Bad Tölz – Blomberg – Zwiesel

Gemütliche Vorgebirgswanderungen mit vergnüglichen, beliebten Brotzeiteinkehren; mehrere Anstiegsvarianten; interessanter Gipfelausblick vom Zwiesel. (Autor: Bernd Riffler, Heinrich Bauregger)Trotz bescheidenen Gipfelhöhen unter der 1300er bzw. 1400er Höhenmarke sind die Tölzer Hausberge Blomberg und Zwiesel mit ihrer idyllischen Ländlichkeit ein beliebtes Ziel. weiter >

Blomberg und Zwiesel

Breite Wanderwege, die leicht begehbar sind. Lediglich in Gipfelnähe ist etwas Trittsicherheit im Wiesengelände vonnöten. Gutes Schuhwerk empfehlenswert. (Autor: Heinrich Bauregger)Breite Wanderwege, die leicht begehbar sind. Lediglich in Gipfelnähe ist etwas Trittsicherheit im Wiesengelände vonnöten. Gutes Schuhwerk empfehlenswert. weiter >

Blomberghaus

Dem Blomberghaus hoch über Bad Tölz sieht man nicht mehr an, dass seine Ursprünge auf eine Almhütte zurückzuführen sind. (Autor: Heinrich Bauregger)1905 baute man hier einen Stall mit kleiner Almhütte, die immerhin über einen Herd verfügte. Bereits in den 30er-Jahren entwickelte sich daraus eine Almwirtschaft mit Einkehrmöglichkeit. Heute gehört sie der Stadt Tölz, und der Pächter darf sich freuen, denn an schönen... weiter >

Blombergbahn

Die seit 1972 betriebene Blombergbahn ist ein Doppelsessellift, der von der Talstation (700 m) bis zur Bergstation (1234 m) 534 Hm überwindet. Die 1975 gebaute Mittelstation befindet sich auf 1000 m Höhe und ist Ausstieg für die Benutzer der Sommerrodelbahn. Der Lift befördert knapp 500 Pers./ Std. bei einer Fahrzeit von 18 Min. zur Bergstation (Mittelstation 9 Min.).Ein leichter Wandergipfel und eine Rodelbahn von Ruf. berwiegend Forstwege; der Rodelweg ist steil. Der Anstieg zum Zwiesel erfolgt im letzten Drittel auf Bergwanderweg (bei Nässe unangenehm); die Abstiege von dort zur Waldherralm auf Bergwanderwegen, direkter Weg vom... weiter >

Wanderung durch das Lange Tal

Deutlich sichtbar wird die schöne Lage von Muggendorf. (Bild: Tassilo Wengel)

Weder atemberaubende Aussichten noch kulturhistorische Sehenswürdigkeiten bestimmen diese Wanderung. Es handelt sich eher um eine beschauliche Tour, auf der man die natürlichen Schönheiten der Landschaft um Muggendorf und mit dem »Schwingbogen« eine bizarre Laune der Natur genießen kann. (Autor: Tassilo Wengel)Bequeme Rundwanderung auf Wald- und Wiesenwegen, im Bereich des Langen Tales schöne Aussichten in das Wiesenttal.  weiter >

Zwischen Binghöhle und Guckhüll

Dorfbrunnen in Streitberg

Zu den besonderen Attraktionen in der Fränkischen Schweiz gehören über 1000 Höhlen, von denen einige wegen ihrer schönen Tropfstein- gebilde besonders sehenswert sind. Bei Streitberg ist es die Binghöhle, die 1905 von Kommerzienrat Bing entdeckt wurde. Sie ist 350 Meter lang und hat besonders schöne Tropfsteinbildungen, die Kerzensaal, Riesensäule oder Venusgrotte genannt werden. Mit dem Besuch der Binghöhle (geöffnet vom 15. März bis 10. November täglich 9–12 Uhr und 13–17 Uhr) lässt sich eine schöne Wanderung rund um den Ort verbinden. (Autor: Tassilo Wengel)Abwechslungsreiche Wanderung, teilweise auf breiten Wegen und schmalen Pfaden, vorwiegend im Wald. weiter >

Zwischen Binghöhle und Guckhüll

Blick von der Binghöhle auf Streitberg (Bild: Tassilo Wengel)

Abwechslungsreiche Wanderung, teilweise auf breiten Wegen, teilweise auf schmalen Pfaden, vorwiegend im Wald. (Autor: Tassilo Wengel)Mit dem Besuch der Binghöhle in Streitberg lässt sich eine schöne Wanderung rund um den Ort verbinden. Angenehme Wanderwege und immer wieder überraschende Aussichten sorgen für eine entspannende und abwechslungsreiche Tour. weiter >

Die beliebtesten Wander- und Kletterwege der Bayerischen Alpen

Wanderweg in den bayerischen Alpen

Wanderung zum Watzmannhaus Beim Watzmann handelt es sich um den zentralen Gebirgsstock in den Berchtesgadener Alpen. Der Berg erhebt sich imposant über den Berchtesgadener Talkessel und wird nicht umsonst von Naturliebhabern als schönster Berg der Welt bezeichnet. Der... weiter >