Regionen > Wien

Wien

Von internationaler Bedeutung war und ist das Wiener Musikschaffen (Oper, Operette, Wiener Walzer), berühmt sind die Wiener Küche mit ihren zahlreichen typischen Gerichten (teils aus dem böhmischen Raum) und die Wiener Kaffeehauskultur mit Wiener Melange und Co. Zwischen den nordöstlichen Ausläufern der Alpen, südlich der Donau, im Wiener Becken und an der Bernsteinstraße liegt das flächenmäßig kleinste, aber einwohnermäßig größte Bundesland Österreichs. Die gleichnamige Stadt Wien ist Hauptstadt der neun österreichischen Bundesländer, Amtssitz der Vereinten Nationen, der UNO oder der OPEC, und somit das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes. Als vierte Stadt der Welt, nach London, New York und Paris, zählt Wien zwei Millionen Einwohner. Dazu ist sie eine der ältesten Städte, eine der wichtigsten Kunst- und Kulturmetropolen Europas und kann zu Recht als Weltstadt bezeichnet werden. Die mittelalterliche Altstadt Wiens, die nach wie vor von der Habsburger Herrschaft zeugt, sowie das Sisi-Schloss Schönbrunn wurden als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Stephansdom, Naschmarkt, Hofburg, Spanische Hofreitschule, Schmetterlinghaus oder das Riesenrad im Prater sind weitere tolle Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen Wiens. Tauchen Sie ein in Österreichs Geschichte und entdecken Sie die Stadt und das Bundesland Wien. Hier finden Sie die schönsten Touren!

Touren in Wien

Von Melk nach Krems

Obwohl einzelne Abschnitte an der Straße entlangführen, zählt die Etappe durch die malerische Wachau zu den schönsten Abschnitten an der Donau. Auf dem Weg nach Krems fährt man stets auf Asphalt nicht nur durch eine einzigartige Reb- und Obstkultur, sondern man passiert auch einige sehenswerte Orte. Nur geringfügige Steigungen. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)In der Wachau zeigt sich das malerisch zwischen steilen Hügeln eingebettete Donautal mit seiner preisgekrönten Reb- und Obstkultur von seiner schönsten Seite. Konsequenterweise wurde dieser einzigartige Landstrich im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt... weiter >

Donau-Radweg: Von Spitz nach Krems

Bei Weißenkirchen und Dürnstein führt der Radweg mitten durch die Weinreben hindurch.

Zwischen Spitz und Krems zeigt sich die Wachau von ihrer schönsten Seite. Wir fahren zumeist auf kleinen Nebenstraßen und Radwegen entlang der Bundesstraße durch die von den Weinterrassen geprägte Donaulandschaft. Zum Teil geringe Steigungen, am steilsten ist die zum Ortszentrum von Dürnstein. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Von Spitz, Zentrum der Wachau, geht es durch traditionsreiche Winzerorte mit malerischen Dorfplätzen und romantischen Gassen nach Krems, das als Musterstadt der Denkmalpflege mit dem »Europa-Nostra-Preis« und als eine der berühmtesten Weinstädte Europas mit dem... weiter >

Von Linz nach Grein am Südufer

Sehr abwechslungsreiche Fahrt auf wenig befahrenen Nebenstraßen durch das Hinterland mit einigen kleinen Anstiegen und Abfahrten. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Auf dieser Alternativroute bekommen wir die Donau nur kurz zu sehen. Dafür radeln wir zur Abwechslung durch das landschaftlich schöne Mostviertel und lernen mehrere sehenswerte Orte kennen. weiter >

Donau-Radweg: Von Grein nach Ybbs

Auf Radwegen oder verkehrsberuhigten Nebenstraßen am südlichen Donauufer angenehm schattig über das Donaukraftwerk Persenbeug nach Ybbs. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Östlich von Grein verengt sich die Donau zu einem bei Schiffskapitänen gefürchteten Engpass. Die tückischen Wasserwirbel sind mit bloßem Auge zu erkennen. Richtung Kraftwerk Persenbeug weitet sich das Tal wieder, genüsslich rollen wir am Ufer entlang. Der Etappenort... weiter >

Donau-Radweg: Von Melk nach Spitz

In der Melker Fußgängerzone.

Hinter Melk wechseln wir das Donauufer und fahren teils auf Radwegen entlang der Hauptstraße und teils auf verkehrsberuhigten Teerstraßen wechselweise am bewaldeten Donauufer und durch die Obst- und Kulturlandschaft der Wachau. Geringe Steigungen. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Wein, Kultur, Zivilisationsgeschichte – die Wachau ist eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs. Grund genug für die UNESCO, diesen einzigartigen Donaulandstrich zwischen Melk und Krems zum Weltkulturerbe zu erklären. Auf dem Weg nach Spitz, wo der Wein gar... weiter >

Von Melk nach Maria Taferl, Artstetten und Leiben

Nach der gemütlichen Einrollphase am Donauufer erfolgt von Marbach der anspruchsvolle Abschnitt durch das weitläufige Hügelland; vor allem der erste Anstieg zur Kirche Maria Taferl ist steil und anstrengend. Zum Ausgleich wird man mit überragenden Ausblicken auf das Donautal belohnt. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)Wer tagelang am Flussufer der Donau entlanggeradelt ist, freut sich über einen Abstecher in das umliegende Hügelland. Abgesehen von den grandiosen Ausblicken über das sich öffnende Donautal trifft man in Maria Taferl, Artstetten und Leiben auch auf ein bedeutsames... weiter >

Donau-Radweg: Von Krems nach Traismauer

Wassersport ist in der Umgebung von Krems sehr gefragt, die Segler im warten jedoch vergeblich auf Wind.

Hinter Krems wechseln wir das Donauufer und steuern dort ohne Verkehr gemütlich entlang der Donau flussabwärts. Zuletzt geht es von der Donau weg über den Fluss Traisen in den alten Römerort Traismauer. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Vom Rand der Wachau geht es am immer breiteren Donauufer entlang in das Traisental, in dem über 50 Heurige zu heiterem Beisammensein in rustikalen Stuben und Schanigärten einladen. Schon im Nibelungenlied wurde die wohlige Weinlaune und Geselligkeit der Traismauerer... weiter >

Rundtour um Krems

Der erste Abschnitt verläuft flach auf dem Donauradweg, dann folgt ein längerer Anstieg in den Dunkelsteinerwald. Nach herrlicher Strecke im Halterbachtal geht es von Paudorf abermals streng zum Stift Göttweig empor. Fantastischer Blick auf das Donautal mit Krems, das nach der schnellen Abfahrt nach Furth bequem erreicht wird. (Autor: Bernhard Irlinger Michael Reimer WolfgangTaschner)In Krems dreht sich vieles um den Wein, jedes Brauchtums- und Stadtfest ist eng mit dem Anbau und Genuss edler Rebensäfte verknüpft. Auch unser Ausflugsziel, das erhaben auf einem Hügel thronende Stift Göttweig, verfügt über ein 26 Hektar großes Weingut. weiter >