Regionen > Tölzer Land

Tölzer Land

Beschauliche Natur und bildschöne Ortschaften, in denen die bayerische Tradition noch lebt. Sanfte Endmoränenhügel und schroffes Karwendelgebirge. Friedlich dahin fließende Flüsse wie die Isar oder Loisach und wilde Wellen auf dem Starnberger See. Das ist das Tölzer Land, eine Region für jede Jahreszeit und Jedermann: für Sportler beim Wandern, Radeln, Surfen oder Skifahren, für Familien mit Ferien auf dem Bauernhof, für Kultur-Freunde in alten Klöstern und Kirchen, für Kurzurlauber beim Wochenendausflug vor den Toren Münchens, für Kurgäste in den Kurorten Bad Heilbrunn und Bad Tölz und für Kulturliebhaber auf Brauchtums-Veranstaltungen vom Maibaum-Aufstellen bis zum Leonhardiritt. Das Tölzer Land hat viel zu bieten. Tourentipps, Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Reiseinformationen und noch viel mehr finden Sie hier!

Touren in der Nähe folgender Städte: Bad Tölz, Garmisch-Partenkirchen, München, Rosenheim, Starnberg

Touren in Tölzer Land

Mountainbiketour über den Blomberg

Mountainbiketour über den Blomberg

Perfekte Trainingstour ohne technische Schwierigkeiten auf gut ausgebautem Berg- Highway. Wenige Fußgänger, die meist auf dem separaten Wanderweg aufsteigen. (Autor: Lisa Bahnmüller)Perfekte Trainingstour ohne technische Schwierigkeiten auf gut ausgebautem Berg- Highway.  weiter >

Blomberghaus – Talstation

Foto: Bhavana Franke

Am Blomberg tummeln sich an schönen Wintertagen Hunderte Skifahrer, Winterwanderer und Rodler. Die Rodelbahn ist sehr steil, also nur für Jugendliche und Erwachsene. (Autor: Heinrich Bauregger)Von der Talstation breiter, geräumter Versorgungsweg zum Blomberghaus. Die Rodelbahn ist sehr steil und oft auch vereist, also nur für Jugendliche und Erwachsene. weiter >

Kochel und der Jochberg

Auf geht's zu Gipfel, Turbinen, Kunstmuseum – und einer Rast am See. Wie bei einigen der bislang vorgeschlagenen Tagesausflüge lässt sich auch in Kochel Wandern und Baden ideal miteinander kombinieren. (Autor: Michael Pröttel)Wie bei einigen der bislang vorgeschlagenen Tagesausflüge lässt sich auch in Kochel Wandern und Baden ideal miteinander kombinieren. Zusätzlich kommen vor oder nach der Besteigung des Jochbergs sowohl Kunst- als auch Technikfreunde auf ihre Kosten, denn das Franz-Marc-... weiter >

Kunst am Berg in Kochel - Die Staffelalm

Wandern rund um die Staffelalm

Der Spaziergang führt u.a. über den Aussichtspunkt Kohlleite und durch die malerischen Gassen des Fischerviertels. Bergwanderern sei die Tour auf den Rabenkopf (1.555m) empfohlen, eine unschwierige Sommerwanderung mit Einkehrmöglichkeit auf der Staffelalm. Hier... weiter >

Kloster Beuerberg

Geteerter Radweg und Schotterstraße, geeignet für Rolli, Laufrad und Buggy. Sonntags gibt’s hier Steckerlfisch! (Autor: Robert Theml)Sonntags gibt’s Steckerlfisch weiter >

Brauneck-Gipfelhaus

Das Unterkunftshaus des Alpinen Ski-Clubs des Deutschen Alpenvereins ist auf Ganzjahresbetrieb eingestellt und daher Anlaufstelle für Wanderer und Skifahrer. Die Hütte ist ein idealer Stützpunkt für eine Überschreitung des Braunecks und der Benediktenwandgruppe. Das Brauneckhaus liegt am Europäischen Fernwanderweg E 4. (Autor: Heinrich Bauregger)Das Unterkunftshaus des Alpinen Ski-Clubs des Deutschen Alpenvereins ist auf Ganzjahresbetrieb eingestellt und daher Anlaufstelle für Wanderer und Skifahrer. Die Hütte ist ein idealer Stützpunkt für eine Überschreitung des Braunecks und der Benediktenwandgruppe. Das... weiter >

Lenggrieser Hütte, 1338 m

Wahrlich kein Geheimtipp mehr, aber dennoch ein Tipp: die Lenggrieser Hütte mit ihrer schönen Sonnenterrasse und den herzhaften bayerischen Schmankerln. (Autor: Martina Gorgas)Leichte und abwechslungsreiche Tour, auch für Kinder gut geeignet. Bei Nässe sind Stöcke hilfreich. weiter >

Zur längsten Floßrutsche Europas

Die meisten Flüsse und Bäche sind heute begradigt und reguliert, die Altwasser hat man aufgefüllt, die Auen gerodet und dabei viel Lebensraum für seltene Vogelarten und Pflanzen zerstört. Aber zwischen Bad Tölz und Schäftlarn hat man der Isar ein breites Bett gelassen, sodass sich hier »Isaria«, der keltische Name bedeutet die »Reißende«, zu einer der letzten Wildflusslandschaften in Europa renaturieren durfte. (Autor: Lisa Bahnmüller)Eine gemütliche Einsteigertour (auch mit Stützrädern möglich) in den naturbelassenen Auen entlang der Isar, schöne Einkehrmöglichkeiten, Floßrutschen, Badestausee und für Kulturästheten das Kloster Schäftlarn. Die Tour lässt sich bei Bedarf auch ab dem Gasthof... weiter >