Regionen > Trentino

Trentino

Das Trentino ist 6206 km² groß und hat rund 507.000 Einwohnern. Die Provinz grenzt nördlich an Südtirol, im Osten und Süden an Venetien, im Westen an die Lombardei. Das Land ist extrem gebirgig und wird von der Etsch durchflossen. Es bildet einen Teil der Brennerlinie und reicht von der Salurner Klause im Norden bis ca. 15 km vor die Veroneser Klause bzw. bis zum Gardasee im Süden. Es gliedert sich in sechs große Talschaften: In der Mitte von Nord nach Süd das Etschtal (südlich von Trient Lagertal (Vallagarina)), im Westen die Judikarien (Val Giudicarie) und das Sulzbergtal (Val di Sole), im Osten das Fleimstal (Val di Fiemme) – mit dem Fassatal und dem Suganertal (Valsugana) und schließlich im Südwesten zwischen Lagertal und Judikarien das untere Sarcatal mit dem Gardasee. Das Lagertal und das untere Sarcatal sind die tiefstgelegenen Täler der Alpen. Der höchste Berg des Trentino ist der Monte Cevedale (3.769 m s.l.m.) in der Ortlergruppe, weitere bedeutende Gipfel sind Palòn de la Mare (3.704 m s.l.m.), Punta San Matteo (3.684 m s.l.m.), Presanella (3.556 m s.l.m.), Monte Care Alto (3.462 m s.l.m.), Marmolata (3.342 m s.l.m.), Cima Tosa (3.173 m s.l.m.), Cimone della Pala (3.185 m s.l.m.), Cima Brenta (3.150 m s.l.m.) und die Spitze Monte Baldo Altissimo (2.079 m s.l.m.). Zur Autonomen Provinz Trient gehört auch der nördliche Teil des Gardasees, an dem die bekannten Ortschaften Riva del Garda (ehemals Reif am Gartsee) und Torbole liegen.

Touren in Trentino

Von Ingolstadt ins weite Donaumoos

Das neue Schloss in Ingolstadt, eine trutzige Herzogsburg aus dem 15. Jh.

Verkehrsschwerpunkt ist Ingolstadt. Sonst nur mäßiger, häufig aber geringer oder ganz fehlender Verkehr. (Autor: Armin Scheider)Eine lange genussvolle Fahrt am Donauufer macht den Anfang. Dann besuchen wir das Jagdschloss Grünau, ziehen ab Weichering eine Schleife durch das Donaumoos und kehren auf einem sehr angenehm zu fahrenden Radweg nach Ingolstadt zurück. Steigungen und Verkehr gibt es... weiter >

Landpartie von der Ilm zur Paar

Das neugotische Rathaus von 1868 in Pfaffenhofen an der Ilm mit seinem Spitzturm, Gegenpol zur Pfarrkirche St. Johannes Baptist

In und um Pfaffenhofen sowie an einzelnen Stellen verstärktes Verkehrsaufkommen, sonst meist nur verkehrsarme Straßen und Wege. (Autor: Armin Scheider)Wir radeln durch ruhiges Bauernland, vorbei an verschlafen wirkenden Dörfern und Weilern. Das ständige Auf und Ab geht ganz schön in die Beine. Erholung bietet da nur die steigungsarme Etappe durch das landschaftlich ansprechende Paartal. Insgesamt eine Tour ohne... weiter >

Im Hopfenland bei Pfaffenhofen

Auf halbem Weg zwischen München und Ingolstadt liegt das Hügelland der Holledau. Dem einst bitterarmen Bauernland hat der Hopfenanbau zu einigem Wohlstand verholfen. Diese Tour führt im Westen dieses Landstrichs über die Hügel, die das Tal der Ilm vom lauschigen Paartal trennen. (Autor: Bernhard Irlinger)Die Rundtour verläuft nur auf kurzen Abschnitten im Paar- und im Ilmtal über flaches Gelände. Der Weg führt auf den übrigen Strecken in ständigem Auf und Ab durch das Hügelland, das die beiden Täler trennt. Vor allem zwischen Hohenwart und Scheyern sind einige kräftige... weiter >

Von Neuburg ins Urdonautal

Einst strömte die Donau von Rennertshofen nach Norden und durch das untere Altmühltal, später fand sie den Weg durch das heutige Schuttertal. Diese sogenannten Urdonautäler und das heutige Donautal ermöglichen eine angenehme Radtour im Norden der alte Residenzstadt Neuburg. (Autor: Bernhard Irlinger)Vor Stepperg ist ein etwas steilerer Anstieg zu überwinden, und nach Nassenfels geht es im Auf und Ab durch das sanft gewellte Bauernland. Die restlichen Abschnitte der Tour führen ohne große Höhenunterschiede durch die Täler von Donau und Urdonau. Die einfache... weiter >

Reizvolle Vier-Täler-Etappe

Nach den flachen Donauauen folgt in Neuburg der hügelige Übergang in das Schutter- und Urdonautal nach Dollnstein. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner) Von Ingolstadt nach Dollnstein weiter >

Rundtour im Stadtgebiet von Ingolstadt

Erholsame Rundtour vom Stadtzentrum in das schöne Umland mit Umrundung des Baggersees. Die Route ist gut beschildert. (Autor: Michael Reimer, Wolfgang Taschner)Erlebnis Biotop weiter >