Johannes Kepler und der Mönchswasen

Einfache Wanderung zwischen Weil der Stadt und Simmozheim
Heute ist die Kepler-Stadt Weil der Stadt Ausgangspunkt unserer Wanderung. Wir an der Ostelsheimer Steige. Dort ist ein kleiner Parkplatz. Es geht auf dem Hönigsträßle zunächst an Hecken und Wiesen vorbei und dann in den Wald. Der Weg steigt später etwas an, wir drehen eine kleine Kurve Richtung Predigtplatz, wenden uns dann aber doch auf einem schmalen Pfad bergab. Der Karl-Pfrommer-Weg führt uns nun Richtung Simmozheim. Wir können Hufabdrucke erkennen, hier scheinen öfters Pferde unterwegs zu sein. Bald merken wir, dass es hoch zu Ross so schlecht jetzt nicht wäre: Rund hundert Meter weit ist der Weg nun ein regelrechter Sumpf, wir müssen durch den Wald ausweichen, wollen wir nicht durch Matsch waten. Zum Glück haben wir die Passage schnell hinter uns, der Weg wird zum Graspfad und bald haben wir den Waldrand erreicht. Neugierig beäugt von einer Kuhherde mit naseweißen Kälbern treten wir in die Wiesen von Simmozheim hinaus. Vor uns liegt der knapp 3.000 Einwohner zählende Ort, der Heimat der Brauereigaststätte Mönchswasen ist. Deren Besuch wird auf später verschoben, erst ab 17 Uhr ist dort geöffnet. Wir wenden uns jetzt rechts , der Taläckerweg führt uns zurück nach Weil der Stadt, immer entlang des Taläckerbaches. Hinter dem Talhof halten wir uns rechts und steigen wieder ein wenig bergan – wir wollen dem Straßenverkehr aus dem Weg gehen und im Grünen zu unserem Parkplatz zurück kehren.

GPS-Track

Tourendetails

Länge der Tour7 km
Dauer2.00 h
Schwierigkeit
StartortWeil der Stadt
AusgangspunktOstelsheimer Steige
EndpunktOstelsheimer Steige
Beste Jahreszeit