Der Felsenweg am Col de la Schlucht

Felsenweg durch Steilhang (Trittsicherheit!); steiler Anstieg auf den Vogesenkamm; anschließend bequem; nicht bei Nässe! (Autor: Ute und Peter Freier)
Vom Parkplatz im Col de la Schlucht folgen Sie der Straße in Richtung Colmar, verlassen sie nach 50m gegenüber dem Relais des Roches nach rechts und folgen dem Sentier des Roches, der entlang des bewaldeten Steilhangs im Talschluss des Baches Schlucht-runz verläuft. An einer Weggabelung halten Sie sich geradeaus, und wenig später wird der zunehmend steilere Hang felsig.
In ständigem Auf und Ab führt der nun schmale Pfad auf ca.2km Länge auf zumeist mit Führungsseilen oder Geländern gesicherten Felsbändern, auf schmalen Metallstegen über Felsspalten, über exponierte Felsnasen und Geröllfelder, gelegentlich auch bequem am Hang entlang. Weniger steil geneigte Hangflächen beeindrucken mit Baumriesen und umgestürzten Bäumen zwischen den zahllosen Felstrümmern.
Eine erste Unterbrechung des streckenweise mühsamen Vorwärtskommens bietet ein Picknickplatz auf einem Felssporn, der Ausblick auf das Vallée de Munster gewährt.
Im weiteren Wegverlauf führt ein tunnelartiger Spalt durch einen in den Talkessel vorspringenden Felsgrat, und vor dem Krappenfels (ca.1:15Std.), einem weiteren aus dem Hang vorragenden Grat, führt der Pfad in einer langen Schleife hangabwärts und um den Fuß des Felsens herum.
Das Ende des »Sentier des Roches« haben Sie dort erreicht, wo der Weg in zwei Kehren in einen niederen Sattel hochführt. Hier halten Sie sich an einer Weggabelung geradeaus, gelangen hangabwärts an einen Forstweg und folgen ihm nach rechts in einer weit geschwungenen Kurve hinauf zur Ferme Auberge Frankenthal (1032m; 2Std.).
Inmitten von Viehweiden, die im Frühjahr/Frühsommer wahre Narzissenteppiche bilden, steht das kleine Almgebäude auf dem Hangabsatz eines zum Vallée de Munster hin offenen Kars. Im Süden begrenzen die Felswand am Hohneck (1363m; Wanderungen 23, 25 und 26) und der Steilhang des Petit Hohneck (1280m), im Nordwesten die bei Kletterern beliebte Martinswand den Felsenkessel.
Wenige Meter vor dem Almgebäude wenden Sie sich nach rechts, passieren einen weitgehend verlandeten Karsee und gelangen über zahlreiche Kehren am Steilhang zum Col de Falimont auf dem Vogesenkamm (1293m; 2:45Std.). Während des Aufstiegs sollten sie die nähere Umgebung beobachten, denn die hier lebenden Gämsen sind nicht allzu scheu.
Auf dem Kamm bietet sich ein herrlicher Rundblick: auf Le Hohneck, auf teilweise heidebewachsene Hochweiden und bewaldete Höhenzüge im Westen, im Osten auf besiedelte Täler und Hochtäler, weit im Hintergrund auf die Rheinebene.
Nach rechts folgen Sie einem breit ausgetretenen Weg zunächst entlang der Hangkante, anschließend durch lichten Bergwald und erreichen auf einem von der Route des Crêtes abzweigenden Sträßchen nach rechts die in Aussichtslage stehende Auberge Les Trois Fours (1220 m; 3:15Std.). Im ersten Gebäude befindet sich eine Käserei (Käseherstellung Juni–Oktober täglich außer Mo 9–9.30Uhr, Käseverkauf).
Wenige Meter nach der Auberge betreten Sie eine umzäunte Viehweide (keine Markierung), steigen entlang des Waldrands leicht an und folgen dem links abknickenden Zaun auf einem Pfad zurück zum Wanderweg GR5.
Nach rechts führt der breite Waldweg entlang der Hangkante bequem abwärts, an einem Aussichtsfels vorbei und hinunter in den Col de la Schlucht.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour8 km
Höhenunterschied590 m
Dauer4.00 h
Schwierigkeit
AusgangspunktParkplatz im Col de la Schlucht.
EndpunktWie Ausgangspunkt
TourencharakterDer anspruchsvollste Weg in den Vogesen ist der »Felsenweg« (Sentier des Roches) unterhalb des Vogesenkamms. Er windet sich an Felswänden entlang und um Felsvorsprünge herum, führt über kleinere Geröllfelder und steigt gelegentlich steil ab. Schwierige Stellen sind mit Drahtseil oder Geländer gesichert.
Beste Jahreszeit
KartentippTOP 25, 1:25000, Blatt 3618 OT (Le Hohneck, Gérardmer, La Bresse).
MarkierungenBis Ferme Auberge Frankenthal blauer Balken (GR531); Anstieg zum Vogesenkamm gelber Punkt; bis kurz vor Auberge Les Trois Fours roter Balken (GR5); zur Auberge Les Trois Fours und zurück zum GR5 keine Markierung, anschließend roter Balken (GR5).
VerkehrsanbindungPkw: Von Colmar auf D417 über Munster und Soultzeren zum Col de la Schlucht. Bus: Linie Colmar – Épinal, Halte-stelle Col de la Schlucht, zweimal täglich; im Sommer an Sonn- und Feiertagen Zubringerbus zum Pendelbus »Navette des Crêtes«, Munster Bahnhof – Col de la Schlucht (siehe Einführung).
GastronomieIm Col de la Schlucht drei Restaurants; Ferme Auberge Frankenthal (täglich); Auberge Les Trois Fours (täglich außer Mo.).
Tourismusbüro
Office de Tourisme, 1, rue du Couvent, F-68140 Munster, Tel. 0389773180, www.la-vallee-de-munster.com

Lust bekommen? Noch mehr Touren finden Sie in unserem Buchtipp:

Rainer D. Kröll

Zeit zum Wandern Elsass und Vogesen

Westlich des Rheins lockt eine Region, mit ausgezeichneter Küche, mit zahlreichen Wanderrouten: das Elsass. Genießen Sie dort Flammkuchen, Quiche und Crémant oder wandern Sie am besten zu den Gipfeln und Seen der Vogesen. Auch die Weinberge und malerischen Fachwerkdörfer sind eine Wandertour wert. Mit Karten, Höhenprofilen und Autorentipps garantiert Ihnen dieser Wanderführer eine spannende Auswahl und optimale Orientierung.

Jetzt bestellen
Region:
Deutschland
Mehr zum Thema