen am Südrand des Schliersees. Hier geht es rechts in Richtung Westerberg und zum ruhigen Westufer. Links, dann rechts der Bahn kommt man nach Freudenberg am Nordwestufer und anschließend auf bezeichnetem Weg wieder zum Ausgangspunkt zurück.

b) Die Gindelalm-Neureuth-Tour beginnt ebenfalls beim Schlierseer Kurzentrum, wo man zunächst auf der eben genannten Schlussetappe des Seerundwegs, nur in der Gegenrichtung, entsprechend der Markierung W 9 nach Breitenbach und über Krainsberg zum Hennerer spaziert. Anschließend wandert man in überwiegend nordwestlicher Richtung zur Gindelalm (1242 m) hinauf, wo man nach der Brotzeitpause wieder auf gleichem Weg nach Schliersee zurückkehren könnte.

Ungleich abwechslungsreicher ist’s jedoch, wenn man von der Gindelalm westwärts auf dem waldreichen Höhenweg zur Neureuth (1242 m) weitermarschiert, dort eine zweite Verpflegungspause einlegt und die bezaubernde Aussicht auf die Tegernseer Vorgebirgsidylle genießt, anschließend nach Tegernsee zum Lieberhof und zum Bahnhof absteigt, wo man mit dem Bus wieder nach Schliersee zurückfahren kann. Wer sich bei dieser Pflichtübung lästige Wartezeiten ersparen möchte, wird die Busfahrt allerdings der Höhenwanderung voranstellen und beispielsweise am späteren Vormittag am Tegernseer Bahnhof sein Auto abstellen, dann per Linienbus nach Schliersee fahren und hinterher froh sein, wenn er ohne Verzug wieder in sein Fahrzeug steigen kann.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Höhenunterschied400 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktJeweils Schliersee/ Kurzentrum
Endpunkta) Schliersee/Kurzentrum; b) Schliersee/Kurzentrum bzw. Tegernsee/Bahnhof.
Tourencharaktera) Rund um den Schliersee: Geruhsamer Spaziergang inmitten einer freundlichen Vorgebirgsidylle; b) Gindelalm – Neureuth – Tegernsee: Reizvolle Höhenwanderung von See zu See mit gemütlichen Einkehrmöglichkeiten; besonders reizvoll in der herbstlichen Farbenpracht der Laubwälder.
Beste Jahreszeit
KartentippTopogr. Karte LVG 1:50000, Mangfallgebirge; Kompass Wanderkarte 1:50 000, Nr. 8 Tegernsee – Schliersee.
MarkierungenZuverlässig beschilderte und markierte Wege.
VerkehrsanbindungBahn nach Schliersee und Tegernsee; Bus Tegernsee – Schliersee; Salzburger Autobahn, Ausf. Holzkirchen – B 318 Tegernsee, Ausf. Miesbach – B 472 und 307 Schliersee.
GastronomieGindelalm (Anfang Juni bis Kirchweih); Neureuth (Nov. bis 2. Weihnachtsfeiertag geschlossen, Montag Ruhetag).
Informationen
Schlittenpartie: Die Neureuth ist auch im Winter ein lohnendes Ziel, zumal einer der Tegernseer Anstiegswege gleichzeitig als rasante Rodelbahn eingerichtet ist. Sportliche Wanderer werden sich das Vergnügen einer lustigen Schlittenpartie nicht entgehen lassen.
Unterkunft
Schliersee, Tegernsee
Tourismusbüro
Gästeinformation Schliersee, Bahnhofstr. 11 a, Postfach 146, 83727 Schliersee, Tel. 08026/6065-0, Fax 6065-20, E-Mail: tourismus@Schliersee.de, Internet www.schliersee.de; Kuramt Tegernsee, Hauptstr. 2, Postfach 1451, 83682 Tegernsee, Tel. 08022/180140, Fax 3758, E-Mail: info@tegernsee.de, Internet: www.tegernsee.de

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Michael Kleemann

Mystische Pfade Bayerische Hausberge

Entdecken Sie Gipfel, Höhlen, Klammen und Seen in den Bayerischen Hausbergen auf mystischen Pfaden. Lassen Sie die Natur und ihre Geschichten genauso wie die Sagen um geheimnisumworbene Orte auf sich wirken. Die leichten, mittelschweren und einige anspruchsvolle Wandertouren laden dazu ein.

Jetzt bestellen
Mehr zum Thema